Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Knoblauchöl selber machen

Knoblauchöl selber machen

Knoblauchöl selber machen ist mit diesem simplen Rezept besonders einfach. Sie brauchen lediglich drei Zutaten und zehn Minuten Zeit – schon haben Sie ein aromatisches Öl mit zahllosen kulinarischen Einsatzmöglichkeiten zur Hand. Probieren Sie es gleich aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

24 Portionen

Zutaten:
  • 1 Knolle Knoblauch

  • 3 Zweig Rosmarin

  • 450 ml Olivenöl

Utensilien

Sterilisiertes Twist-off-Glas

Zubereitung
  1. 1

    Knoblauchzehen auf einem Schneidebrett mithilfe der breiten Seite eines großen Messers zerdrücken. Schale entfernen und die zerdrückten Knoblauchzehen in ein sterilisiertes Twist-off-Glas geben.

  2. 2

    Rosmarin waschen, trocken tupfen und die Zweige zum Knoblauch geben. Mit Olivenöl aufgießen und das Glas fest verschließen. Mehrfach wenden, um alle Zutaten gut zu vermischen.

  3. 3

    Knoblauchöl für 5-7 Tage im Kühlschrank lagern, um es ausreichend zu aromatisieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 695kJ 8%

    Energie

  • 166kcal 8%

    Kalorien

  • 75g 29%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Knoblauchöl selber machen: ideal für viele tolle Gerichte

Knoblauch gilt unter den Würzmitteln in der Küche als Allzweckwaffe: Neben Salz, Pfeffer und Zwiebeln verleihen Sie auch mit Knoblauch einer großen Zahl an Rezepten das passende Aroma. Aus vielen Länderküchen der Welt ist die Lauch-Art nicht wegzudenken, besonders im Mittelmeerraum und in weiten Teilen Asiens gehört sie in beinahe jedes Gericht. Eine tolle Möglichkeit, Knoblauch in der Küche zu verwenden, bietet dieses simple Knoblauchöl-Rezept zum Selbermachen. Drei Zutaten, zehn Minuten Zeit – und schon haben Sie Ihr selbst gemachtes Knoblauchöl griffbereit. Der Vorteil: Sie müssen zum Würzen von Salaten, Pasta, Pizza, Aufläufen oder Pfannengerichten nicht jedes Mal Knoblauch pellen und schneiden. Stattdessen geben Sie einfach etwas Knoblauchöl in die Speisen. Auch zum Marinieren von Grillfleisch oder Fisch sowie pur auf frisches Baguette geträufelt oder zum Rösten von Brot schmeckt das Öl fantastisch. Ebenfalls lecker zum Grillen oder auf Brot: selbst gemachte Knoblauchbutter.

Knoblauchöl selber machen – aber mit welchem Öl?

Wir verwenden für unser Rezept zum Knoblauchöl selber machen hochwertiges Olivenöl als Basis. Die beiden Zutaten harmonieren perfekt miteinander. Nicht ohne Grund wird in unterschiedlichsten Rezepten frischer Knoblauch in Olivenöl angeschwitzt. Aber auch aus anderen Ölsorten können Sie Knoblauchöl selbst herstellen. Für eine geschmacklich neutralere Version verwenden Sie beispielsweise Raps- oder Sonnenblumenöl. Diese haben zudem den Vorteil, dass Sie sie deutlich stärker erhitzen können als Olivenöl. Möchten Sie Ihr Knoblauchöl verwenden, um damit etwas anzubraten, ist ein Öl mit hohem Rauchpunkt die bessere Wahl. Kochen Sie häufig asiatische Gerichte, sind auch Erdnuss- oder Sesamöl eine passende Basis für die Verfeinerung mit Knoblauch. In jedem Fall gilt: Wenn Sie Knoblauchöl selber machen, bleibt dieses so lange haltbar wie das Öl, das Sie dafür verwendet haben. Füllen Sie es am besten in eine dunkle Glasflasche ab und lagern Sie es in der Speisekammer oder im Küchenschrank, um es vor Licht zu schützen.

Extra-Tipp: Für eine etwas schärfere Variante des Knoblauchöls geben Sie noch ein wenig Chili mit hinein. Mögen Sie es cremiger, ist die libanesische Knoblauchsauce Toum eine gute Wahl.