Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Frankfurter Kranz

Frankfurter Kranz

Hier halten sich reichhaltige Buttercreme und lockerer Rührteig die Waage: Unser Frankfurter Kranz überzeugt jeden Tortenliebhaber! Erfahren Sie, welche Tortenböden sich für den Kranz eignen und wie die Füllung am besten gelingt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 400 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1 Packung Backpulver

  • 400 g Margarine

  • 400 g Zucker

  • 1 Packung Vanillezucker

  • 8 Ei

  • 2 Packung Puddingpulver Vanille

  • 1 Liter Milch

  • 160 g Zucker

  • 500 g Butter, weich

  • 200 g Preiselbeerkonfitüre

  • 400 g Haselnuss-Krokant

  • 200 ml Sahne

  • 12 Belegkirsche

  • Puderzucker zum Besieben

Zubereitung

  1. 1

    Den Backofen auf 160°C Umluft/180°C Ober/Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Das Mehl und das Backpulver durch ein Sieb sieben. Mit dem Handrührgerät die Margarine zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren.

  3. 3

    Anschließend die Backpulver-Mehl-Mischung löffelweise unterrühren.

  4. 4

    Eine Springform mit Rohrboden einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineingeben und für 60 Minuten backen.

  5. 5

    Während der Backzeit die Buttercreme vorbereiten. Hierfür das Puddingpulver mit 3 EL Milch verrühren. Die restliche Milch zusammen mit dem Zucker aufkochen. Das Puddingpulver dazugeben und gut einrühren. Sobald der Pudding anfängt einzudicken, diesen in eine Rührschüssel füllen und mit Klarsichtfolie direkt auf der Pudding Oberfläche abdecken. Den Pudding auf Raumtemperatur herunterkühlen.

  6. 6

    Die Butter mit dem Handrührgerät weiß schlagen. Löffelweise den Pudding unterziehen.

  7. 7

    Den Kuchen auskühlen lassen und erst dann aus der Form lösen. Mit einem Konditormesser den Kuchen so bearbeiten, dass er anschließend eine gerade Standfläche bekommt. Den Kuchen horizontal in drei Scheiben von 1,5-2 cm Dicke schneiden und vorsichtig auf die Tortenplatte legen. Auf den ersten Tortenboden dünn Preiselbeerkonfitüre streichen. Anschließend die Buttercreme auftragen und den nächst größeren Tortenboden daraufschichten. Auf diesen wird wieder Preiselbeerkonfitüre und anschließend Buttercreme gestrichen. Sobald der letzte Tortenboden aufliegt, den Kranz komplett mit Buttercreme einstreichen.

  8. 8

    Der Kranz kann hierfür mit Schaschlikspießen fixiert werden. Die Buttercreme anschließend mit Krokant bestreuen. Die Sahne steif schlagen und mit einem Spritzbeutel 10 Röschen auf den Kuchen spritzen. Auf jedes Sahne-Röschen eine Kirsche geben.

  9. 9

    Den Kuchen vor dem Servieren für mindestens 2 Stunden kaltstellen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4672kJ 56%

    Energie

  • 1116kcal 56%

    Kalorien

  • 105g 40%

    Kohlenhydrate

  • 75g 107%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Frankfurter Kranz: Omas Klassiker nachbacken

Dieses Rezept wurde von vielen Hausfrauen früher nur an besonderen Anlässen hervorgeholt – da musste man schon mal bis zum nächsten Geburtstag warten! Kein Wunder, denn der Frankfurter Kranz ist ein kleines Kunstwerk aus Rührteig oder Biskuit, Buttercreme und Haselnusskrokant. Er erfordert etwas Zeit und Geschick, ist mit ein wenig Übung aber auch für Hobbybäcker und -bäckerinnen zu meistern.

So unterscheiden sich die Tortenböden für den Frankfurter Kranz

Der Frankfurter Kranz kann mit Rührteig (wie bei unserem Rezept) oder mit einem Boden aus Biskuitmasse hergestellt werden. Welchen Sie bevorzugen, ist Geschmackssache. Rührteig ist fester und gehaltvoller als Biskuit, gerät aber auch nicht so schnell aus der Form wie dieser. Biskuitteig enthält mehr Eier und besticht dadurch mit einer sehr luftig-leichten Konsistenz, zu der schwere Butter- oder Puddingcremes gut passen. Beim horizontalen Durchschneiden müssen Sie etwas aufpassen, damit er nicht reißt. Wenn Sie Lust haben, unser Rezept für Frankfurter Kranz abzuwandeln, testen Sie unser Grundrezept für Biskuitteig.

Buttercreme zubereiten und variieren

Viele Konditoren schwören beim Frankfurter Kranz auf eine reine Buttercreme, anderen ist diese zu schwer und sie bevorzugen eine Mischung aus Butter- und Puddingcreme. Diese haben wir auch für unser Rezept verwendet. Damit Ihre Tortenfüllung gelingt, sollte die Butter Zimmertemperatur haben, bevor Sie sie schaumig rühren. Ist sie zu kalt, bilden sich Klümpchen. Danach kommt der erkaltete Pudding oder Zucker und Eier zur Buttermasse, je nachdem, welche Creme Sie lieber mögen. Mit der fertigen Masse können Sie nicht nur unseren Frankfurter Kranz verzieren, sondern unzählige Arten von Gebäck und Torten damit verfeinern. Schön farbenfroh kommen zum Beispiel unsere Vanille-Cupcakes mit buntem Cremetopping daher. Und auch der klassische Bienenstich überzeugt in Cupcake-Form: Versuchen Sie unsere Bienenstich-Häppchen mit Puddingfüllung und Mandelglasur!

Ähnliche Rezepte