Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mit frischen Zutaten und mit Frischkäse und Schmand verfeinert ist unser Kartoffel-Brokkoli-Auflauf immer eine gute Idee für ein schnelles Mittagessen!
Schließen

Kartoffel-Brokkoli-Auflauf

Aufläufe sind vielseitig, lassen sich aus verschiedenen Zutaten zubereiten und eignen sich als Beilage ebenso gut wie als Hauptgericht. Unser Rezept für Kartoffel-Brokkoli-Auflauf ist eine tolle herzhafte und vegetarische Variante für Genießer.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Kartoffel

  • 500 g Brokkoli

  • 2 Schalotte

  • 1 Knoblauchzehe

  • 100 ml Milch

  • 2 TL Gemüsebrühe

  • 200 g Frischkäse

  • 100 g Schmand

  • 2 Ei

  • 0.5 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 0.5 TL Muskatnuss

  • 1 EL Olivenöl

  • 50 g Walnuss

  • 125 g Mozzarella

  • 75 g Parmesan

  • einige Basilikum-Blatt

Zubereitung

  1. 1

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. 2

    Kartoffeln schälen, waschen und 20 Minuten in ausreichend gesalzenem Wasser bissfest kochen. Brokkoli in Röschen abtrennen, waschen und für 15 Minuten in einem Topf mit Dünsteinsatz bei geschlossenem Deckel dünsten.

  3. 3

    Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Milch mit 100 ml Wasser und Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen. Von der Herdplatte ziehen und mit Frischkäse und Schmand vermengen. Eier unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

  4. 4

    Auflaufform mit Olivenöl einpinseln. Kartoffeln in Scheiben schneiden und den Boden der Auflaufform damit auslegen. Frischkäse-Schmand-Creme in Klecksen auf den Kartoffelscheiben verteilen. Erneut Kartoffelscheiben auflegen und grob mit Creme bedecken. So weiter verfahren, bis die Kartoffelscheiben verbraucht sind. Brokkoliröschen darüber verteilen und die restliche Creme verteilen.

  5. 5

    Walnüsse grob hacken und über den Auflauf streuen. Mozzarella in kleine Stücke zupfen, Parmesan grob reiben. Beides gleichmäßig auf dem Auflauf verteilen. Für 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen, bis der Käse eine goldbraune Kruste erhält.

  6. 6

    Kartoffel-Brokkoli-Auflauf aus dem Ofen nehmen und mit Basilikumblättern garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3479kJ 41%

    Energie

  • 831kcal 42%

    Kalorien

  • 37g 14%

    Kohlenhydrate

  • 61g 87%

    Fett

  • 32g 64%

    Eiweiß

Kartoffel-Brokkoli-Auflauf-Rezept: Gratin oder Auflauf?

So unterschiedlich sind Gratins und Aufläufe gar nicht. Während Auflauf der Überbegriff ist, ist das Gratin eine Sonderform. Bei beiden Gerichten werden die Zutaten, wie verschiedenes Gemüse, Reis, Nudeln oder auch Obstsorten, meist ohne Vorkochen zusammen im Ofen gegart. Wie auch in unserem Kartoffel-Brokkoli-Auflauf-Rezept werden diese Gerichte gerne mit Käse oder Semmelbröseln überbacken. Viele Aufläufe sind vegetarisch, wie unser Gemüse-Auflauf-Rezept, aber sehr sättigend, sodass Sie sie durchaus auch als Hauptspeise servieren können. Das Besondere bei Gratins ist, dass sie meist geschichtet werden, weswegen gerne Gemüsesorten verwendet werden, die man dünn schneiden kann. Klassisch sind zum Beispiel Kartoffeln – aber auch Zucchini, wie in unserem Rezept für Zucchini-Kartoffel-Gratin, oder alternativ Karotten. Unser Kartoffel-Brokkoli-Auflauf-Rezept ist eine gelungene Kombination aus Auflauf und Gratin. So erinnern die unteren Schichten an ein typisches Kartoffelgratin, durch die obere Schicht aus Brokkoliröschen bekommt das Gericht aber doch Auflauf-Charakter. Damit Brokkoli und Kartoffeln gleichzeitig gar sind und Sie eine schöne goldbraune Käseschicht hinbekommen, sollten die Kartoffeln vorgekocht werden. Für ein extravagantes Gratin mit Süßkartoffeln und bunten Kartoffeln empfehlen wir Ihnen unser Rezept für Kartoffelgratin.

Light-Käse zum Gratinieren?

Aufläufe sind oft gehaltvolle Angelegenheiten. In vielen Rezepten wird Sahne verwendet und der fettreiche Käse zum Überbacken trägt dazu bei, den Kaloriengehalt des Gerichts nach oben zu treiben. Um einen Auflauf etwas fettärmer zuzubereiten, ist es aber keine gute Idee, einfach den Käse durch Light-Käse zu ersetzen. Der geringe Fettanteil wirkt sich nicht gut auf die Schmelzeigenschaften des Käses aus. Statt einer cremigen Schicht erhalten Sie bei Light-Käse nach dem Überbacken eher eine harte und zähe Masse. Wo Sie allerdings gut Fett einsparen können, ist bei der Soße für Ihren Auflauf. Verwenden Sie statt Sahne fettreduzierte Kochsahne oder eine Mischung aus Milch und Schmand, wie in unserem Kartoffel-Brokkoli-Auflauf-Rezept. Sie können die Sahne für Ihr Gratin auch mit etwas Brühe strecken. Eine andere Alternative ist das Gratinieren mit Semmelbröseln. Oder Sie verwenden zum Überbacken nicht nur Käse, sondern auch ein paar gehackte Nüsse.