Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Region
Rezepte
Salat-von-gebratenem-Spargel
Salat-von-gebratenem-Spargel
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Last-Minute Geschenke von Herzen

Ist denn schon wieder Weihnachten? Das Jahr vergeht so unglaublich schnell und ehe man es sich versieht, steht in einer Woche der Weihnachtsmann vor der Tür. Damit der einen gefüllten Geschenkebeutel hat, haben wir ein paar Ideen für Last-Minute Geschenke, die von Herzen kommen.
Denn nur weil man spät dran ist, heißt das ja nicht, dass es unter dem Baum leer bleiben muss. Also ran an die Bastelschere und Backutensilien – denn das wird ein Fest!

Weihnachtsliebe geht durch den Magen

Pralinen selber machen: edel, aber einfach
Wir alle lieben doch Pralinen. Sie sind klein, schnell vernascht und es gibt sie in hunderten Geschmäckern. Deshalb eignen sie sich hervorragend zum Verschenken. Aber warum denn immer Pralinen kaufen? Sie sind nämlich genauso schnell selbst gemacht. Wir haben zwei leckere Rezepte, die garantiert gelingen und besser schmecken als gekauft.
Brigadeiros – brasilianisches Lebensgefühl für den weihnachtlichen Gaumen
Schokolade trifft süße Kondensmilch trifft unwiderstehliche Streusel. Das sind die leckeren brasilianischen Brigadeiros. Man braucht nämlich nicht viele Zutaten für die perfekte Praline. Einfach gesüßte Kondensmilch mit Butter im Topf erhitzen und Kako dazu geben. Die Masse in Streuseln wälzen und erkalten lassen. Schwupps, fertig! Klingt zu einfach, um wahr zu sein? Ist es aber nicht. Auf unserer Rezept-Seite können Sie die einzelnen Schritte nochmal in Ruhe nachlesen und es direkt ausprobieren. Das gelingt wirklich jedem!
Pralinen sind ja eine gute Idee, aber gibt´s die auch in vegan?
Na klar. Wir haben natürlich auch ein veganes Rezept für euch. Das beinhaltet zwar etwas mehr Zutaten, ist aber auch nicht wirklich sehr viel komplizierter. Ihr braucht weiße, vegane Schokolade, Kokosmilch, Mandelmus, eine Vanilleschote, Agavendicksaft, Kokosraspeln und etwas Kokosöl. Bis aufs Kokosöl alles miteinander im Wasserbad schmelzen und vermengen. Die Masse über Nacht kaltstellen und am nächsten Tag daraus Kugeln formen und in geschmolzene Schokolade tunken. Mit ein paar gefriergetrockneten Himbeeren garnieren und fertig sind eure extravaganten veganen Pralinen. Das komplette Rezept können Sie hier nachlesen:
Vegane Pralinen
Wenn´s bei Rotkäppchen cool war, ist es cool! – der Geschenkekorb
Von vielen vernachlässigt, aber eigentlich ein absoluter Klassiker, wenn es um Geschenke geht. Wenn wir an Geschenkekörbe denken, denken wir immer an Wurst im Glas oder Spreewaldgurken. Aber das ist dem Urgestein der Geschenke gegenüber nicht fair. Deswegen sind wir dafür, dass Geschenkekörbe ein Revival erleben. Wie wäre es denn mit einem Korb voller leckerer Zutaten für ein ganz spezielles Gericht? Oder ein Körbchen mit tollen neuen Trend-Süßigkeiten? Natürlich geht auch immer die Leberwurst und die Gurken, wenn der Beschenkte ein Fan davon ist. Der Korb kann so individuell gestaltet werden, wie die Person, die ihn bekommt. Außerdem haben die meisten EDEKA-Märkte an Heiligabend länger auf als andere Geschenkeshops ;)
Advent, Advent, die Mandel brennt
Naja, wenn man es richtig macht, brennt die Mandel hoffentlich nicht im wörtlichen Sinne, aber sie karamellisiert ganz wunderbar vor sich hin. Denn den Weihnachtsmarkt-Klassiker lässt sich ganz einfach selbst zu Hause herstellen und ist immer eine prima Geschenkidee. Dazu einfach Wasser mit Zucker, Vanillezucker und Zimt erhitzen und wenn der Zucker langsam schmilzt, ungeschälte Mandeln dazugeben. Dann müsst ihr nur warten, bis das Wasser völlig verdunstet ist und die Mandeln schön von der leckeren Zuckerschicht ummantelt sind. Erkalten lassen und in einer schönen Papiertüte anrichten und ihr habt das perfekte Weihnachtsgeschenk. Das komplette Rezept finden Sie Schritt für Schritt hier.
Schokolade trinken mit Stiel
Schokolade geht einfach immer! Aber im Winter und besonders zur Weihnachtszeit ist vor allem heiße Schokolade ein absoluter Traum. Weiße Trinkschokolade, dunkle mit Zimt, Milchschokolade mit kleinen Marshmallows – die Möglichkeiten sind endlos. Aber haben Sie schon mal Trinkschokolade selbst gemacht? Das geht ganz einfach und ist ein süßes Geschenk. Dazu werden 300 g Schokolade Ihrer Wahl geschmolzen und mit 50 g Puderzucker und 2 Esslöffeln Kakopulver vermengt. Danach füllen Sie die Masse in eine hohe Eiswürfelform und stecken einen Holzstiel hinein. Das Ganze können Sie garnieren, wie Sie möchten – mit Haselnusskrokant, Zimt, kleinen Marshmallows oder bunten Streuseln. Wenn es erkaltet ist, wird es aus der Form gelöst und fertig ist die leckerste selbstgemachte Trinkschokolade.

