Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wenn Sie bisher vielleicht nicht wussten, was Sie mit Giersch zubereiten können, haben wir hier eine Idee für Sie: Selbstgemachtes Giersch-Pesto!
Schließen

Giersch-Pesto

Wenn Sie bisher vielleicht nicht wussten, was Sie mit Giersch zubereiten können, haben wir hier eine Idee für Sie: Selbstgemachtes Giersch-Pesto!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 2 Bund Giersch

  • 2 Knoblauchzehe

  • 0.5 Zitrone

  • 50 g Mandel, blanchiert, ganze Kerne

  • 70 g Parmesan

  • 150 ml Olivenöl, kalt gepresst

  • 0.5 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Giersch von Stielen befreien, waschen und trocken tupfen. Knoblauch pellen und grob würfeln. Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und ca. 1 EL Schale abreiben. Die halbe Zitrone anschließend auspressen. Mandeln fein hacken und ohne Zugabe von Öl in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten. Parmesan reiben.

  2. 2

    Giersch, Zitronenabrieb, Zitronensaft, Knoblauch, Mandeln, Parmesan und Olivenöl in ein hohes Rührgefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Pesto nach Belieben sofort verwenden oder für längstens 2 Tage verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 678kJ 8%

    Energie

  • 162kcal 8%

    Kalorien

  • 1g 0%

    Kohlenhydrate

  • 16g 23%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Giersch-Pesto-Rezept

Er gilt vor allem Gärtnern als Unkraut, da er wuchert und sein Wildwuchs sich schwer zähmen lässt – ist aber gleichzeitig ein ebenso schmackhaftes wie gesundes Wildkraut: Giersch. Das Kraut aus der Familie der Doldenblütler gehört zu den Gemüse- und Würzpflanzen und wird manchmal auch Geißfuß oder Bodenholunder genannt. Sie bekommen es zwischen März und September auf dem Wochenmarkt, in gut sortierten Gemüseabteilungen oder Naturkostläden. Giersch ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen: Er besitzt bis zu dreizehnmal mehr Mineralstoffe als zum Beispiel Grünkohl und bis zu viermal mehr Vitamin C als Zitronen. Das macht ihn auch zu einem attraktiven Kraut in der Küche – das ebenso wie sein Aroma. Roher Giersch erinnert geschmacklich an Petersilie, gekochter eher an Spinat. Für Salat verwenden Sie am besten die jungen Blätter, da diese besonders mild schmecken. Sie können das Kraut zudem in Eintöpfen, auf Pizza, in Wildkräuter-Aufstrichen oder im Smoothie verzehren – oder daraus mithilfe unseres Rezepts leckeres Giersch-Pesto selber machen.

Noch mehr leckere grüne Pestos

Das klassische Pesto genovese wird aus Basilikum zubereitet und ist wahrscheinlich das, woran die meisten Genießer beim Begriff "Pesto" als Erstes denken. Aber andere Kräuter eignen sich ebenso gut für ein aromatisches Pesto: Unser Giersch-Pesto-Rezept, aber auch Petersilien-Pesto, Minzpesto oder Rucola-Pesto bringen Abwechslung an Pasta, auf Panini mit Pesto, an Fisch- und Fleischgerichte oder auf ein knuspriges Stück frisches Brot. Mit ins Rezept gehören Olivenöl, Knoblauch und fast immer auch Parmesan. Diese Zutaten verfeinern auch unser Giersch-Pesto-Rezept – zusammen u. a. mit Mandeln. Sie können das Rezept aber auch abwandeln zu einem Giersch-Pesto mit Walnüssen; die herb-süßen, manchmal auch leicht bitteren Nüsse ergänzen den kräftigen Geschmack des Wildkrauts sehr gut.

Tipp: Pesto ist in der Regel mehrere Wochen lang haltbar. Streichen Sie den Pesto-Rest im Glas glatt und bedecken Sie ihn vollständig mit einer etwa einen halben Zentimeter dicken Olivenöl-Schicht, bevor Sie es in den Kühlschrank stellen: So bleibt es am längsten frisch.