Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Klassische Gazpacho
Schließen

Klassische Gazpacho

Was Hitze betrifft, so können wir kulinarisch viel vom Süden lernen. Denn im Hochsommer landen in Spanien, Italien oder Portugal köstliche kalte Gerichte auf dem Tisch wie diese schnelle andalusische Gazpacho. Die kalte Suppe wird aus Gurke, Paprika, Tomate, Olivenöl sowie Gewürzen hergestellt.[

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Suppe:
  • 100 g Weißbrot

  • 400 ml Gemüsebrühe

  • 200 g Salatgurke

  • 200 g Paprika, grün

  • 500 g Tomate

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 EL Olivenöl, nativ extra

  • 1 TL Tomatenmark

  • 1 EL Apfelessig

  • Salz

  • Pfeffer

  • Zucker

Für die Einlage:
  • 50 g Paprika, grün

  • 50 g Salatgurke

  • 1 Tomate

  • 2 Lauchzwiebel

  • 4 EL Olivenöl, nativ extra

  • Salz

  • Pfeffer

  • 40 g Weißbrot

Utensilien

Standmixer

Zubereitung
  1. 1

    Für die Suppe Weißbrot mit abgekühlter Brühe übergießen und einweichen. Gurke, Paprika und Tomaten waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und grob würfeln. Das Brot in ein feines Sieb geben, Brühe dabei auffangen.

  2. 2

    Vorbereitetes Gemüse, Zwiebel, Knoblauch und Brot in einen Standmixer geben. Die Hälfte der aufgefangenen Brühe zugießen und alles fein pürieren. Restliche Brühe dabei nach und nach zugießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Olivenöl und Tomatenmark unterrühren. Mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker kräftig würzen. Suppe mindestens 1 Stunde kaltstellen.

  3. 3

    Für die Einlage Paprika, Gurke, Tomate und Lauchzwiebeln waschen und putzen. Paprika, Gurke und Tomate fein würfeln. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Mit der Hälfte vom Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4

    Brot in kleine Würfel schneiden. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Würfel darin unter Wenden rundherum goldbraun anrösten. Mit etwas Salz würzen und abkühlen lassen.

  5. 5

    Die gekühlte Suppe bei Bedarf mit etwas mehr kalter Brühe verdünnen und abschmecken. Auf Schalen oder tiefe Teller verteilen. Gemüse und Brotwürfel darauf geben und mit etwas Olivenöl beträufelt sofort servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1273kJ 15%

    Energie

  • 304kcal 15%

    Kalorien

  • 35g 13%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Gaspacho andaluz – eiskalte Gemüsesuppe

Immer öfter steigen die Temperaturen im Sommer auf über 30 Grad. Da sind kalte Gerichte aus der Mittelmeerküche wie eine klassische spanische Gazpacho genau das Richtige. Die andalusische Sommersuppe ist nahrhaft, erfrischend und einfach köstlich. Die Ursprünge der wohl bekanntesten spanischen Suppe gehen auf die Mauren zurück, die Andalusien 800 Jahre lang prägten. Heute wird sie im tiefen Süden Spaniens vor allem in den heißen Sommermonaten Juli und August serviert – als Vorspeise oder Hauptgericht.

Klassische Gazpacho-Suppe im Mixer zubereiten

Neben ihrem würzigen Aroma ist das Beste an der Original spanischen Gazpacho, dass ihre Zubereitung einfach und schnell ist. Alle Zutaten werden nämlich roh verarbeitet. Alles, was Sie tun müssen, ist das Gemüse klein schneiden und zusammen mit dem in Brühe eingeweichten Weißbrot in einen Mixer geben. Sie können für die Zubereitung unseres Rezeptes für Gazpacho-Suppe sowohl einen Standmixer als auch einen Stabmixer verwenden.

Variationen der klassischen spanischen Gazpacho

In unserem Rezept für kalte Gazpacho-Suppe landen Paprika, Gurke, Tomate, Zwiebel und Croûtons als Einlage auf dem Suppenteller. Die Andalusier servieren ihre Lieblingssuppe auch gerne mit Würfeln aus gekochtem Ei und angebratenen Speck- oder Schinkenstreifen. Käseliebhaber garnieren ihr spanisches Süppchen mit Fetawürfeln oder Mini-Mozzarella wie in unserem Rezept für Gazpacho Caprese.

Verfeinern können Sie die Gazpacho dann noch mit frischen Kräutern wie Minze oder Basilikum. Dazu werden Weißbrot und der für Spanien typische Knoblauchdip Aioli gereicht.

Wenn Sie im Sommer einmal auf den Geschmack der kalten Suppe gekommen sind, sollten Sie auch einmal eine Gurkensuppe mit Avocado, eine Zucchini-Feta-Suppe oder eine kalte Tomatensuppe probieren.