Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Ayran

Ayran

Nicht nur bei brütender Sommerhitze eine willkommene Erfrischung: Mit unserem schnellen Ayran-Rezept bereiten Sie das bekannte türkische Nationalgetränk auf Joghurtbasis jetzt zu Hause im Handumdrehen selbst zu. Einfach lecker!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Ayran:
  • 500 g Joghurt, 3,5% Fett

  • 200 ml Saure Sahne

  • 300 ml Wasser

  • 0.5 TL Salz

  • 1 Zitrone, davon Saft und Abrieb

  • etwas Petersilie

  • etwas Minze

  • etwas Zitronenmelisse

  • Eiswürfel

Zubereitung

  1. 1

    Für den Ayran Joghurt, saure Sahne, einen Spritzer Zitronensaft in eine Schüssel geben und unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes schaumig schlagen. Nach und nach das Wasser hinzugeben.

  2. 2

    Die Kräuter waschen und zupfen. Die Zitrone reiben und einen TL Zitronenabrieb zum Joghurtdrink geben. Mit Salz abschmecken.

  3. 3

    Den Ayran nochmals kurz schaumig rühren, auf vier Gläser verteilen, mit Kräutern garnieren und mit Eiswürfeln gekühlt servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 649kJ 8%

    Energie

  • 155kcal 8%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Ayran-Rezept: das türkische Nationalgetränk

Das unverwechselbare feinsäuerliche Aroma von frischem Joghurt, der die Grundzutat für dieses Getränk darstellt, ist typisch für dieses traditionelle türkische Rezept. Klassischerweise wird Ayran nur mit Wasser vermischt und mit einer Prise Salz fein abgeschmeckt – fertig! In unserem Rezept wird der leichte Drink aber zusätzlich noch mit saurer Sahne, Zitronenabrieb und allerlei Kräutern, wie etwa Petersilie und Minze, verfeinert – für ein raffinierteres Geschmackserlebnis.

Servieren Sie Ayran auf Eis zu vielen Gelegenheiten. Der köstliche Drink schmeckt sowohl zu herzhaften Speisen als auch pur für sich als schaumig-kühle Erfrischung. Das Beste: Die Zubereitung dieser orientalischen Spezialität erfolgt in nur wenigen Arbeitsschritten und Ihr Ayran-Getränk ist in gerade einmal zehn Minuten fertig!

Tipp: Um den Joghurtdrink zu festlichen Anlässen optisch aufzupeppen, servieren Sie ihn in Gläsern mit Salzrand. Hierfür reiben Sie den Rand eines Glases mit einer Zitronenspalte ein, bevor Sie ihn in Salz drücken – so einfach, so schick!

Ayran-Rezept: Wissenswertes zum beliebten Joghurtdrink

Ayran gilt als typisch türkische Spezialität und wird als Nationalgetränk des Landes gehandelt. Das bereits jahrhundertealte Originalrezept findet seine Ursprünge im Kaukasus und in Anatolien, von wo aus es auch weitere Länder und Kontinente eroberte. So ist das Getränk unter dem Namen Tan auch in Russland bekannt und beliebt.

In der Türkei genießt Ayran allerdings bis heute einen besonderen Stellenwert – so wird der Joghurtdrink etwa traditionell Gästen zur Begrüßung angeboten. Hierzulande erfreut Ayran sich seit einigen Jahren stetig wachsender Beliebtheit. Kein Wunder: Das einzigartige Aroma erfrischt und schmeckt und garantiert stets ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Ein Drink, viele Möglichkeiten: So wandeln Sie Ihren selbst gemachten Ayran ab

Da Ayran in seiner Ur-Form lediglich aus drei Zutaten besteht, lässt sich das einfache Getränk natürlich nach Herzenslust abwandeln – ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack.

So können Sie den Drink sowohl herzhaft als auch süß aromatisiert genießen. Verfeinern Sie Ihren Ayran zur Abwechslung mit Kräutern wie Dill, Bärlauch, Basilikum oder Thymian. Wenn Sie es gerne scharf mögen, ist Ayran mit Chili, Currypulver oder Pfeffer zu empfehlen. In unserem Radieschen-Lassi-Rezept mit Gurke wird die türkische Spezialität unter anderem mit Chiliflocken aufgepeppt – feurig lecker!

Wenn Sie es dagegen lieber süß bevorzugen, ersetzen Sie das im Rezept verwendete Wasser einfach mit Ihrem Lieblings-Fruchtsaft und geben Sie zusätzlich saftige Obststücke oder Beeren ins Glas. Sie sehen: Die Möglichkeiten sind endlos!

Tipp: Fertiger Ayran eignet sich auch toll als Basis für würzige Salat-Dressings, wie unser Rezept für roten Kopfsalat beweist. Unbedingt probieren!