Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Starten Sie ausgewogen in den Tag, mit dem Matcha-Porridge mit Haferdrink gelingt das auf jeden Fall. Für ein noch bewussteres Frühstück greifen Sie einfach für Ihr Porridge zu saisonalem Obst aus der Region!

Matcha-Porridge

Superfood hoch zwei! Mit unserem Matcha-Porridge-Rezept stärken Sie sich für den Tag, werden wach und tun Ihrem Körper auch noch etwas Gutes. Dazu gibt es Obst und Knuspermüsli aus Getreideflocken, Nüssen und Honig.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 100 g Buchweizen

  • 500 ml Haferdrink

  • 100 g Haferflocken, kernig

  • 2 EL Ahornsirup

  • 1 Prise Muskat

  • 1 TL Matcha-Pulver

  • 75 g Walnuss

  • 75 g Mandel

  • 1 TL Kokosöl

  • 100 g Getreide-Flockenmischung

  • etwas Zimt

  • 1 Prise Salz

  • 2 EL Honig

  • 200 g Banane

  • 200 g Blaubeere

  • Minze, zum Garnieren

Zubereitung

  1. 1

    Für das Porridge den Buchweizen für ca. 10 Stunden (über Nacht) in Wasser einweichen.

  2. 2

    3 EL vom Haferdrink abnehmen. Den Rest in einen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen. Die Haferflocken sowie den Buchweizen hineingeben und für 5 Minuten bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren köcheln lassen. Sobald das Porridge einzudicken beginnt, die Hitze reduzieren und das Porridge weiter rühren. Mit etwas Ahornsirup sowie Muskat würzen.

  3. 3

    Das Matchapulver mit dem restlichen Haferdrink verrühren und in das Porridge einrühren.

  4. 4

    Für ein Granola-Topping die Walnüsse und Mandeln grob hacken. Etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die gemischten Getreideflocken hineingeben und kurz anrösten. Die gehackten Nüsse hinzugeben und ebenfalls unter ständigem Rühren mit anrösten. Zimt, Salz sowie Honig dazugeben und für 2–3 Minuten weiter rösten. Abkühlen lassen.

  5. 5

    Das Obst putzen und ggf. in mundgerechte Stücke schneiden.

  6. 6

    Das Porridge zusammen mit Obst und Granola anrichten und servieren. Nach Belieben mit etwas Minze oder Zitronenmelisse garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2600kJ 31%

    Energie

  • 621kcal 31%

    Kalorien

  • 79g 30%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 21g 42%

    Eiweiß

Matcha-Porridge-Rezept: nährstoffreiches Superfood

Porridge ist die englische Bezeichnung für Haferbrei. Was früher mal als Arme-Leute-Essen galt, ist heute längst ein Food-Trend. Zusammen mit den Overnight Oats (über Nacht eingeweichten Haferflocken) ist Porridge nicht mehr vom Frühstückstisch wegzudenken. Der Grund: Vollkorn-Haferflocken sind ein echtes Superfood, das heißt, sehr nährstoffreich. Sie sind nämlich reich an Vitamin K, Vitamin B1, Vitamin B7, Vitamin B9, Magnesium, Zink, Eisen, Kupfer und enthalten zusätzlich noch Vitamin B5 und Kalium. Ohne auf jeden Nährstoff eingehen zu wollen (die B-Vitamine spielen zum Beispiel eine Rolle beim Energiestoffwechsel): Sie sehen, Haferflocken haben es in sich. Porridge ist daher schon ohne weitere Zutaten ein Superfood. Mit unserem Matcha-Porridge-Rezept fügen Sie noch die positiven Effekte von Grüntee (in Form von gemahlenem Pulver) für Ihre Gesundheit hinzu. Dieser enthält nämlich Kalium und trägt so zur Erhaltung eines normalen Blutdrucks bei.

Tipps zur Verarbeitung: Matcha-Porridge-Rezept

Das leuchtend grüne Matcha-Pulver ist in seinem Herkunftsland Japan eine Kostbarkeit. Die Zubereitung von Tee aus Matcha folgt einer bestimmten Zeremonie, bei der das Pulver zusammen mit Wasser mit einem kleinen "Schneebesen" aus Bambus aufgeschlagen wird, wie bei unserem Matcha-Porridge-Rezept beschrieben. So entstehen keine Klümpchen – Sie können aber auch einen Stabmixer verwenden. Der grüne Tee verleiht Ihrem Porridge einen leicht-herben Geschmack, den Sie nach Wunsch mit Honig oder süßen Früchten wie Bananen ausgleichen können. Auch im Matcha-Pudding oder Matcha Latte macht sich das herbe Aroma, zusammen mit milden Zutaten wie Milch, sehr gut. Der große Vorteil des Pulvers ist natürlich, dass es wach macht.

Weitere Frühstücks-Ideen: Matcha-Porridge-Rezept

Bringen Sie etwas Abwechslung in Ihre Frühstücksroutine. Statt Toast mit Marmelade darf es vielleicht auch einmal ein Porridge mit Beeren sein? Und für den exotischen Einstieg in den Morgen bereiten Sie sich ein Porridge mit etwas frischer Mango zu. Als Topping bieten sich hier Kokosnuss-Raspeln an. Für richtige Liebhaber von Süßspeisen empfehlen wir unser Porridge mit karamellisierter Birne. Dieses Gericht können Sie problemlos auch als Nachspeise servieren.