Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Lotus Cheesecake

Lotus Cheesecake

Unser Lotus Cheesecake besteht aus drei Schichten: dem Keksboden, der Creme und dem Topping. Ganz nach Ihrem Geschmack können Sie die Zutaten auch etwas abändern. Erfahren Sie mehr darüber, was einen No-Bake Lotus Cheesecake so besonders macht – und wie das Produkt von Lotus Biscoff entstanden ist.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 200 g Lotus Biscoff Kekse

  • 100 g Butter

Für die Füllung:
  • 250 g Doppelrahm-Frischkäse

  • 250 g Mascarpone

  • 4 EL Lotus Biscoff Brotaufstrich

Für das Topping:
  • 6 EL Lotus Biscoff Brotaufstrich

  • 3 Lotus Biscoff Kekse

Utensilien

24 cm Springform

Zubereitung
  1. 1

    Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden. Die Lotus Kekse mit einem Küchenprozessor fein mahlen. Die Butter schmelzen und unter die Keksmasse mischen. Die Masse in die Springform geben und glatt andrücken.

  2. 2

    Die Springform für 30 bis 40 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  3. 3

    Währenddessen Frischkäse und Mascarpone miteinander verrühren. Lotus Biscoff Brotaufstrich ebenfalls unterrühren. Die Masse auf den Keksboden verstreichen und für 2 Stunden aushärten lassen.

  4. 4

    Für das Topping den Lotus Biscoff Brotaufstrich in einem Topf erwärmen und auf dem Käsekuchen verstreichen. Erneut für 1 Stunde im Kühlschrank aushärten lassen.

  5. 5

    Für die Dekoration die drei Kekse fein zerbröseln und auf der Oberfläche des Kuchens verteilen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2169kJ 26%

    Energie

  • 518kcal 26%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 36g 51%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Lotus-Cheesecake: Rezept für einen No-Bake-Cake

Kühlschrankkuchen und -torten backen nicht im Ofen, denn der Keksboden und die Creme werden im Kühlschrank fest. Sie eignen sich perfekt für den Sommer, da die Cremes frisch und eine gute Eis-Alternative sind – genau wie unser No-Bake Heidelbeer-Brombeer-Cheesecake oder dieser Nutella-Cheesecake. Der Vorteil des Lotus Käsekuchens: Er braucht keinen Backofen. Weil der Kuchen lange aushärten muss, sollten Sie viel Zeit und genug Platz im Kühlschrank einplanen.

Tipp: Passen Sie das Rezept Ihrem Geschmack an. Statt der Karamellkekse eignen sich für den Boden auch Butterkekse, dunkle Kekse, Datteln oder Nüsse. Zu Weihnachten schmeckt ein Spekulatius-Käsekuchen. Veganer und Veganerinnen tauschen die Butter gegen Margarine und ersetzen Frischkäse und Mascarpone durch vegane Produkte. Für die Creme bietet sich auch Quark oder Pudding an, Sahne oder Joghurt allerdings nicht – sie können bei höheren Temperaturen flüssig werden. Nehmen Sie für das Topping eine Karamellcreme und zerbröselte Kekse oder frische Beeren. Lust auf ein ausgefalleneres Rezept? Probieren Sie unsere bunten Cheesecake-Sticks! Übrigens: Reichhaltige Kuchen liegen manchmal schwer im Magen. Bei unserem Lotus Biscoff Cheesecake ist das nicht so. Denn das leichte Dessert enthält kein Mehl und keine Eier.

Lotus Biscoff – belgisches Karamellgebäck

1932 stellte ein Bäcker aus Belgien ein karamellisiertes Gebäck nur aus natürlichen Zutaten her: Mehl, Zucker, Öl und Zimt. Er nannte es "Lotus", weil die gleichnamige Blume als Symbol für Reinheit gilt. In den 1950ern wurden die Backwerke dann einzeln verpackt an Cafés und Restaurants verkauft – und dort mit einer Tasse Kaffee zusammen serviert. Denn Kaffee und Keks verstärken einander im Geschmack. Daher stammt der Name "Biscoff", eine Zusammensetzung aus "Biscuit" und "Coffee". Die Lotus Biscoffs sind übrigens auch optimal für unseren Cheesecake mit Limetten geeignet.

Manch einer soll den Keks damals auch aufs Brot gelegt oder zerbröselt haben. Daraufhin dachte sich eine belgische Mutter ein Rezept für Brotaufstrich, bestehend aus den Lotus Biscoff Keksen, aus und gewann damit sogar den TV-Wettbewerb "The Inventors". Letztendlich führte dies zu einer Zusammenarbeit mit Lotus Bakeries, wo der Lotus Biscoff Brotaufstrich weiterentwickelt und verfeinert wurde.

Übrigens: Wussten Sie schon, dass Lotus Bakeries jährlich etwa sechs Milliarden Gebäcke herstellt und diese auf sechs verschiedenen Kontinenten verkauft?