Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Festliches Gericht: Kochen Sie unsere Entenbrust aus dem Ofen mit selbst gemachtem Püree aus Kartoffeln, Sellerie und Kürbis an Granatapfel-Soße!
Schließen

Entenbrust mit Soße

Dieses Hauptgericht schmeckt definitiv nicht nur an Weihnachten und macht aus jedem Essen ein Festmahl. Unsere Entenbrust mit Soße schmeckt sowohl deftig-rustikal, als auch fein-aromatisch durch das Kartoffel-Kürbis-Püree.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Püree:
  • 500 g Kartoffel, mehlig kochend

  • 500 g Knollensellerie

  • 200 g Hokkaido-Kürbis

  • 250 ml Gemüsebrühe

  • 50 ml Sahne

  • Salz

  • Pfeffer

Für die Entenbrust:
  • 2 Stück Entenbrustfilet

  • Salz

  • Pfeffer

  • 4 Schalotte

  • 2 kleine Knoblauchzehe

  • 2 kleine Salbeiblatt

  • 1 EL Rapsöl, kalt gepresst

  • 2 kleine Granatapfel

  • 400 ml Geflügelfond

Zubereitung

  1. 1

    Entenbrust gegebenenfalls auftauen, Haut mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Schalotten vierteln, Knoblauch fein schneiden. Salbei in Streifen schneiden.

  2. 2

    Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Rapsöl in einem Bräter erhitzen. Entenbrust auf der Fettseite 5 Minuten braten, Fleisch wenden, weitere 5 Minuten braten. Anschließend das Fett bis auf einen Esslöffel (bei Zubereitung für 2 Personen) aus dem Bräter abgießen und zurückstellen.

  3. 3

    Die Entenbrüste mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten garen. Verwenden Sie für diesen Schritt am besten ein Stechthermometer: Wenn die Entenbrust eine Kerntemperatur von 62–68 °C aufweist, ist sie innen zartrosa.

  4. 4

    Schalotten, Knoblauch und Salbei im Bräter bei mittlerer Hitze golden anbraten.

  5. 5

    Granatapfel halbieren. Zwei Esslöffel (bei Zubereitung für 4 Personen) voll Kerne aus der Frucht lösen, beiseite stellen. Granatapfelhälften mit Hilfe einer Saftpresse auspressen. Saft und Geflügelfond mischen, die Schalotten damit ablöschen und den Fond auf die Hälfte einköcheln lassen.

  6. 6

    Kartoffeln, Sellerie und Kürbis klein schneiden und in Gemüsebrühe gar kochen. Brühe abgießen, dabei auffangen und zur Seite stellen.

  7. 7

    Kartoffel-, Sellerie- und Kürbisstücke durch eine Kartoffelpresse drücken und mit Sahne vermischen, je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Gemüsebrühe zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Püree zugedeckt warm halten.

  8. 8

    Soße pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  9. 9

    Entenbrust nach Ende der Garzeit aus dem Ofen nehmen und in schräge 1 cm dicke Abschnitte schneiden. Zusammen mit dem Püree auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit der Soße servieren. Mit den Granatapfelkernchen dekorieren. Entdecken Sie mehr leckere Entenbrust-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2253kJ 27%

    Energie

  • 538kcal 27%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 56g 112%

    Eiweiß

Entenbrust mit Soße: Festlicher Genuss für jeden Tag

Sie genießen gebratene Entenbrust nur an Weihnachten? Wieso eigentlich? Das aromatische saftige Fleisch lässt sich schließlich auf vielfältige Art und Weise zubereiten und schmeckt zu jeder Gelegenheit – wie unsere große Sammlung unterschiedlichster Entenbrust-Rezepte beweist. Gleich zum Entdecken vormerken und inspirieren lassen!

In diesem Hauptgericht kombinieren Sie die perfekt gegarten Fleischstücke mit einer cremigen Kartoffel-Kürbis-Püree und einer spannenden süß-säuerlichen Bratensoße mit Granatapfelsaft und -kernen. Haben Sie übrigens keine Angst, Ihre Soße könnte zu sauer geraten. Ein Teelöffel Haushaltszucker gleicht zu viel Säure im Handumdrehen wieder aus.

Unser Tipp: Es gibt zudem einen einfachen Trick, um die rubinroten Granatapfelkerne ganz einfach aus der Fruchthülle zu lösen. Füllen Sie eine Schüssel mit Wasser und halbieren Sie die Frucht. Legen Sie nun eine Hälfte ins Wasser und brechen Sie sie in einzelne Stücke. Die Kerne fallen nun von selbst aus dem Fruchtfleisch und schwimmen an die Oberfläche.

Praktische Tipps für die richtige Zubereitung von Entenbrust

Ob exotisch als Entenbrust süß-sauer, als warmes Salat-Topping oder traditionelles Festessen: Ein saftiger und kross gebratener Entenbraten ist eine heiß geliebte Delikatesse. Vorausgesetzt, Sie bereiten das Fleisch richtig zu. Mit den folgenden Tipps gelingt Ihnen diese kulinarische Meisterleistung.

Achten Sie beim Braten der Ente zunächst darauf, niemals mit einer Gabel ins Fleisch zu stechen. So würde beim Prozess zu viel Fleischsaft austreten und das Gewebe austrocknen. Beim Einschneiden bearbeiten Sie daher nur die Haut, nie das Fleisch! Entfernen Sie vor dem Braten außerdem unbedingt an der Unterseite der Ente eventuell übrig gebliebene Silberhaut, Fett oder Sehnen.

Nach dem Garen lassen Sie das Fleisch dann unbedingt ca. fünf Minuten in Alufolie gewickelt ruhen. Beim sofortigen Anschneiden würde sonst ebenfalls übermäßig Fleischsaft austreten.

Gut zu wissen: All diese Tricks helfen wenig, wenn das zu verarbeitende Produkt nicht hochwertig ist. Kaufen Sie daher nur straffes und helles Entenfleisch mit einer Haut ohne Flecken und Risse.