Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ob warm oder kalt serviert, mit Vanillesauce oder ohne, der Apfel im Schlafrock ist ein Dessert das ganzjährig auf den Tisch passt.
Schließen

Apfel im Schlafrock

Desserts mit Apfel funktionieren grundsätzlich – erst recht, wenn Marzipan hinzukommt. Für unseren Apfel im Schlafrock hüllen Sie das Obst in einen leichten Filoteig, verfeinern ihn mit Marzipanmasse und servieren alles direkt warm.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 4 Apfel

  • 125 g Marzipanrohmasse

  • 100 g Haselnuss, ganz

  • 100 g Honig

  • 4 Blatt Filoteig

  • 1 Eigelb

Zubereitung
  1. 1

    Für den Apfel im Schlafrock die Äpfel unter fließendem Wasser abspülen und mit einem Apfelentkerner das Kerngehäuse ausstechen. Die Äpfel in je vier Scheiben schneiden.

  2. 2

    Das Marzipan grob zerkleinern und mit den Haselnüssen und dem Honig unter Zuhilfenahme eines Handrührgeräts (Schneebesen) zu einer homogenen Masse verrühren.

  3. 3

    Den Backofen auf 160 °C Umluft oder 175 °C Ober/-Unterhitze vorheizen.

  4. 4

    Je einen Filoteig für einen Apfel verwenden. Hierfür die erste Scheibe Apfel in der Mitte auflegen. Einen Esslöffel der Marzipan-Haselnussmasse auf dem Apfelring verteilen. Den zweiten Apfelring auflegen und wie zuvor weiter verfahren, bis alle vier Apfelscheiben übereinander gestapelt sind.

  5. 5

    Das Eigelb mit einem Esslöffel Wasser verrühren und ein Viertel davon mit einem Pinsel an den Außenrändern des Filoteiges aufpinseln. Den Filoteig nach oben klappen und zu einem Säckchen verschließen.

  6. 6

    Die gefüllten in Filoteige auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 20 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2160kJ 26%

    Energie

  • 516kcal 26%

    Kalorien

  • 55g 21%

    Kohlenhydrate

  • 28g 40%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Apfel im Schlafrock – mit Filoteig und Marzipan

Dinge in der Küche in einen nicht nur wärmenden, sondern auch hervorragend schmeckenden Mantel zu hüllen, hat gute Tradition. Würstchen bekommen einen Schlafrock, mexikanische Spezialitäten eine Tortilla, Sommerrollen werden in Reispapier gewickelt – und es geht auch süß. Unserem Apfel im Schlafrock verpassen Sie einen Teigmantel aus Filoteig, verfeinern alles mit einer Masse aus Marzipan, Honig und Haselnüssen. Ein unglaublich leckerer Nachtisch für das Dinner mit Freunden oder das Festtagsessen mit der Familie. Wichtig für unser Apfel-im-Schlafrock-Rezept ist natürlich die passende Obstsorte. Da alles in den Ofen wandert, sollten die Äpfel nicht zu viel Flüssigkeit abgeben, zudem natürlich nicht unter Hitze auseinanderfallen. Wählen Sie daher Obst mit festem, gleichzeitig nicht zu saftigem Fruchtfleisch. Geeignete Sorten sind Jonagold ebenso wie der verwandte Jonagored, Boskop oder Elstar. So gelingt unser Apfel im Schlafrock!

Festlich oder für den Alltag: Desserts mit Apfel

Vorgesehen ist sie im Grundrezept nicht, dennoch können Sie unseren Apfel im Teigmantel natürlich auch mit einer Vanillesoße verfeinern. Steht Weihnachten an, lässt sich die Marzipanmasse mithilfe von etwas Zimt zudem auf die Festtage trimmen. Und da Sie gerade dabei sind, probieren Sie doch gleich noch eine weitere Rezeptidee aus: Bratäpfel gehören schließlich in die Weihnachtszeit wie Plätzchen und Glühwein. Nach unserem Rezept füllen Sie das Obst zusätzlich mit Nougat und Marzipan und bereiten zum Servieren eine Eiswein-Sabayon zu. Ähnlich weihnachtlich klingt die Zutatenliste für unsere Apfelplätzchen; die lassen sich auch schon zum Frühstück genießen. Mit Dinkelvollkornmehl, Äpfeln sowie Trockenfrüchten zubereitet, passen sie hervorragend zum morgendlichen Kaffee. Vor allem sättigen die Plätzchen und sorgen für einen guten Start in den Tag. Und abends? Servieren Sie unseren Apfel im Schlafrock!