Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Blumenkohl-Couscous-Bratling

Blumenkohl-Couscous-Bratling

Unser Couscous-Bratling-Rezept ist ideal für die vegetarische Küche. Wer sich vegan ernährt, kann das Rezept entsprechend anpassen. Probieren Sie auch unsere anderen Kochideen mit Couscous aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Bratlinge:
  • 300 ml Orangensaft

  • 1 TL Salz

  • 100 g Couscous

  • 200 g Blumenkohl

  • 5 g glatte Petersilie, fein gehackt

  • 2 Ei

  • 200 g Feta

  • 80 g Haferflocken

  • 3 EL Rapsöl

Für das Pesto:
  • 150 g Basilikum

  • 100 g Sonnenblumenkern

  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. 1

    Den Orangensaft mit einem TL Salz würzen und auf dem Herd zum Kochen bringen.

  2. 2

    Den kochenden Orangensaft in einer Schüssel über den trockenen Couscous geben und diesen mit einem Löffel durchmischen. Mit Klarsichtfolie abdecken und 10 Minuten quellen lassen.

  3. 3

    Den Blumenkohl in einer Küchenmaschine pürieren, bis er feinkörnig ist. Den Feta mit den Händen zerbröseln und mit den anderen Zutaten zu einem Teig verkneten und für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  4. 4

    Den Backofen auf 160° Umluft oder 170° Ober/Unterhitze vorheizen. Aus dem Teig 10-12 Bratlinge formen und in einer beschichteten Pfanne goldgelb anbraten.

  5. 5

    Die Bratlinge anschließend für 10 Minuten im Ofen gar backen.

  6. 6

    Während die Bratlinge backen den Basilikum zupfen, die Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett anrösten. Den Basilikum und die angerissenen Sonnenblumenkerne zusammen mit dem Olivenöl zu einer Paste pürieren.

  7. 7

    Die fertigen Bratlinge können kalt oder warm genossen werden.

  8. 8

    Entdecken Sie weitere Blumenkohl-Rezepte,wie z.B. dieses Blumenkohlauflauf - Rezept !

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2671kJ 32%

    Energie

  • 638kcal 32%

    Kalorien

  • 76g 29%

    Kohlenhydrate

  • 35g 50%

    Fett

  • 32g 64%

    Eiweiß

Getreide trifft Blumenkohl: Couscous-Bratling-Rezept

Ein Bratling ist die perfekte Alternative zur Frikadelle für alle, die sich vegetarisch oder vegan ernähren. Er kann als fleischfreies Patty in Hamburgern dienen oder als sättigende Beilage zu Rohkost wie unserem Sommerblütensalat. Der Kloß aus Gemüse, Hülsenfrüchten oder Getreide lässt sich einfach goldbraun und knusprig in der Pfanne braten. Der Couscous-Bratling nach unserem Rezept stellt eine Mischung aus Getreide und Gemüse dar – er wird aus Couscous, Blumenkohl und Haferflocken geformt. Weitere Zutaten sind Orangensaft, Eier, Feta und Petersilie. Für eine tierproduktfreie Version ersetzen Sie das Ei einfach durch Sojamehl und den Feta durch ein veganes Ersatzprodukt auf der Basis von Sojadrink. Den Blumenkohl pürieren Sie am besten mit einer Küchenmaschine oder einem Mixer, bis er feinkörnig ist. Nach dem Anbraten in der Pfanne werden die Bratlinge für weitere zehn Minuten in den Ofen gegeben. In dieser Zeit haben Sie Gelegenheit, das begleitende Pesto aus gerösteten Sonnenblumenkernen, Basilikum und Olivenöl herzustellen. Die Bratlinge sind kalt und warm ein Genuss, wodurch sie sich bestens für unterwegs oder ein Buffet eignen.

Couscous-Bratling-Rezept und mehr Ideen mit Couscous

Unser Couscous-Bratling-Rezept ist nur eines von vielen Couscous-Rezepten. Couscous ist ein Getreideprodukt, das ursprünglich aus Hirsegrieß hergestellt wurde, das es inzwischen aber auch aus Hartweizen-, Gerste- oder Dinkelgrieß gibt. Die gelben Körnchen sind fester Bestandteil der orientalischen Küche und werden als Beilage etwa für Couscous mit Lamm, Hackfleischbällchen oder Huhn verwendet. Ebenso gut eignen sie sich für Fisch- oder Gemüsegerichte – sie schmecken köstlich zu Möhren, Zucchini und Auberginen. In Form von Salat ist Couscous ebenfalls eine willkommene Abwechslung zu Nudeln und Kartoffeln, wobei er von gegartem Gemüse, Rohkost, Blattsalaten und Kräutern begleitet werden kann. Eine Idee hierfür geben wir Ihnen mit unserem Rezept für den Salat vom Couscous, für den Sie Romanesco, Paprika, Frühlingszwiebeln, Salatgurke, Feta und Minze benötigen. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Zitronensaft und Weißweinessig. Nehmen Sie diesen knackigen Salat auf die nächste Sommerparty, zum Picknick oder ins Büro mit!

Ähnliche Rezepte