Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbsttreibendes Mehl

Selbsttreibendes Mehl

Selbsttreibendes Mehl ist eine Erfindung aus dem angloamerikanischen Raum, wo es sich als Self-raising Flour großer Beliebtheit erfreut. Auch hierzulande findet es immer mehr Anhänger – zumal sich das selbstaufgehende Mehl einfach herstellen lässt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 300 g Weizenmehl (Type 405)

  • 3 TL Backpulver

  • 0.5 TL Natron

  • 0.5 TL Salz

Zubereitung
  1. 1

    Mehl, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben.

  2. 2

    Salz zugeben und alles sorgfältig mit einem Schneebesen vermischen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1097kJ 13%

    Energie

  • 262kcal 13%

    Kalorien

  • 55g 21%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Self-raising Flour selber machen

"Time is money": Amerikaner und Briten möchten keine Zeit verplempern und so ist es kein Wunder, dass selbstaufgehendes Mehl von ihnen erfunden wurde. Einmal zusammengemischt, erspart es nämlich beim zukünftigen Backen das Abwiegen der Zutaten. Und das sind nur vier, so dass sich Self-raising Flour einfach selbst machen lässt. Sie brauchen es also nicht fertig zu kaufen. Einfach Weizenmehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen – fertig. Sie können auch nur Backpulver verwenden und die Zutatenliste so noch weiter abspecken. Unser Rezept für selbstaufziehendes Mehl ist für 300 g ausgelegt. Brauchen Sie mehr, passen Sie die Mengen einfach entsprechend an. Um 500 g selbsttreibendes Mehl herzustellen, etwa für Mehlknödel, nehmen Sie fünf Teelöffel Backpulver und jeweils einen nicht ganz gestrichenen Teelöffel Natron und Salz. Möchten Sie für die Vorratshaltung ein ganzes Kilogramm Self-raising Flour selbst machen, nehmen Sie fünf Esslöffel Backpulver und je 1,5 Teelöffel Natron und Salz. Beim Abmessen kommt es übrigens nicht aufs Milligramm an, weshalb die Löffelmaße völlig ausreichen.

Rezepte mit selbsttreibendem Mehl

Im Grunde lässt sich für jedes Rezept selbsttreibendes Mehl anstelle der Einzelzutaten verwenden. Am effektivsten kommt der Zeitsparfaktor bei Ihren Lieblingsrezepten zum Tragen. Essen Sie etwa zum Frühstück häufig fluffige Pancakes, kann Self-raising Flour eine Erleichterung sein, gerade, wenn Sie für mehrere Personen Pfannkuchen backen möchten. Weitere dicke Pluspunkte sammelt das Instantmehl Marke Eigenbau beim Camping: Kuchen- und Brotbacken mit dem Dutch Oven oder Omnia-Backofen gelingt damit kinderleicht, ohne dass mehrere einzelne oder verderbliche Zutaten wie für einen Quark-Öl-Teig die Vorratsbehälter füllen.

Apropos Vorrat: Selbsttreibendes Mehl hält sich in einem luftdicht verschließbaren Behältnis solange, wie das verwendete Backpulver und Natron. Notieren Sie also das Verfallsdatum der Backtriebmittel auf der Mehlbox. So praktisch selbstaufgehendes Mehl auch ist: Manche Teige gelingen mit Hefe einfach besser. Authentisch italienische Pizza oder Mehlpütt bleiben der Bäckerhefe vorbehalten.