Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kartoffelpfannkuchen

Kartoffelpfannkuchen

Bereiten Sie unsere herzhaften Kartoffelpfannkuchen mit Lachsröllchen und Salat zu. Wir erklären, wie Sie das Gericht auch vegetarisch variieren können und wie wichtig Kartoffeln für Ihre Ernährung sind.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Pfannkuchen:
  • 300 ml Milch

  • 80 g Dinkelvollkornmehl

  • 2 Ei

  • 200 g Pellkartoffel

  • 1 TL Majoran

  • Muskatnuss

  • Pfeffer

  • Salz

Zum Ausbacken:
  • 2 EL Rapsöl, kalt gepresst

Für die Lachsröllchen:
  • 1 Ei

  • 1 TL Senf, mittelscharf

  • 1 EL Meerrettich aus dem Glas

  • 1 TL Kerbel

  • 1 EL Frischkäse, natur

  • 1 kleine Karotte

  • Pfeffer

  • Salz

  • 200 g Räucherlachs

  • etwas Dill

Für den Salat:
  • 400 g Salatmischung

  • 50 g Walnuss

  • 1 Apfel

Für das Dressing:
  • 2 EL Frischkäse, natur

  • 1 EL Apfel- oder Birnenkraut (zum Süßen)

  • 2 EL Weinessig

  • 1 TL Paprika, edelsüß

  • 1 EL Rapsöl, kalt gepresst

  • 1 EL Liebstöckel

  • Pfeffer

  • Salz

Zubereitung

  1. 1
    Für die Kartoffelpfannkuchen

    Die Milch mit dem Mehl und den Eiern zu einem glatten Teig rühren. Gekochte, geschälte Kartoffeln durch eine Presse drücken und unter diese Masse heben. Mit Kräutern und Gewürzen abschmecken.

  2. 2
    Für die Kartoffelpfannkuchen

    Eine beschichtete Pfanne dünn mit Öl auspinseln und 8 Pfannkuchen aus dem Teig backen.

  3. 3
    Für die Lachsröllchen

    Ein gekochtes Ei grob hacken und mit Senf, Meerrettich, Kräutern und Frischkäse vermischen.

  4. 4
    Für die Lachsröllchen

    Die Karotte raspeln. 2 EL der Raspel unterheben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Diese Masse auf den Lachsscheiben verteilen, zusammenrollen und mit Dill bestreuen.

  5. 5
    Für den Salat

    Salat in mundgerechte Stücke zerteilen und auf vier Tellern verteilen.

  6. 6
    Für den Salat

    Walnüsse grob hacken und ohne Fettzugabe in einer Pfanne rösten. Den Apfel mit der Schale, jedoch ohne Kerne raspeln und mit den Walnüssen über den Salat geben.

  7. 7
    Für das Dressing

    Frischkäse mit 3 EL heißem Wasser verrühren.

  8. 8
    Für das Dressing

    Apfelkraut mit 2 EL kochendem Wasser verrühren. Liebstöckel hacken und zusammen mit dem Frischkäse und den übrigen Dressingzutaten vermischen und abschmecken. Das Dressing noch warm über dem Salat verteilen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2190kJ 26%

    Energie

  • 523kcal 26%

    Kalorien

  • 42g 16%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 30g 60%

    Eiweiß

Rezept für Kartoffelpfannkuchen: deftiger Genuss

Unser raffiniertes Rezept für Kartoffelpfannkuchen lehnt sich an die spanischen Tortillas an. Auch bei dieser Spezialität handelt es sich um ein Omelett mit geriebenen Kartoffeln. Wir kombinieren noch Lachsröllchen und grünen Salat mit unseren Kartoffelpfannkuchen. Die Lachshäppchen sind mit Meerrettich und Frischkäse verfeinert und geben so einen frisch schmeckenden Gegensatz zu den herzhaften Pfannkuchen ab.

Rezepte für Kartoffelpfannkuchen und weitere Gerichte Obwohl unser Rezept für Kartoffelpfannkuchen mit Lachsröllchen, Salat, Dressing und Kartoffelpuffer aus insgesamt vier verschiedenen Komponenten besteht, ist das üppige Gericht in gerade einmal dreißig Minuten auf dem Teller. Ob Vitamine, Mineralstoffe, gesunde Omega-3-Fettsäuren oder wertvolles Eiweiß – die einzelnen Zutaten unseres Gerichts decken alle wichtigen Nährstoffe ab, die Ihr Körper braucht, wodurch das Gericht zu einer ausgewogenen Ernährung beiträgt. **Tipp: **Sind Sie Vegetarier, probieren Sie einmal unsere Kartoffelpuffer mit Spinat und Kräuterquark – fleischlos, knusprig, lecker! Für Liebhaber exotischer Aromen empfehlen wir dagegen unsere Kartoffelpuffer à la Korea, die mit typisch asiatischen Zutaten wie Sojasauce und Reisessig verfeinert werden.

Kartoffeln: Kalorienarme Energielieferanten Ob gegrillt, in Scheiben gebraten aus der Pfanne, im Ganzen aus dem Ofen, als Reibekuchen, Tortilla oder Gratin – Kartoffeln sind kulinarisch äußerst vielseitig einsetzbar, passen zu einer Vielzahl von Zutaten und finden sich daher in vielen beliebten Rezepten. Die Knollen schmecken allerdings nicht nur, sondern gelten unter Ernährungsexperten auch als effiziente Energiepakete. Denn: Kartoffeln enthalten Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate, die die Verdauung anregen und lange sättigen. Dabei sind sie aber mit etwa 77 Kilokalorien pro 100 Gramm erstaunlich kalorienarm. Außerdem stecken noch hochwertiges, für den Körper leicht verwertbares Eiweiß sowie B- und C-Vitamine in den "Erdäpfeln", wie sie in Süddeutschland auch genannt werden. Übrigens: Kartoffeln halten sich besonders lange, wenn Sie sie zu Hause nicht in der Folienverpackung aus dem Supermarkt, sondern in einem lichtundurchlässigen Leinenbeutel lagern.