Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Green Goddess Salad
Schließen

Green Goddess Salad

Unser Rezept für Green-Goddess-Salat macht seinem Namen alle Ehre. Die Internet-Sensation unter den Salaten ist die perfekte Erfrischung für den Sommer und zeichnet sich durch ein besonderes Dressing aus. Probieren Sie unsere vegane Variante mit Spinat, Weißkohl und Co.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Salat:
  • 0.5 Weißkohl

  • 1 Gurke

  • 1 Bund Frühlingszwiebel

  • 1 Bund Schnittlauch

Für das Dressing:
  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Schalotte

  • 75 Walnusskerne

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 0.5 Bund Basilikum

  • 100 g Spinat

  • 2 Zitrone

  • 100 ml Olivenöl

  • 2 EL Reisessig

  • 2 EL Hefeflocken

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Weißkohl waschen, äußere Blätter und Strunk entfernen. Den Kohl vierteln und raspeln oder fein würfeln. Gurke waschen, schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und in feine Röllchen schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Alle Salatzutaten in einer Schüssel vermengen.

  2. 2

    Für das Dressing Knoblauch und Schalotte pellen und fein schneiden. Walnusskernhälften grob zerkleinern. Petersilie, Basilikum und Spinat waschen, trocken schleudern und grob zerkleinern. Zitronen halbieren und den Saft auspressen.

  3. 3

    Knoblauch, Schalotte, Walnüsse, Kräuter, Spinat, Zitronensaft, Olivenöl, Reisessig und Hefeflocken in einen Standmixer geben und auf hoher Stufe fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Dressing mit den Salatzutaten vermengen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1704kJ 20%

    Energie

  • 407kcal 20%

    Kalorien

  • 15g 6%

    Kohlenhydrate

  • 38g 54%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Super-Trend: Green Goddess Salad

Der Green Goddess Salad genießt derzeit die Aufmerksamkeit des Internets. Besonders auf Sozialen Netzwerken wie TikTok und Instagram kursieren einige Videos, die den grünen Salat-Traum so bekannt machen. Doch nicht nur Food-Blogger sind von der köstlichen Salatkreation begeistert. Wir zeigen Ihnen, wie sie den leckeren Trendsalat ganz einfach zu Hause nachmachen.

Weißkohl als Basis, Schnittlauch sorgt für Würze

Die grünen Zutaten sind nicht nur namensgebend für den Salat, sie lassen sich auch köstlich miteinander kombinieren. Als Hauptbestandteil fungiert der Weißkohl. Gemischt mit Gurke, Frühlingszwiebel und Schnittlauch stellt er die Basis des Salats dar. Der Schnittlauch verleiht unserem Green-Goddess-Salat-Rezept die nötige Würze. Dazu ist er noch vielfältig einsetzbar – stöbern Sie gerne durch unsere weiteren Schnittlauch-Rezepte. Doch was die "grüne Göttin" unter den Salaten so besonders macht, ist vor allem das dazugehörige Green-Goddess-Dressing.

Mit Spinat, Kräutern und Nüssen: die Green Goddess Vinaigrette

Denn das raffinierte Dressing verleiht dem Salat erst seinen besonderen Twist. Alle Zutaten dafür – Kräuter wie Basilikum und Petersilie, dazu Spinat – werden ganz einfach in einem Standmixer fein püriert. Mit Olivenöl und Reisessig ergibt sich eine herrlich cremige Vinaigrette. Die Walnusskerne verfeinern noch den Geschmack. Optional können Sie den veganen Green Goddess Salad mit etwas Avocado zubereiten. Jetzt nur noch alles gut vermengen und schon ist der grüne Trendsalat fertig!

Wozu wird der Green-Goddess-Salat gegessen?

Im Original-Rezept werden zum Salat Nachos beziehungsweise knusprige Tortilla Chips gereicht. Alternativ passt der Salat auch als Beilage zu diversen Speisen. Beim Grillen im Sommer macht sich der erfrischende Salat hervorragend und kommt sowohl bei Veggies als auch bei Fleisch-Liebhabern gut an.

Tipp: Leckere Salate gibt es auch mit anderen Kohlsorten. Probieren Sie zum Beispiel unseren Rotkohlsalat mit Granatapfelkernen und Walnüssen oder den köstlichen Rosenkohlsalat mit Feta.