Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Saftiges Iberico-Kotelett vom Grill mit einem fruchtigen Rub mit Orange, Haselnüssen, Rosmarin und Knoblauch. Das Fleisch ist herrlich saftig und die Kruste schön kross.

Iberico-Kotelett vom Grill

Lust auf besonderes Schweinefleisch? Bei unserem Iberico-Kotelett-Rezept gesellt sich typisch sizilianisches Schmorgemüse zu dem saftigen Kotelett. Wie Sie Iberico-Fleisch am besten marinieren und zubereiten, erfahren Sie hier.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 800 g Iberico Kotelett

  • 1 EL Fleur de Sel

  • 1 Zweig Thymian

  • 1 Orange

  • 1 Zitrone

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 1 Chilischote

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 1 TL Szechuanpfeffer, gemahlen

  • 100 g Haselnusskern

Zubereitung

  1. 1

    Für den Rub das Meersalz, den Abrieb der Orange und Zitrone, Paprikapulver, Knoblauchzehe, Szechuanpfeffer, Haselnusskerne, Chilischote, Rosmarin und den Thymian in einen Mörser geben und alles zu einer Masse mörsern.

  2. 2

    Das Kotelette mit den Rub einreiben und dann auf den vorgeheizten Grill legen, diese dann von beiden Seiten je 3-4 Minuten grillen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1985kJ 24%

    Energie

  • 474kcal 24%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 32g 46%

    Fett

  • 43g 86%

    Eiweiß

Iberico-Kotelett-Rezept – eine spanische Delikatesse

Das Iberico-Schwein liefert ganz besonders hochwertiges Fleisch, weil es in seinem Herkunftsland halbwild in der freien Natur aufwächst und sich viel bewegt. Die Schweine fressen vor allem Kräuter und Eicheln, was ihrem Fleisch eine feine Marmorierung und ein würzig-nussiges Aroma verleiht. Mit unserem Iberico-Kotelett-Rezept verwöhnen Sie sich auf mediterrane Art: Zu dem gegrillten Fleisch servieren wir Caponata, ein Gericht aus Süditalien, bei dem Gemüse zusammen mit süßen Früchten wie Datteln und Aprikosen geschmort wird.

Iberico-Kotelett-Rezept: Tipps fürs Marinieren und Grillen

Die Marinade verleiht Ihrem Fleisch Würze, macht es zart und mürbe. Bei unserem Iberico-Kotelett-Rezept verwenden wir trockene Marinade aus Zucker, Salz, Pfeffer sowie gemahlener Paprika, dazu kommen gehackter Knoblauch und die geriebene Schale einer Limette. Sie sollte über Nacht in das Kotelett einziehen.

Diese sogenannten "Dry Rubs" oder "Rubs" liegen voll im Trend: Der Vorteil ist hier, dass die Trockenmarinade leichter zu handhaben ist als eine flüssige Marinade mit Olivenöl. Es gibt kein Kleckern und beim Grillen besteht nicht die Gefahr, dass das Öl verbrennt und sich so gesundheitsschädliche Acrylamide bilden. Öl und Säuren in einer flüssigen Marinade machen das Fleisch hingegen zart. Das trifft auf einen "Rub" mit Salz zwar auch zu, hier dürfen Sie aber nicht überdosieren. Je dünner das Fleisch geschnitten ist, desto weniger Salz sollten Sie verwenden, sonst erhalten Sie nach dem Garen ein zähes Stück. Weitere Tipps zum gesunden und fettsparenden Grillen hält der EDEKA-Experte Kevin von Holt für Sie bereit.

Iberico-Kotelett-Rezept: mediterrane Varianten

Grillen Sie für die nächste Familienfeier doch einen ganzen Iberico-Kotelett-Strang für 12 Personen! Praktisch ist hier die Verwendung eines Fleischthermometers, damit Sie wissen, wann das dicke Karree durch ist. Wir empfehlen eine Kerntemperatur von 60 Grad.

Griechisch inspiriert ist unser Rezept für Iberico-Koteletts an Gemüse: Hier servieren wir das Fleisch mit mediterranen Zutaten wie Oliven, Paprika, Zucchini und Feta.