Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kaltes Roastbeef
Schließen

Kaltes Roastbeef

Zart ist es, dazu wunderbar saftig. Roastbeef können Sie am Stück grillen, als Steak braten oder im Ofen garen. Bei unserem Roastbeef-Rezept umhüllt eine Kräuterkruste das zarte Fleisch, das kalt mit Zwiebel-Confit serviert wird.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

Für die Tomaten-Vinaigrette:
  • 300 g Tomate

  • 1 Knoblauchzehe

  • 50 g Zwiebel

  • 4 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 1 EL Balsamico di Balsamico

  • 1 EL Balsamico Bianco

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Prise Zucker

  • 1 EL Basilikum

Für das Zwiebel-Confit:
  • 500 g Zwiebel, rot

  • 2 EL Butter

  • 1 EL Rohrohrzucker

  • 2 Zweige Thymian

  • 250 ml Rotwein, trocken

  • 5 EL Rote-Bete-Saft

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 TL Butter

Für die Kräuterkruste:
  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 TL Dijon Senf

  • 120 g Zwiebel

  • 4 geh. EL Kräuter, frische

  • 1 TL Thymian

Für das Roastbeef:
  • 1 kg Roastbeef

  • 4 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 1 TL Salz

  • 0.5 TL Pfeffer, schwarz

Zubereitung

  1. 1

    Das Roastbeef mit dem Olivenöl einreiben. Mit Salz und Pfeffer würzen und 1 Stunden durchziehen lassen.

  2. 2

    Für die Kräuterkruste die Knoblauchzehen schälen und fein hacken, mit dem Senf und den fein gehackten Zwiebeln mischen. Die Kräuter darunter rühren. Das Roastbeef mit der Kräuterkruste bestreichen.

  3. 3

    Den Backofen auf 200˚ C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen. Das Roastbeef in einen Bräter setzen und 10 Minuten braten, die Hitze auf 120˚ C Ober-/Unterhitze (Umluft 90 Grad) reduzieren und in ca. 40 Minuten fertig braten. Das Roastbeef sollte eine Kerntemperatur von 57˚ C haben. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, abdecken und abkühlen lassen.

  4. 4

    Für das Zwiebel-Confit die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen, den Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen. Die Zwiebeln darin andünsten, Thymian zugeben, mit dem Rotwein ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Thymian entfernen, Rote-Bete-Saft dazugießen, abschmecken und mit den kalten Butterwürfeln binden.

  5. 5

    Für die Vinaigrette die Tomaten kurz blanchieren, kalt abschrecken, häuten, vierteln, Stielansatz und Samen entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und beides fein hacken. Öl, beide Essigsorten und die Gewürze in eine Schüssel geben, gut miteinander verrühren. Tomaten, Knoblauch, Zwiebel und Basilikum zugeben, mischen und abschmecken.

  6. 6

    Das kalte Roastbeef in dünne Scheiben schneiden, auf einer Platte anrichten, das Zwiebel-Confit und die Tomaten-Vinaigrette dazu reichen.

  7. 7

    Verpassen Sie nicht, auch durch unsere anderen leckeren Rindfleisch-Rezepte zu stöbern. Entdecken Sie auch unser Rezept für Roastbeef an Tomatencrostini, Englische-Rezepte und weitere kalte Vorspeisen.

  8. 8
    Beilagentipp:

    Baguette (z.B. EDEKA La France Steinofenbaguette zum Fertigbacken) dazu servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1624kJ 19%

