Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wenn es mal weniger Kohlenhydrate sein sollen: Low-Carb-Flammkuchen mit einem Teig aus Eiern, Quark, Mandeln und Käse.
Schließen

Low-Carb-Flammkuchen

Low Carb bedeutet Verzicht? Keineswegs! Unser Rezept für Low-Carb-Flammkuchen schmeckt genauso knusprig und lecker wie sein Elsässer Vorbild – und lässt sich ebenso variantenreich belegen. Sie entscheiden, was drauf kommt! Also los!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Flammkuchenteig:
  • 4 Stück Ei

  • 1 Prise Salz

  • 250 g Quark

  • 50 g Mandeln, gemahlen

  • 150 g Edamer, geriebener

Für den Belag:
  • 1 mittelgroße Zucchini

  • 2 Stück Schalotte

  • 100 g Bunte Cherrystrauchtomaten

  • 50 g Oliven, schwarz

  • 200 g Creme fraiche

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer aus der Mühle

  • Rosmarin

  • 7 Blätter Basilikum

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (180 Grad Umluft) vorheizen.

  2. 2

    Eier unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes mit einer Prise Salz verquirlen, Quark, gemahlene Mandeln und geriebenen Käse unterheben. Masse auf vier Portionen aufteilen und jeweils zwei Fladen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausstreichen.

  3. 3

    Fladen für jeweils 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

  4. 4

    In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Zucchini waschen, Enden abschneiden und mit einem Sparschäler in längliche Streifen schneiden. Schalotten pellen und fein hacken. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Oliven abgießen und in Scheiben schneiden.

  5. 5

    Fladen aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und gleichmäßig mit Crème Fraîche bestreichen. Mit Zucchini, Tomaten und Oliven belegen. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarinnadeln würzen. Für weitere 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

  6. 6

    Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, mit Basilikumblättern garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1411kJ 17%

    Energie

  • 337kcal 17%

    Kalorien

  • 10g 4%

    Kohlenhydrate

  • 24g 34%

    Fett

  • 21g 42%

    Eiweiß

Rezept für Low-Carb-Flammkuchen: gesund und glutenfrei

Bei Flammkuchen denken viele Menschen direkt an Elsässer Flammkuchen, die klassische Variante mit Sauerrahm, Zwiebeln und Speck, und nicht an ein Low-Carb-Gericht. Dabei lässt sich selbst diese Teig-Spezialität kohlenhydratarm backen, wie unser Rezept für Low-Carb-Flammkuchen beweist. Den Teig dafür bereiten Sie mit Ei, Quark, Mandeln und Käse zu. So kommt der Flammkuchen ohne Mehl – den Inhaltsstoff mit dem höchsten Kohlenhydratanteil im Rezept – aus und wird ganz nebenbei auch noch zum glutenfreien Flammkuchen, falls das für Sie ebenfalls ein Grund sein sollte, Weizen zu meiden. Sie möchten den Flammkuchen zudem fettarm zubereiten? Kein Problem: Verwenden Sie Magerquark und reduzieren Sie den Käseanteil. So gelingt Ihr Backwerk gesund und köstlich. Das klappt übrigens auch mit anderen Spezialitäten: Auch Low-Carb-Pizza bietet all denjenigen eine super Alternative, die sich kohlenhydratarm ernähren möchten.

Sie sparen an Kohlenhydraten – nicht am Geschmack!

Beim Belag für den Low-Carb-Flammkuchen haben Sie freie Hand: Nach unserem Vorschlag bereiten Sie den Flammkuchen vegetarisch zu, Sie können mit dem Grundteig aber auch jedes andere Flammkuchen-Rezept in eine Low-Carb-Variante verwandeln. Egal ob nach Elsässer Art, mit Lachs und Spinat, mit Gorgonzola und Birne, Ziegenkäse und Feigen, oder was Ihnen sonst noch für die dünnen Teiglinge einfällt. Auch Dessert-Varianten der Elsässer Spezialität können Sie probieren, z.B. Flammkuchen mit Quark, Apfelspalten und Zimt oder mit Nutella und Banane – unser Rezept für Low-Carb-Flammkuchen eignet sich auch für solche süßen Momente. Verzichten Sie dafür allerdings auf den Käse im Teig oder verwenden Sie einen sehr milden Butterkäse mit seinem unaufdringlichen Aroma.