Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Warum nicht mal ein Tiramisu mit Äpfeln? Die gibt es ganzjährig und die süß-sauren Sorten wie z.B. Elstar sind perfekt für ein schmackhaftes Tiramisu mit Löffelbiskuit und Mascarpone.

Apfeltiramisu

Lust auf ein fruchtiges Tiramisu im Sommer? Unsere Version des Dessertklassikers mit saftigen Äpfeln ist schnell zubereitet und kommt mit weniger Zutaten aus als das italienische Original. Freuen Sie sich auf ein köstliches Naschwerk!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Apfeltiramisu:
  • 500 g Apfel

  • 2 EL Zucker

  • 10 Löffelbiskuit

  • 4 EL Kaffee

  • 150 g Mascarpone

  • 50 g Naturjoghurt

  • 1 Packung Vanillezucker

Außerdem:
  • etwas frische Minze

Utensilien

Dessertgläser

Zubereitung

  1. 1

    Für das Apfeltiramisu die Äpfel waschen, halbieren, entkernen und in grobe Würfel schneiden.

  2. 2

    Den Zucker in einen flachen Topf geben, mit zwei Esslöffeln Wasser glattrühren und erhitzen. Sobald das Wasser vollständig verdampft ist und der Zucker karamellisiert, die Äpfel hineingeben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze in 6-8 Minuten köcheln lassen. Die karamellisierten Äpfel anschließend in eine Schüssel geben und auskühlen lassen.

  3. 3

    Den Löffelbiskuit grob zerbröseln.

  4. 4

    Mascarpone, Joghurt und Vanillezucker miteinander verrühren.

  5. 5

    Das Apfeltiramisu wie folgt in zwei Durchgängen pro Glas schichten: Äpfel, Löffelbiskuit, Kaffee und Mascarponecreme.

  6. 6

    Zur Garnitur etwas Minze auf dem Apfeltiramisu anrichten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1478kJ 18%

    Energie

  • 353kcal 18%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Apfeltiramisu-Rezept ohne Eier und Alkohol

Ein Früchte-Tiramisu ist eine tolle Idee, wenn Sie Apfelrezepte jenseits von Backwerk wie Apfelstrudel und Apfeltarte suchen. Für unser Tiramisu-Rezept können Sie jede Sorte verwenden, die Ihnen schmeckt, und beispielsweise auch die Ernte aus dem eigenen Garten verarbeiten. Haben Sie die Früchte zu Mus zerkleinert und eingefroren, können Sie das Dessert einfach in ein Apfelmus-Tiramisu verwandeln. Eine weitere leckere Variante ist die Verwendung von Keksen statt Biskuits. Für unser Spekulatius-Tiramisu wandern Himbeeren ins Glas, mit Äpfeln oder Apfelmus funktioniert das aber genauso gut. Probieren Sie auch andere Obstsorten aus und genießen Sie ein Pfirsich-Tiramisu oder mischen Sie Erdbeeren und Rhabarber in das Schichtdessert. Für alle Rezepte können Sie übrigens auch die Löffelbiskuits selbst backen, wenn Sie möchten. Die Zubereitung ist in unserem Rezept für das klassische Tiramisu beschrieben. Unser EDEKA-Experte erklärt Ihnen, worauf Sie beim Original und den Varianten noch achten sollten, damit das Tiramisu gelingt und so herrlich locker wird wie beim Italiener.

Gebacken und geschichtet: Apfeltiramisu-Rezept

Während unser Tiramisu im Glas ein perfekter Apfelnachtisch ist, darf es für die Kaffeetafel etwas mehr sein. Ein Tiramisu-Kuchen vom Blech lässt sich aus einem Rührteig recht einfach herstellen. Sie backen einen Teigboden und bestreichen ihn mit der Mascarponecreme, stellen ihn kalt und verzieren das Ganze mit Amarettini und Kakaopulver. Etwas aufwändiger, aber auch festlicher ist unsere Tiramisu-Torte, bei der sich mehrere Tortenböden mit Creme abwechseln. Grundsätzlich lassen sich auch die Kuchen mit Früchten zubereiten – einfach Äpfel oder Obst nach Wahl unter die Füllung heben, fertig. Ist Ihnen eine Torte doch zu mächtig und Sie suchen ein weniger gehaltvolles Rezept, empfehlen wir Ihnen unser leichtes Tiramisu mit Bananen und Trauben: Bei dieser Variante ersetzen Magerquark und Milch einen Großteil des Mascarpone, wodurch der Fettanteil stark reduziert wird. Auch diese Kreation lässt sich leicht zu einem Apfeltiramisu-Rezept abwandeln. Für welche Art des Desserts Sie sich auch entscheiden: Tiramisu verschmäht so schnell niemand!