Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Congee

Congee

Reis statt Haferflocken: Wie wäre es denn, wenn Sie zum Frühstück einmal den asiatischen Reisbrei Congee kosten? Alles, was Sie brauchen, ist Reis, Wasser und ein bisschen Zeit!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 250 g Reis

  • 1 TL Salz

  • 1 Frühlingszwiebel

  • 2 EL Sojasauce

  • 2 EL Sesamöl

Zubereitung
  1. 1

    Der Reis mit 2,5 Liter Wasser und dem Salz in einem Topf zum Kochen bringen.

  2. 2

    Die Hitze reduzieren und den Reis für 80 Minuten unter gelegentlichem Rühren einkochen, bis er eine dickflüssige Konsistenz erreicht hat.

  3. 3

    Vor dem Servieren mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln, Sojasauce und Sesamöl garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1197kJ 14%

    Energie

  • 286kcal 14%

    Kalorien

  • 50g 19%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Was steckt hinter dem Begriff Congee?

Asiaten essen bekanntlich viel Reis. Nicht nur zum Mittag- und Abendessen serviert man das Korn in Fernost, sondern sogar zum Frühstück. Gerne und oft wird der Tag kulinarisch in China, Thailand, Vietnam oder auf den Philippinen mit Congee begonnen.

Für den Reisbrei wird Reis in Wasser oder Brühe mehrere Stunden lang gegart, bis sich die einzelnen Körner fast komplett zersetzt haben und eine Reissuppe entstanden ist. Purer Congee-Reis schmeckt sehr neutral. Für Aroma sorgen salzige oder süße Beigaben wie Gemüse, Fisch, Fleisch, Nüsse, Bohnen oder Zucker. Natürlich kann Congee auch vegan genossen werden, z. B. als veganes Frühstück.

Ein wenig erinnert die asiatische Frühstückstradition an den in Nordeuropa weitverbreiteten Haferbrei oder Porridge, der ebenso mit allerlei Zutaten verfeinert werden kann.

Rezept für Congee: unkompliziert und lecker

In unserem Congee-Reis-Rezept haben wir die Garzeit etwas verkürzt. Nur knapp eineinhalb Stunden steht der Reis auf dem "Feuer". Ähnlich kurz zubereitet wird der japanische Reisbrei Okayu, der auf der asiatischen Insel aber eher als Krankenkost gilt. Kein Wunder, denn der gesunde Reisbrei ist sehr gut verdaulich, enthält aber trotzdem viele wichtige Nährstoffe. Congee ist deshalb auch ein beliebtes Gericht für Fastenkuren.

Noch mehr Reis

Reich an Mineralien und Vitaminen sowie Kohlenhydraten ist das Korn der Reispflanze. Das Getreide eignet sich daher hervorragend für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Köstliche Reisgerichte gibt es auf der ganzen Welt: Ob Paella, Risotto, Pilaw oder mit Reis gefüllte Weinblätter – mit den kleinen Körnern lassen sich die unterschiedlichsten Rezepte realisieren. Unverzichtbar sind die Getreidekörner natürlich für viele berühmte asiatische Rezepte, z. B. Sushi, Nasi Campur, Biryani-Reis oder Nasi Goreng. Mehr Inspirationen finden Sie hier in der Rezeptewelt.