Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frisches, knackiges Gemüse gegrillt, mit Orangensaft beträufelt und mit einer Orangen-Kräutermischung bestreut.

Gemüse vom Grill

Ein Augen- und ein Gaumenschmaus, der vegetarischen Genuss garantiert – das ist unser Gemüse vom Grill mit einer feinen Orangen-Kräutermischung. Wir verraten, wie die kulinarische Komposition der Zutaten gelingt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Orangensauce:
  • 10 Blätter Basilikum

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Orange, unbehandelt

  • 5 EL Orangensaft

Für das Grillgemüse:
  • 400 g Fenchelknolle

  • 500 g Zucchini

  • 500 g Tomate

  • 150 g Paprika, gelb

  • 150 g Paprika, grün

  • 200 g Zwiebel, rot

  • 3 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Das Gemüse waschen und abtropfen lassen. Von den Fenchelknollen die grünen Stängel abschneiden, da diese nicht mitgegessen werden. Das Fenchelgrün beiseite legen. Die Fenchelknollen in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

  2. 2

    Die Zucchini von Stiel- und Blütenansatz befreien und ebenfalls in 1 cm breite Scheiben schneiden.

  3. 3

    Tomaten halbieren, dabei den Stielansatz entfernen.

  4. 4

    Paprikaschoten halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch längs in 1 cm breite Streifen schneiden.

  5. 5

    Zwiebeln schälen und achteln.

  6. 6

    Gemüse mit Olivenöl einpinseln, leicht salzen und pfeffern. Den Grill anheizen. Das Gemüse auf eine Alu-Grillschale legen. Den Rost etwa 20 cm über der Holzkohleglut anbringen. Die Grillschale auflegen und das Gemüse etwa 3 Minuten grillen. Wenden, mit etwas Öl beträufeln und weitere 3 Minuten grillen, bis es zart gebräunt ist.

  7. 7

    Inzwischen das Fenchelgrün und die Basilikumblätter fein hacken. Knoblauch schälen, sehr fein würfeln und in einer kleinen Schüssel mit dem Basilikum und Fenchelgrün vermengen. Die Orange heiß waschen, trocknen und die Schale dünn dazu reiben.

  8. 8

    Das gegrillte Gemüse in eine entsprechend große Form legen und mit Orangensaft beträufeln

  9. 9

    Das Gemüse mit der Orangen-Kräutermischung bestreuen und warm oder lauwarm servieren.

  10. 10
    Hinweis

    Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 917kJ 11%

    Energie

  • 219kcal 11%

    Kalorien

  • 18g 7%

    Kohlenhydrate

  • 13g 19%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Welches Gemüse eignet sich zum Grillen?

Einfach, schnell und lecker – Gemüse zu grillen ist immer eine gute Idee. Während in unseren Breiten jahrzehntelang nur Fleisch seinen Weg auf den Grillrost fand, landen Zucchini, Aubergine, Paprika und Co. am Mittelmeer schon immer auf dem Grill. Vor allem die italienische Küche ist für Verdure grigliate berühmt. Neben dem bunten Sommergemüse können Sie auch Zwiebeln, Kürbis, Auberginen, Lauch, Fenchel und sogar Spargel grillen. Das mediterrane Gemüse vom Grill wird in Italien nämlich gerne als Antipasto, Beilage oder als leichte Hauptspeise im Sommer serviert. Bei unserem Rezept für gegrillten grünen Spargel bilden Melone und Mozzarella die Partner.

Gemüse grillen, würzen & aufbewahren

Für unser Gemüse vom Grill pinseln Sie im Rezept das Gemüse zum Grillen mit Olivenöl ein – und würzen es mit Salz und Pfeffer. Danach wird es mit einer Orangen-Kräutermischung bestreut. Sie können leckeres Gemüse vom Grill aber auch erst nach dem Garen anmachen: mit einem Dressing aus Olivenöl, Petersilie oder Basilikum sowie Salz und Pfeffer. Auch Knoblauch, Minze, Oregano, Thymian und ein feiner Kräuteressig verleihen dem Gemüse vom Grill einen aromatischen Geschmack.

Grillgemüse kann kalt oder warm gegessen werden und lässt sich auch hervorragend ein paar Tage im Kühlschrank lagern. Möchten Sie das Aroma des Sommers länger aufbewahren, geben Sie das abgekühlte Gemüse in Einmachgläser, fügen Sie zur einen Hälfte Olivenöl und zur anderen Hälfte Sonnenblumenöl hinzu und verschließen Sie die Gläser fest. An einem kühlen und dunklen Ort hält sich das Gemüse vom Grill so einige Monate.

Was muss man beim Grillen von Gemüse beachten?

Legen Sie das Gemüse vom Grill in Alufolie oder in eine Grillschale, damit es nicht am Rost festklebt. Garen Sie es von jeder Seite nur wenige Minuten, da die meisten Gemüsesorten schnell gar werden. Möchten Sie das Gemüse vor dem Grillen anmachen, verwenden Sie Oliven- oder Rapsöl, denn diese pflanzlichen Öle vertragen hohe Temperaturen.

Mehr Grill- und Beilagen-Rezepte wie unseren gegrillten Feta oder das Rezept für unseren raffinierten Fenchel-Orangen-Salat finden Sie hier.