Mille-feuille mit Beeren

Sind Sie auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Dessert? Dann ist unser Rezept für Mille-feuille mit Beeren genau das Richtige für Sie. Das Gebäck aus Blätterteig mit Beeren und Vanille-Mandel-Creme schmeckt nicht nur lecker, es ist auch ein echter Hingucker. Gleich ausprobieren und genießen!

(1)

icons_sprite Teilen
Teilen über
85 min.

Dauer

45 min.

Aktive Arbeitszeit

Leicht

Mittel

734 kcal.

Kalorien / Portion

Leicht

Vegetarisch


Zutaten für: 4 Portionen
  • Für die Vanille-Mandel-Creme:
  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Sahne
  • 50 g Mandelmus, weiß
  • 30 g Puderzucker
  • 100 g Mascarpone
Alle Zutaten anzeigen
  • Für die Mille-feuille:
  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 3 EL Puderzucker
  • 150 g Himbeeren
  • 100 g Heidelbeeren
  • 8 Brombeeren
  • 1 Handvoll Johannisbeeren, rot
  • 1 Handvoll Erdbeeren
  • 20 g Pistazie
  • 6 Blätter Minzblatt

Zubereitung
1

Für die Vanille-Mandel-Creme die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark auskratzen. Vanillemark zusammen mit der Sahne in einen Topf geben und aufkochen. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Mandelmus einrühren. Sobald die Masse vollständig abgekühlt ist, Puderzucker und Mascarpone unterheben und mit einem Pürierstab emulgieren. Über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

2

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen. Blätterteigplatten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit etwas Puderzucker bestäuben, mit Backpapier bedecken und mit einem etwas kleineren Backblech beschweren. Blätterteig für 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit einem scharfen Messer 12 Rechtecke (12 cm x 5 cm) schneiden. Jedes Rechteck nochmal leicht mit Puderzucker bestäuben.

3

Inzwischen die Beeren verlesen, vorsichtig waschen und mit Küchenpapier abtupfen. Die Pistazien sehr fein hacken. Minzblätter waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

Alle Schritte anzeigen
4

Die abgekühlte Vanille-Mandel-Creme mit einem Handrührgerät mit Schneebesenaufsatz auf mittlerer Stufe steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Die Creme in Form von kleinen Tupfen jeweils auf insgesamt 8 Blätterteig-Rechtecke aufspritzen. Dabei in beliebigem Muster Lücken für einige Himbeeren lassen - z.B. als abwechselnde 2er-Reihen. Sobald 4 der 8 Rechtecke mit Creme-Tupfen und Himbeeren besetzt sind, die nächsten 4 aufsetzen und wie zuvor verfahren. Die noch übrigen 4 Rechtecke ausschließlich mit Creme-Tupfen bedecken und mit Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Erdbeeren toppen. Zuletzt die Minzblätter sowie die gehackten Pistazien dekorativ auf den Mille-feuille anrichten und mit etwas Puderzucker bestreuen.


Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

Energie 3073 kJ (37%)
Kalorien 734 kcal (37%)
Kohlenhydrate 49 g (19%)
Fett 59 g (84%)
Eiweiß 9 g (18%)

Delikates Dessert: Mille-feuille mit Beeren

Knuspriger Blätterteig, fruchtige Beeren und eine Creme mit exotischer Vanille und süßen Mandeln – diese Kombination hat's in sich, und das im wahrsten Sinne des Wortes! Denn der französische Nachtisch wird nach dem Schichtprinzip zubereitet, was Mille-feuille auch seinen klangvollen Namen verleiht: "tausend Blatt". Seinen Ursprung hat der Blätterteigkuchen in Frankreich. Dort wurde das Rezept bereits im 17. Jahrhundert dokumentiert und in Variationen weiterentwickelt. Das Grundprinzip von Mille-feuille ist einfach: Mehrere Lagen aus Blätterteigplatten wechseln sich ab mit einer Füllung, die traditionell aus Beeren, Schlagsahne oder Marmelade besteht.

Bei unserem Rezept für Mille-feuille mit Beeren wird die Cremefüllung mit Mandeln und Vanille verfeinert, was dem Dessert eine herrlich aromatische Note verleiht. Besonders gut schmeckt Mille-feuille mit einem Mix aus frischen Beeren, zum Beispiel Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren. Gehackte Pistazien und Minzblätter dienen als Deko und sorgen für einen knackigen Frischekick. Ein paar Beeren dazu und Puderzucker obendrauf, et voilà, fertig ist das delikate Dessert!

Backen mit Blätterteig: So einfach geht's

Blätterteig selber herzustellen, reizt jeden Backprofi. Für unser Mille-feuille mit Beeren verwenden wir jedoch fertigen Blätterteig (tiefgekühlt oder aus dem Kühlregal). Damit geht die Zubereitung super einfach und schnell: Die Blätterteigplatten kommen in nur 20 Minuten goldgelb aus dem Backofen und können nach dem Abkühlen sofort verarbeitet werden. So einfach kann Backen mit Blätterteig sein!

Weitere tolle Backideen mit Blätterteig finden Sie bei unseren Blätterteig-Rezepten. Wie wäre es zum Beispiel mit unseren aromatischen Apfelrosen? Eine Spezialität aus Portugal sind die mit Vanillecreme gefüllten Blätterteig-Törtchen Pastel de Nata – ein knusprig-köstlicher Genuss!