Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Haferflockenkuchen
Schließen

Haferflockenkuchen

Ein saftiger Kuchen mit knusprigem Topping in Kastenform. Perfekt für jede Tageszeit. So können Sie unseren Haferflockenkuchen zum Frühstück, aber auch zum Kaffee oder als schnellen Nachmittagssnack servieren. Selbst aktiv werden müssen Sie dafür nur rund eine halbe Stunde.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

10 Portionen

Für den Teig:
  • 100 g Butter

  • 75 g Rohrohrzucker

  • 0.5 Vanilleschote

  • 2 Ei

  • 80 g Weizenmehl

  • 1 gestr. TL Backpulver

  • 60 g Mandel, gemahlen

Für den Belag:
  • 60 g Butter

  • 50 g Rohrohrzucker

  • 4 EL Milch

  • 100 g Haferflocken, kernig

Utensilien

Paniermehl, Butter zum Einfetten, Puderzucker

Zubereitung
  1. 1

    Für den Belag Butter, Rohrohrzucker und Milch in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und 1 Minute köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die Haferflocken unterrühren. Abkühlen lassen.

  2. 2

    Für den Teig Butter in einer Schüssel geschmeidig rühren. Halbe Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Rohrohrzucker und Vanillemark unterrühren. Eier nach und nach unterrühren.

  3. 3

    Mehl und Backpulver sieben und mit den Mandeln mischen. In 2 Portionen unter den Teig mischen.

  4. 4

    Die Form mit wenig zerlassener Butter ausstreichen und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig einfüllen und glattstreichen, die Haferflocken-Mischung gleichmäßig darauf verteilen. In den auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Ofen geben und ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

  5. 5

    Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen. Form entfernen.

  6. 6

    Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker besieben.

  7. 7

    Entdecken Sie weitere Haferflocken-Rezepte, wie z. B. unsere Rezepte für Haferbrei oder Haferflockenbrei und tolle Dinkel-Rezepte. Im Backfieber? Lassen Sie sich von unseren Backrezepten mit Haferflocken inspirieren! Probieren Sie auch unseren Kardamom-Hefezopf und auch unser Rezept für köstlichen Waldbeeren-Pie wird Sie begeistern! Sie können nicht genug von Back-rezepten bekommen? Lassen Sie sich von unseren Rezepten mit Mehl inspirieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1235kJ 15%

    Energie

  • 295kcal 15%

    Kalorien

  • 26g 10%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Haferflockenkuchen-Rezept: lecker und knusprig backen

Nährstoffreicher als Weizen, Roggen oder Dinkel. Ein mit fast zwölf Prozent höherer Eiweißgehalt, weshalb Haferflockenkuchen-Rezepte bei Bodybuildern und im Fitnessbereich beliebt sind. Backen mit Haferflocken hat viele Vorteile. Zumal das Powerkorn wenig Gluten hat und sich daher auch für eine glutenarme Ernährung eignet. Geschmacklich punkten Haferflocken außerdem mit ihrem feinen, leicht nussigen Aroma und dem kernigen Biss. Gerade den machen Sie sich für unseren Haferflockenkuchen zunutze. Denn am Ende stellen Sie den Teig aus Mehl her und verwenden die Flocken als knuspriges Topping. Möchten Sie unseren Haferflockenkuchen ohne Ei backen, können Sie es durch Ei-Ersatzpulver oder Bananen ersetzen. Beachten Sie nur, dass Letztere ein teils intensives Eigenaroma mitbringen.

Einfacher Haferflockenkuchen: unser Rezept variieren

Da Sie für unseren Kuchen Haferflocken zu Streuseln verarbeiten, ist der Biss besonders knusprig. Gleichzeitig können Sie ein wenig mit den Aromen spielen, die Streusel mit Kardamom, Zimt und Quinoa zusätzlich aufwerten. Haferflockenstreusel schmecken übrigens auch auf überbackenen Obstdesserts wie unserem Apple Crumble – und auch beim Teig haben Sie verschiedene Möglichkeiten, diesen zu verfeinern. Beispielsweise lassen sich Früchte wunderbar in einen Haferflockenkuchen einarbeiten. Gleichzeitig eignet sich das Getreide auch für andere Gebäckarten sehr gut, beispielsweise für unsere Haferkekse ohne Zucker oder unsere Haferflocken-Dattel-Kekse, die Sie mit gehackten Mandeln und Zartbitterschokolade veredeln. Die in Amerika so beliebten Haferkekse (Oatmeal Cookies) sind ideal, wenn Sie wenig Zeit haben und die Liste der Zutaten kurz halten möchten. Weder Zucker und Mehl noch Eier, Butter und Milch sind erforderlich: Für die einfachste Version genügen Bananen, Haferflocken und Trockenfrüchte. Eine Leckerei, die dem Backen ohne Milch und Ei im Rahmen einer veganen Ernährung entspricht. Wenn Sie auf die Süße der Trockenfrüchte verzichten können, werden die Kekse kalorienärmer.

Tipp: Haferflocken sind nicht nur für ein knuspriges Kuchen-Topping geeignet, sondern auch als Kuchenboden: Vermischt mit Butter und Zucker, lassen sich die Flocken einfach in eine Form drücken und als Grundlage für Käsekuchen & Co. verwenden. Zudem können Sie für Kuchenteig statt Flocken auch Haferkleie verwenden.