Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Geräucherte Forelle

Geräucherte Forelle

Geräuchertes Forellenfilet punktet mit einem milden Geschmack, ist praktisch grätenfrei und verzehrfertig. Ideal, um eine leckere Fischmahlzeit schnell zu genießen. Unser Rezept sieht als Beilagen Kartoffeln und eine würzige Pilzsalsa vor.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 600 g Kartoffel

  • Salz

  • 2 Lorbeerblatt

  • 500 g Pilz

  • 2 Frühlingszwiebel, rot

  • 40 g Petersilie, glatt

  • 2 EL Rapsöl

  • 2 EL Weinessig

  • 0.5 TL mildes Currypulver

  • 200 g Forellenfilet, geräuchert

  • 2 EL Sahnemeerretich

  • 1 Prise Paprikapulver mild

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffeln bürsten und in wenig Salzwasser mit Lorbeerblättern stichfest garen.

  2. 2

    Pilze in einen halben Zentimeter große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Petersilie mit Stielen sehr fein schneiden.

  3. 3

    Rapsöl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Ein Tropfen Wasser sollte darin brutzeln. Zwiebeln hinein geben und eine Minute anbraten. Pilze zugeben und weitere drei Minuten anbraten. Mit Essig ablöschen und die Petersilie bis auf wenige Blättchen zugeben. Mit Currypulver und gegebenenfalls Salz abschmecken.

  4. 4

    Forellenfilets darauf legen. Pfanne ausschalten, zudecken und fünf Minuten ziehen lassen.

  5. 5

    Pilzsalsa mit Forelle auf Teller geben. Dazu Meerrettich und Kartoffeln anrichten. Mit Petersilie und Paprika bestreut servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2052kJ 24%

    Energie

  • 490kcal 25%

    Kalorien

  • 50g 19%

    Kohlenhydrate

  • 14g 20%

    Fett

  • 38g 76%

    Eiweiß

Rezept für geräucherte Forelle mit Pilzen und Kartoffeln

Die Forelle gehört zu den beliebtesten Speisefischen in Deutschland und stammt oft aus heimischer Aquakulturproduktion, wobei die Regenbogenforelle hier am häufigsten zu finden ist. Für traditionelle Speisen wie die "Forelle blau" wird der Fisch gekocht, das bekannteste Rezept mit gebratener Forelle ist die Zubereitung nach "Müllerinart". Besonders einfach lässt sich Forelle zubereiten, wenn Sie geräucherte Exemplare wählen. Der Rauch von Wacholderholz verleiht dem Fisch ein fein-würziges Aroma. Die Filets für unser Rezept für geräucherte Forelle können Sie direkt verwenden, Sie müssen weder Gräten noch Haut entfernen oder den Fisch garen: Er wird einfach auf der Pilzsalsa in der Pfanne erwärmt – fertig! Geräucherte Forellenfilets eignen sich auch wunderbar für Vorspeisen-Rezepte wie unsere Forelle mit Feldsalat. Im Winter empfiehlt sich eine Fischsuppe mit Forelle als erster Gang oder – um frisches Brot ergänzt – als Hauptgericht.

Unkomplizierte Fischmahlzeit: Rezept für geräucherte Forelle

Auch als Zutat für warme Hauptgerichte sind die zarten Fischfilets eine gute Wahl. Probieren Sie die Räucherforelle mit Pasta und Blattspinat, die in einer köstlichen Limettenbutter serviert wird. Alternativ können Sie hier auch Zitronen verwenden. Der Saft der Zitrusfrüchte veredelt traditionell Fischgerichte, entweder als Bestandteil von Soßen oder in Scheiben geschnitten auf Back- oder Bratfisch. Bei unserem Rezept für Raclette mit Räucherfischen verfeinert Zitronensaft das Dressing für den Rucola und die Dillgurken, auf die das Fischfilet gebettet wird. Der im Pfännchen geschmolzene Raclettekäse rundet das Gericht für die gesellige Runde ab. Apropos gesellig: Sind Sie auf der Suche nach einem leckeren Fingerfood für Ihre Party? Unsere Häppchen mit Forellenfilet gehören zu den Rezepten für geräucherte Forelle, die sich gut für ein Buffet eignen. Die Fischfilets kommen hier zusammen mit einer Joghurt-Apfel-Creme auf Vollkorntoastscheiben. Lust auf noch mehr Speisen mit dem Fisch? Unsere Forellen-Rezepte liefern tolle Ideen!