Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kärntner Kasnudel

Kärntner Kasnudel

Unsere Kärntner Käsenudeln mit Ricotta-Kartoffelfüllung schmecken wie tiefe Täler, hohe Gipfel und blaue Seen. Wie wäre es mit einer kurzen Pause vom Alltag?

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Nudelteig:
  • 500 g Weizenmehl (Type 550)

  • 2 Ei

  • 1 TL Salz

  • 3 EL Rapsöl

Für die Füllung:
  • 300 g Kartoffel, mehlig kochend

  • 1 Zwiebel

  • 3 Stiele Petersilie

  • 4 Blätter Minze

  • 1 EL Olivenöl

  • 500 g Ricotta

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Außerdem:
  • Mehl zum Arbeiten

  • 4 Stiele Schnittlauch

  • 150 g Butter

Zubereitung
  1. 1

    Für den Teig Mehl, Eier, Salz, Öl und ca. 100 ml lauwarmes Wasser in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    Für die Füllung die Kartoffeln schälen, grob klein schneiden und für ca. 25 Minuten in kochendem Salzwasser gar kochen. Abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen.

  3. 3

    Zwiebel pellen und fein hacken. Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebel hineingeben und 2-3 Minuten anschwitzen. Kräuter zugeben und kurz mit anschwitzen.

  4. 4

    Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit der Zwiebel-Kräuter-Mischung sowie dem Ricotta vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. 5

    Nudelteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche „messerrückendick“ ausrollen und Teigkreise mit 8 cm Durchmesser ausstechen. Die Füllung löffelweise abstechen und auf eine Hälfte der Teigkreise geben. Die andere Teighälfte überschlagen und die Teigränder aufeinanderdrücken. Hierbei darauf achten, dass keine Luft eingeschlossen wird.

  6. 6

    Leicht gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Teigtaschen hineingeben, Hitze auf kleine Flamme reduzieren und für 10-12 Minuten garziehen lassen. Mit einer Schöpfkelle entnehmen und im Sieb abtropfen lassen.

  7. 7

    Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Butter im Topf bei mittlerer Hitze braun werden lassen. Von der Herdplatte ziehen.

  8. 8

    Kärtner Kasnudeln auf Tellern anrichten, mit der flüssigen Butter übergießen, Schnittlauch drübergeben und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4555kJ 54%

    Energie

  • 1088kcal 54%

    Kalorien

  • 113g 43%

    Kohlenhydrate

  • 59g 84%

    Fett

  • 28g 56%

    Eiweiß

Kärtner Nudeln zubereiten

Österreich ist weltberühmt für seine Mehlspeisen, vor allem für die süßen: Man denke nur an Kaiserschmarrn, Salzburger Nockerl oder Marillenknödel. Dass unsere südlichen Nachbarn aber auch herzhaftes aus Mehl zaubern können, beweist unser Rezept für Kärntner Kasnudeln.

Auf den ersten Blick ähneln die Kasnudeln, zu Deutsch Käsenudeln, italienischen Ravioli. Und eine enge Verwandtschaft besteht zweifelsohne, denn nur ein paar Kilometer weiter südlich in Südtirol landet mit den Schlutzkrapfen eine ganz ähnliche Nudelspezialität auf dem Teller. Während die italienischen Mezzelune jedoch meist mit Spinat und Quark gefüllt werden, bereitet man in Kärnten eine Fülle aus Kartoffeln, Sauerrahm oder Ricotta und frischen Kräutern zu. Letztere gelten als eine der wichtigsten Zutaten: Verwendet wird insbesondere die Kärntner Nudelminze. Dazu gesellen sich Petersilie und Kerbel.

Serviert werden die Kärntner Kasnocken mit reichlich brauner geschmolzener Butter und einem frischen grünen Salat. In Südkärnten findet man die Nudeln auch mit Sasaka, klein gehacktem Speck, bestreut. Diese Fleischspezialität stammt aus dem nahe gelegenen Slowenien und eignet sich auch wunderbar als deftiger Brotaufstrich.

Gefüllte Teigtaschen aus aller Welt

Schwäbische Maultaschen, italienische Tortellini, chinesische Dumplings und argentinische Empanadas – Teigtaschen gibt es in vielen Länderküchen. Die Füllungen unterscheiden sich je nach Land, ja oft sogar von Region zu Region. Oft wurden Reste verwendet, um die kleinen Pakete zu schnüren.

Fleisch landete nur zu besonderen Anlässen zwischen den Teigfladen. So sind viele Rezepte für Teigtaschen vegetarisch, etwa die ukrainischen Wareniki mit einer Füllung aus Kartoffeln, Sauerrahm und Schnittlauch. Und auch die polnischen Piroggen verzichten auf Fleisch und setzten auf Käse und Kartoffeln. Die russischen Pelmeni hingegen, übrigens eines der Nationalgerichte des Landes, werden traditionell mit Hackfleisch, Zwiebeln und Knoblauch gefüllt.