Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Backen Sie mit unseren Rezepten leckere Apfelkuchen! Der süße Obstkuchen-Klassiker aus Mürbeteig schmeckt zu Kaffee, Tee und zum Nachtisch.

Gedeckter Apfelkuchen

Unser Rezept für gedeckten Apfelkuchen aus Mürbeteig schmeckt wie früher: Der süße Obst-Klassiker mit Rosinen und Walnüssen gehört unserer Meinung nach einfach in jede Backrezepte-Sammlung. Machen Sie sich gleich zu Hause ans Nachbacken!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Apfelfüllung:
  • 1 kg Apfel, säuerlich

  • 50 g Zucker

  • 50 g Rosinen

  • 50 g Walnüsse

Für den Mürbeteig:
  • 300 g Weizenmehl (Type 405)

  • 150 g Butter

  • 100 g Puderzucker

  • 1 Eigelb

  • 1 Prise Salz

Außerdem:
  • etwas Butter für die Form

  • etwas Puderzucker zum Besieben

Utensilien

Tortelettform, Pergamentpapier, Backerbsen

Zubereitung
  1. 1

    Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Die weiche Butter, das Eigelb sowie den Puderzucker unterkneten. Den Teig in Klarsichtfolie einschlagen und für 20 bis 30 Minuten zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

  2. 2

    Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.

  3. 3

    Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche ausrollen. Eine gebutterte Tortelettform mit 3/4 des Teiges auskleiden. Den Teigboden mit Pergamentpapier auskleiden und ca. 0,5 cm hoch mit getrockneten Erbsen füllen. Diese verhindern beim Vorbacken, dass der Teig zu sehr aufgeht. Die Tortelette für 10 Minuten backen. Nach dem Backen die Erbsen entfernen.

  4. 4

    Die Äpfel schälen, achteln und entkernen. Anschließend in gleichmäßig große Stücke schneiden.

  5. 5

    Den Zucker zusammen mit 2 bis 3 EL Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze leicht köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist und der Zucker anfängt zu karamellisieren. Die Äpfel, die Rosinen sowie die grob gehackten Walnüsse in den Topf geben und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen, bis sich der Karamell vom Topfboden gelöst hat. Die warmen Äpfel in die Torteletteform geben. Den restlichen Teig ausrollen und in Streifen schneiden. Diese quer über die Äpfel legen und am Rand leicht andrücken.

  6. 6

    Den Ofen auf 180 Grad Umluft stellen und den Kuchen für 20-30 Minuten backen, bis der Teig gold-braun ist.

  7. 7

    Vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker besieben und/oder mit geschlagener Sahne servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1193kJ 14%

    Energie

  • 285kcal 14%

    Kalorien

  • 35g 13%

    Kohlenhydrate

  • 14g 20%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Gedeckter Apfelkuchen – einfach & lecker wie vom Bäcker

Bei vielen Menschen löst der Geruch von frisch gebackenem Apfelkuchen ein Gefühl von Behaglichkeit aus: Wir denken an Spätsommer-Sonntage oder Nachmittage in Omas Küche. Kaum eine Kuchen-Sorte finden Sie so zuverlässig in jeder Bäckerei und in jeder Sammlung von Backrezepten wie den Apfelkuchen. Heute stellen wir Ihnen eine besonders beliebte Variante vor: Unser Rezept für gedeckten Apfelkuchen auf Basis eines klassischen Mürbeteigs. Für die Füllung verwenden Sie am besten eine leicht säuerliche Apfelsorte: Der Elstar etwa eignet sich wunderbar zum Backen. Aber auch Boskop, Cox-Orange, Fuji oder Gala sind Sorten, die Sie gut für gedeckten Apfelkuchen einsetzen können. Wir verfeinern unsere Füllung zusätzlich mit Rosinen und Walnüssen. In manch altem Rezept für gedeckten Apfelkuchen kommen neben Rosinen auch Mandeln zum Einsatz – das schmeckt ebenfalls sehr lecker! In der Tortelette-Form backt unser gedeckter Apfelkuchen etwa 20 bis 30 Minuten bei 190 Grad.

Apfelkuchen in vielen leckeren Varianten genießen

Die Vielfalt an Apfelkuchen-Rezepten ist beinahe so groß wie die Vielfalt an Apfelsorten: Für fast jeden Geschmack ist etwas dabei. Ob Apfelkuchen gedeckt wie nach diesem Rezept, Apfelkuchen mit Streuseln vom Blech oder aus der Springform, versunkener Apfelkuchen aus einem luftigen Rührteig oder eine schokoladig-nussige Variante wie dieser russische Apfelkuchen – die Vielfalt ist enorm.

Tipp: Servieren Sie das Gebäck gerne noch warm zusammen mit einer Kugel Vanilleeis oder ganz klassisch mit Schlagsahne. Auch eine Kugel Walnuss- oder Pekannuss-Eis passt gut dazu, denn Äpfel und Nüsse gelten in der Backstube als echtes Traumpaar. Daher kommen sie in unserem gedeckten Apfelkuchen auch direkt zusammen in die Füllung.