Selbstgemacht ist gut gemacht

Salzige Weihnacht überall
Baumschmuck ist teuer, zerbrechlich und nach einiger Zeit gefällt er uns auch schon nicht mehr. Aber jedes zweite Jahr neue Kugeln oder Sterne kaufen, ist auch keine Option. Wie wäre es denn, Baumschmuck einfach selber zu machen? Aus Salzteig nämlich. Das ist günstig, geht schnell und ist auch noch ein super Geschenk für alle Dekorationsfans. Als wir noch im Kindergarten waren, haben wir wohl jede Woche Salzteig geknetet und bemalt. Und jetzt fangen wir einfach wieder damit an.
Der salzige Teig ist ganz schnell hergestellt. Einfach Mehl, Wasser und Salz im Verhältnis 2:1:1 mischen und so lange kneten, bis sich alle Zutaten gut miteinander vermengt haben. Als nächstes den Teig ca. 0,5 Zentimeter dick ausrollen und am einfachsten mit Keksformen eurer Wahl ausstechen. Hier sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Um den Schmuck später am Baum aufzuhängen, muss mit einem Strohhalm ein kleines Loch eingestochen werden, um ein Band hindurchfädeln zu können. Danach alles auf ein Backblech und bei 50 Grad eine Stunde im Ofen trocknen. Danach den Teig mit Backpapier abdecken und noch eine weitere Stunde bei 120 Grad trocknen. Das Backpapier verhindert, dass der Teig zu dunkel oder rissig wird. Danach einfach auskühlen lassen. Jetzt können Sie die Anhänger nach Lust und Laune verzieren und dekorieren.
Da geht uns ein Licht auf
Es gibt doch nichts Gemütlicheres als bei Kerzenschein ein gutes Buch zu lesen oder lecker zu essen. Kerzen spenden Wärme und verströmen Kuschligkeit. Warum dann nicht einfach Kerzen selber machen und an Weihnachten verschenken? Dafür muss man nicht extra einen Wachsziehkurs besuchen, sondern es reicht, wenn man seine alten Wachsreste von anderen Kerzen einschmelzt und eigene Kreationen daraus macht.
Nehmen Sie ein Einmachglas und einen Docht, den man mittlerweile in fast jeder Drogerie kaufen kann und los geht´s. Schmelzen Sie die Wachsreste am besten im Wasserbad und nutzen Sie dazu eine alte Schüssel, die sowieso nicht mehr oft gebraucht wird. Danach den Docht in der Mitte des Einmachglases platzieren und vorsichtig das geschmolzene Wach hinein schütten. Wenn Sie mögen, können Sie es mit Lebensmittelfarbe aufpeppen, mit Glitzerstaub, Duftöl oder getrockneten Blüten. Das Ganze fest werden lassen und mit einem hübsch verzierten Deckel fest verschrauben. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle, die es gemütlich mögen.
Saubere Sache
Wenn Kerzen nicht ganz so Ihr Ding sind, was halten Sie dann von selbstgemachter Seife? Das geht in wenigen Schritten und Sie können sie ganz nach Ihrem Belieben zusammenstellen. Besonders für Allergiker, die auf Duftstoffe in üblichen Kosmetika reagieren, ist das eine tolle Geschenkidee. Für eine grundsolide Kernseife, aus der weitere tolle Kreationen gezaubert werden können, brauchen Sie 250 Gramm Kokosöl, 350 Gramm Olivenöl, 300 Gramm Rapsöl, 260 Gramm destilliertes Wasser und 120 Gramm sogenanntes Ätznatron. Das gibt es alles im Reformhaus.
Die drei Pflanzenöle alle in einem Topf auf 50-60 Grad erwärmen. Währenddessen schütten Sie das Ätznatron vorsichtig ins destillierte Wasser. So entsteht eine Lauge, die sich von ganz alleine erwärmt. Sobald alle Kristalle des Natrons im Wasser aufgelöst sind, geben Sie die Lauge ganz vorsichtig in den Topf mit den Ölen. Die Mischung am besten mit einem Rührgerät durchrühren und sie so lange im Topf lassen, bis sie spürbar härter und cremiger wird. Danach alles in eine Seifenforme füllen und sie dort 48 Stunden ruhen lassen. Danach nehmen Sie die Seife aus den Förmchen und trocknen sie noch eine Woche. Lagern Sie die Seife am besten dunkel und trocken, so hält sie sich am längsten.
Wir hoffen, dass wir Sie mit unseren Last-Minute Geschenkideen inspirieren konnten und den Schenk-Modus aktiviert haben. Und für alle, die einfach keinerlei Bastel-Gen in sich haben, hätten wir auch noch zwei Ideen. Schenken Sie Ihren Lieben doch einfach einen Kalender fürs nächste Jahr mit tollen Bildern von schönen Momenten. Geht zum Beispiel recht flott mit einer App.
Und der absolute Pro-Tipp am Schluss darf natürlich auch nicht fehlen: der Gutschein! Denn nur, weil ein Geldbetrag auf einem Stück Papier steht, heißt es nicht, dass nicht auch das von Herzen kommt. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und im Kern kommt es nur darauf an, dass man beisammen ist.
Trendsport Hula-Hoop

Lassen auch Sie die Hüften kreisen. Wir zeigen wie es geht.