Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wie wäre es mal mit einer Kartoffel-Bratwurstpfanne? Probieren Sie unser Rezept einmal aus: Mit Paprika, Frühlingszwiebeln und Cocktailtomaten!
Schließen

Kartoffel-Bratwurstpfanne

Herzhaft, vitaminreich und superschnell zubereitet: Unser Rezept für Kartoffel-Bratwurstpfanne mit Paprika, Frühlingszwiebeln & Cocktailtomaten verspricht einen kalorienarmen, gemüsereichen Genuss. Auch als warmes Abendessen zu empfehlen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 600 g Kartoffel, festkochend

  • Salz

  • 100 g Paprika, grün

  • 100 g Paprika, gelb

  • 60 g Frühlingszwiebel

  • 240 g Bratwurst, fein

  • 2 EL Pflanzenöl

  • 100 g Cocktailtomaten

  • Pfeffer

  • 0.5 TL Paprika, edelsüß

  • 2 EL Petersilie

Zubereitung
  1. 1

    Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser etwa 20 Minuten garen. Abgießen, etwas abkühlen lassen, schälen und längs vierteln.

  2. 2

    Paprikaschoten vierteln, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in 3 cm lange Stücke und Bratwürste in ca. 2 cm breite Scheiben schneiden. Kirschtomaten waschen, quer halbieren, dabei Stielansatz entfernen.

  3. 3

    Öl in einer Pfanne erhitzen, Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln und Bratwürste dazugeben und 10 Minuten bei nicht zu starker Hitze braten. In den letzten 2 Minuten die Kirschtomaten zufügen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Petersilie würzen.

  4. 4

    Kartoffel-Bratwurstpfanne anrichten und nach Belieben mit einem Kopfsalat servieren.

  5. 5

    Als weiteres Rezept mit Kartoffeln empfehlen wir die Kartoffelpfanne mit Feta.

  6. 6

    Entdecken Sie auch unser Rezept für warmen Kartoffelsalat oder klicken Sie sich durch weitere Kartoffelrezepte !

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1147kJ 14%

    Energie

  • 274kcal 14%

    Kalorien

  • 28g 11%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Gemüsereicher Wurstgenuss: Kartoffel-Bratwurstpfanne-Rezept

Pfannen-Rezepte sind genauso genial wie Eintöpfe: Da viele Pfannen-Gerichte – genau wie ein Eintopf – nur in einem einzigen Kochgefäß zubereitet werden, spart man beim Kochen bzw. Braten viel Zeit und Arbeit. Selbst beim Servieren erübrigt sich ein aufwändiges Umfüllen in mehrere Schüsseln, da sämtliche Zutaten der Mahlzeit ja bereits zusammengemischt sind.

Noch unkomplizierter wird’s, wenn für die Zubereitung eine spezielle Servierpfanne verwendet wird: Die dekorative Bratpfanne wird nach Fertigstellung des Essens (natürlich auf einer feuerfesten Unterlage) einfach auf dem Tisch platziert – fertig zum Genießen!

Besonders beliebt sind Pfannengerichte, in denen Bratwürste die Hauptrolle spielen: Schließlich handelt es sich hierbei um eine traditionsreiche Wurstsorte, die sich bei den Deutschen großer Beliebtheit erfreut. Nicht nur als Grillwurst in den Sommermonaten, sondern ganzjährig. Denn wenn es zum Grillen herzhafter Grillwürste, Wurst-Spieße & Co. zu kalt ist, kommen die Würste eben in die Bratpfanne.

Aber: Welche Würste nimmt man am besten, wenn man dieses Rezept für Kartoffel-Bratwurstpfanne nachkochen will? Welche Sorten gibt es, und worin unterscheiden sie sich? Lassen Sie sich verschiedene Wurstspezialitäten und ihre jeweiligen Besonderheiten vorstellen:

Kleine Bratwurstkunde für Kartoffel-Bratwurstpfanne & Co.

Bratwürste blicken in Deutschland auf eine lange Geschichte zurück: Wie eine Rechnung aus dem Jahr 1404 beweist, wurde in Thüringen schon zu dieser Zeit mit Bratwurstdärmen gehandelt. Kein Wunder, dass es mittlerweile so viele verschiedene Sorten gibt.

Grundsätzlich werden alle Bratwürste aus Fleisch, Speck, Salz und Gewürzen hergestellt und in Naturdärme gefüllt. Dabei wird unterschieden zwischen grober, mittelgrober und feiner Körnung.

  • Original Nürnberger Rostbratwurst ist eine geschützte Bezeichnung: Diese darf nur für Wurstwaren aus Nürnberg verwendet werden, die nach entsprechender Rezeptur gefertigt sind. Die traditionsreiche Brühwurst wird aus Schweinefleisch und Kochsalz hergestellt und erhält durch Majoran ihre charakteristische Geschmacksnote. Typisch ist ihre mittelgrobe Körnung und ihre kleine Größe: Sie ist nur zwischen 7 und 9 Zentimeter lang und wiegt maximal 25 Gramm.
  • Thüringer Rostbratwurst blickt auf eine jahrhundertelange Tradition zurück: Hierbei handelt es sich um mittelgrobe bis grobe Bratwürste aus entfettetem Schweinefleisch, Schweinebacke, ggf. Rindfleisch und herzhafter Würzung. Neben Pfeffer und Salz werden zum Würzen – je nach Rezeptur – auch Majoran, Knoblauch und Kümmel verwendet.
  • Grobe Bratwürste werden aus einer Masse mit groben Stückchen hergestellt und zeichnen sich durch entsprechenden Biss aus.
  • Feine Bratwürste – zum Beispiel Rheinische – sind Brühwürste aus Bratwurst-Grundbrät mit feiner Körnung. Sie sind sowohl roh als auch in gebrühter Form erhältlich.

Fein gekörnte Bratwürste empfehlen sich übrigens auch für dieses Rezept für Kartoffel-Bratwurstpfanne, das in nur ca. 35 Minuten zubereitet ist: Zunächst Salzwasser erhitzen, Kartoffeln darin kochen, schälen bzw. pellen und längs vierteln. Dann das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Bratwürste in Scheiben schneiden, alles bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne in Öl anbraten, würzen – und guten Appetit!

Selbstverständlich können Sie unser Rezept für die Kartoffel-Bratwurstpfanne auch ohne Fleisch zubereiten: Für den fleischlosen Genuss ersetzen Sie einfach die Bratwürste durch ein pflanzliches Fleischersatzprodukt. Ob vegetarische Bratwürste oder in Würfel geschnittener Räuchertofu: Der Markt bietet mittlerweile viele pflanzliche Alternativen auf Basis von Soja, Seitan oder Hühnereiweiß.

Auch unsere Kartoffelpfanne mit Feta verspricht herzhaften Genuss ganz ohne Fleisch: In Kombination mit Knoblauch, Paprika, Zwiebeln, Tomaten und Kartoffeln schmeckt der milde Schafskäse besonders gut. Probieren Sie doch einfach mal aus, wie lecker vegetarische Gerichte sein können!