Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Champignon-Pfanne
Schließen

Champignon-Pfanne

Wenig Kohlenhydrate, viel Nährwert. Dafür brauchen Sie nur eine einzige Bratpfanne – und natürlich unser Rezept für Champignon-Pfanne. So vereinen Sie die Pilze mit Paprika, Bohnen sowie Tomaten und Hähnchenbrustfilet mit wenig Zeitaufwand zu einer leckeren und nahrhaften Mahlzeit.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 400 g Champignon, eingelegt (ganzer Kopf)

  • 200 g Hähnchenbrustfilet

  • 2 rote Zwiebel

  • 1 Zucchini

  • 1 Paprika, rot

  • 1 Paprika, gelb

  • 1 Paprika, grün

  • 100 g Bohnen, grün

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 50 g Cherrytomaten

  • 250 g Saure Sahne

  • 200 ml Gemüsebrühe

  • Salz, Pfeffer

  • Tabasco

  • 1 Stange Lauchzwiebel

Zubereitung
  1. 1

    Die Champignons in ein Sieb geben und das Champignonwasser in einer Schüssel auffangen.

  2. 2

    Das Gemüse mit Ausnahme der tiefgekühlten Bohnen waschen. Die Hähnchenbrust mit Wasser kurz abspülen.

  3. 3

    Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Die Zucchini würfeln. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen und ebenfalls würfeln.

  4. 4

    In einer großen Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Hähnchenbrust goldbraun anbraten. Zwiebeln, Zucchini, Paprika und die Bohnen dazugeben und für ca. 5 Minuten mit anbraten.

  5. 5

    Den Knoblauch schälen und hineinpressen. Die Cherrytomaten, die abgetropften Champignons sowie die saure Sahne, die Gemüsebrühe und ca. 80 ml vom Champignonwasser hineingeben. Für 5-10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer sowie Tabasco abschmecken.

  6. 6

    Die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden und vor dem Servieren auf dem Gericht verteilen.

  7. 7

    Soll Ihre kulinarische Reise Richtung Fernost gehen, probieren Sie einfach unser Rezept für eine reichhaltige Chinapfanne mit Chinakohl, Ingwer und Glasnudeln aus. Ein leichtes, aber trotzdem nahrhaftes Hauptgericht bereiten Sie mithilfe unseres Champignonsalat-Rezepts zu.

  8. 8
    Beilagentipp

    Dazu passen Tagliatelle (z.B. EDEKA Italia Tagliatelle)

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1210kJ 14%

    Energie

  • 289kcal 14%

    Kalorien

  • 10g 4%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 20g 40%

    Eiweiß

Champignon-Pfannen-Rezept: nahrhafte, schnelle Pilzküche

Ein Champignon schlägt gewissermaßen zwei Fliegen. Er ist kalorienarm, spart deshalb aber keinesfalls an Aroma. Im Gegenteil. Entsprechend beliebt sind die Speisepilze. Zumal sie sich wunderbar kombinieren lassen. Beispielsweise mit Hühnchen, Paprika, Bohnen und Tomaten. All das verwenden Sie für unsere Champignon-Pfanne, für die Sie anstelle von frischen Pilzen Champignons aus der Dose nutzen. Das verkürzt einerseits die Arbeitszeit, schenkt Ihnen andererseits die Möglichkeit, das Aroma des Gerichts mithilfe des Champignonwassers aus der Dose zusätzlich zu intensivieren. Frisch enthalten die Pilze wiederum unter anderem Kalium, das die Nervenfunktion unterstützt, B-Vitamine für den Stoffwechsel und wertvolles Provitamin D für starke Knochen.

Dabei können Sie Champignons braten, grillen oder auch füllen – die Variationsmöglichkeiten scheinen schier endlos. Bereiten Sie beispielsweise einen leckeren Champignon-Risotto zu. Auch als Geschmacksgeber einer Rahmsoße eignen sich die Pilze. Als Belege dienen unser Rezept für Geschnetzeltes mit Spätzle und unser cremiges Pilzragout mit Serviettenknödeln. Ein kulinarisches Muss für vegetarische Pilz-Liebhaber sind zudem unsere gefüllten Champignons aus dem Ofen, die fleischlos mit Soja-Hack gefüllt werden können. Auch unser Rezept für Champignon-Pfanne lässt sich problemlos abwandeln und ohne Fleisch genießen. Ersetzen Sie hierbei das Hähnchenbrustfilet durch gebratenen Tofu, durch Linsen oder andere Hülsenfrüchte. Letztere haben den Vorteil, dass sie gute Eisenlieferanten sind, weshalb sie für eine fleischlose Ernährung gerne empfohlen werden. Tipp: Als Zuchtpilze sind Champignons das ganze Jahr über erhältlich. So sind Sie auch jederzeit bereit für ein kleines Antipasti-Buffet. Denn das können Sie durch eingelegte Champignons bereichern.

Champignon-Pfanne: frische Pilze vs. Exemplare aus der Dose

Für unsere Champignon-Pfanne verwenden Sie Pilze aus der Dose. Kochen Sie mit frischen Exemplaren, achten Sie auf ein makelloses Äußeres ohne Dellen. Zudem sollte die Haut nicht schmierig sein. Ein starker, unangenehmer Geruch dient ebenfalls als Warnung. Champignons sind eiweißreich und können daher gerne mal das Fleischgericht ersetzen. Aufgrund des Proteingehalts verderben Pilze aber auch schnell. Ältere Exemplare sollten Sie deshalb sofort verarbeiten. Jüngere, frische können Sie ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren, ehe Sie sich an die Zubereitung beispielsweise einer Hähnchen-Pilz-Pfanne machen, während Pilze aus der Dose wesentlich länger halten. Da sie sich mit Wasser vollsaugen würden, sollten Sie frische Champignons keinesfalls waschen. Stattdessen nutzen Sie zur Entfernung von Schmutzrückständen einen sauberen Pinsel. Zudem können Sie die Pilze schälen. Noch einfacher gelingt das Kochen, wenn Sie wie für unsere Champignon-Pfanne Champignons aus der Dose verwenden. Die sind bereits verzehrfertig, oft sogar vorgeschnitten: einfach öffnen und loskochen. Muss es einfach schnell gehen, bieten sich zudem unsere schnellen Rezepte, beispielsweise die Reispfanne mit Gemüse, an.