    Energie

  • 388kcal 19%

    Kalorien

  • 10g 4%

    Kohlenhydrate

  • 24g 34%

    Fett

  • 30g 60%

    Eiweiß

Roastbeef-Rezept: kalter Fleischgenuss mit Kräuterkruste

Aus dem Zwischenrippenstück des Rindes können Sie sowohl feinstes rundes Roastbeef, das sogenannte Rib-Eye, als auch das flache Roastbeef aus der Lende für Gäste und Familienfeste als kalte Wunderwaffe zubereiten. Während das Rib-Eye seinen Geschmack durch den höheren Fettanteil wunderbar saftig in der Pfanne oder auf dem Grill entfaltet, können Sie ein Stück aus der Lende beispielsweise nach unserem Roastbeef-Rezept mit Kräuterkruste im Ganzen im Ofen garen und später kalt servieren. Waschen Sie das Fleisch vor dem Garen nur gründlich ab und tupfen Sie es danach trocken. Zudem entfernen Sie Sehnen sowie Haut, belassen die oberste Fettschicht aber dran. Grundsätzlich lohnt es sich, Roastbeef am Stück zu braten. Was Sie darüber hinaus beachten sollten, um das Fleisch möglichst zart genießen zu können, erklärt Ihnen unser EDEKA-Experte Kevin von Holt. Zum Servieren sollte unser Roastbeef eine Kerntemperatur von 57 Grad haben. Das Thermometer räumt jegliche Zweifel aus. Doch auch mithilfe der Daumenprobe können Sie testen, ob das Fleisch blutig, rosa oder schon durchgebraten ist. Zusätzlich aufwerten lässt sich Roastbeef mit Beilagen wie einem leichten Sommersalat, gebratenen Champignons, gerösteten Baguettescheiben oder herzhaft-süßen Chutneys und Soßen. Abwechslung beim Fleischgenuss bringen Hirschsteaks. Tipp: Die Garzeit für Roastbeef variiert je nach Größe des Stücks. Grundsätzlich planen Sie mehrere Stunden im Ofen bei niedriger Temperatur ein. So bleibt das Fleisch schön saftig und rosa. Weitere Tipps hat unser EDEKA-Experte Max Ehmke.

Roastbeef – der passende Wein und neue Rezeptvarianten

Erfrischend-fruchtige Rotweine mit intensiver Note wie ein Bordeaux, ein Spätburgunder, ein Cabernet Sauvignon, ein Merlot oder ein Zinfandel aus Kalifornien heben die feinen Brataromen unseres erkalteten und hauchdünn geschnittenen Roastbeefs angenehm hervor und passen hervorragend zu dieser Variante des feinen Fleisches. Für unterschiedliche Roastbeef-Rezepte lassen sich mit mediterranen Kräutern wunderbare Krusten zaubern. Thymian, Knoblauch, Öl, Rosmarin, Salz, Pfeffer und Oregano stehen auch in unserem Roastbeef-Rezept mit Kräuteröl für intensive Aromen. Würzig duftende Kräuter veredeln unser Roastbeef mit Kürbisgemüse auf äußerst schmackhafte Weise. Als leckerer Snack lässt sich die Delikatesse auch kalt und dünn geschnitten auf herzhaften Vollkornschnitten oder Toastbrot verzehren. Belegen Sie Ihr Roastbeef-Sandwich ganz nach Ihrem Geschmack und erleben Sie Fleischgenuss, so wie er Ihnen zusagt! Übrigens: Roastbeef dient nicht nur als Basis für Rinderbraten-Rezepte wie Zwiebelrostbraten, kann nicht nur am Stück gebraten und per Niedriggarmethode zubereitet werden. Auch einzelne Stücke können Sie wunderbar für die unterschiedlichsten Steakrezepte verwenden. So entstammen sowohl das Porterhouse als auch das Entrecôte oder das Rumpsteak dem Roastbeef.Erfrischend-fruchtige Rotweine mit intensiver Note wie ein Bordeaux, ein Spätburgunder, ein Cabernet Sauvignon, ein Merlot oder ein Zinfandel aus Kalifornien heben die feinen Brataromen unseres erkalteten und hauchdünn geschnittenen Roastbeefs angenehm hervor und passen hervorragend zu dieser Variante des feinen Fleisches. Für unterschiedliche Roastbeef-Rezepte lassen sich mit mediterranen Kräutern wunderbare Krusten zaubern. Thymian, Knoblauch, Öl, Rosmarin, Salz, Pfeffer und Oregano stehen auch in unserem Roastbeef-Rezept mit Kräuteröl für intensive Aromen. Würzig duftende Kräuter veredeln unser Roastbeef mit Kürbisgemüse auf äußerst schmackhafte Weise. Als leckerer Snack lässt sich die Delikatesse auch kalt und dünn geschnitten auf herzhaften Vollkornschnitten oder Toastbrot verzehren. Belegen Sie Ihr Roastbeef-Sandwich ganz nach Ihrem Geschmack und erleben Sie Fleischgenuss, so wie er Ihnen zusagt! Übrigens: Roastbeef dient nicht nur als Basis für Rinderbraten-Rezepte wie Zwiebelrostbraten, kann nicht nur am Stück gebraten und per Niedriggarmethode zubereitet werden. Auch einzelne Stücke können Sie wunderbar für die unterschiedlichsten Steakrezepte verwenden. So entstammen sowohl das Porterhouse als auch das Entrecôte oder das Rumpsteak dem Roastbeef.