Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Demeter-Produkte bei EDEKA – mehr als Bio

Demeter steht für biodynamischen Anbau. Während das EU-Biosiegel einen Mindeststandard für biologisch erzeugte Lebensmittel ansetzt, geht die Philosophie und Wirtschaftsweise von Demeter weit über diesen Standard hinaus. Wir verraten Ihnen mehr über die Premiumqualität hinter den Demeter-Produkten.

Was ist Demeter?

Demeter ist der älteste Bioverband Deutschlands. Seit 1924 werden Demeter-Felder nach strengen, biodynamischen Richtlinien bewirtschaftet, die bis heute zu den konsequentesten in der Bio-Branche zählen. Im Fokus steht der biologisch-dynamische Anbau: Der Respekt für Mensch, Tier und Pflanze, das Verständnis für Naturprozesse und der sorgsame Umgang mit natürlichen Ressourcen sind Teil der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Die Demeter-Richtlinien gehen weit über die Vorgaben der EU-Öko-Verordnung hinaus – und leisten von der Erzeugung bis zur Verarbeitung mehr, als die Mindeststandards des EU-Biosiegels verlangen. Die hohen Ansprüche an die Böden und den Erhalt der Artenvielfalt sorgen für die hohe Qualität der Demeter-Lebensmittel: Fleisch, Obst, Gemüse oder Milch mit dem Demeter-Markenzeichen gelten als Premiumprodukte.

Anna Rolker, Landwirtin aus dem Alten Land.
"Wir schonen Ressourcen, fördern die Artenvierfalt und tragen dazu bei, unsere hiesige Kulturlandschaft zu erhalten."

So funktioniert die biodynamische Landwirtschaft für Demeter-Produkte

Die Basis der biodynamischen Landwirtschaft ist eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft. Der Hof gilt als lebendiger Organismus – Boden, Pflanzen, Tiere und Menschen wirken zusammen. Zur artgerechten Tierhaltung gehört, dass die Landwirte nur so viele Tiere halten, wie sie mit ihrem Land ernähren können. Die Mistmenge muss für die biologische Landwirtschaft und einen fruchtbaren Boden optimal sein. Für die Balance eines gesunden Organismus’ verwenden Demeter-Landwirte biodynamische Präparate, die sie aus pflanzlichen, mineralischen und tierischen Stoffen gewinnen und ihrem Hofkreislauf wieder zuführen. Übrigens: Demeter hat als erster Bio-Verband eine Richtlinie für die Pflanzenzüchtung erarbeitet. Das Ergebnis sind biodynamisch gezüchtete, samenfeste Gemüse- und Getreidesorten, die im Einklang mit der Natur für beste Demeter-Produkte und besten Geschmack stehen.

Was ist der Unterschied zwischen Bio und Demeter?

Nahrungsmittel mit dem EU-Biosiegel weisen einen Mindeststandard auf. Demeter-Produkte unterliegen weitaus strengeren Auflagen. Das kommt der Qualität der Lebensmittel ebenso zugute wie der Umwelt, der Bodenqualität und dem Erhalt der Artenvielfalt. Sichergestellt wird die Premiumqualität der Demeter-Produkte durch konsequente Weiterentwicklung der Richtlinien und regelmäßige Kontrollen. Demeter bedeutet:

  • Eine Gesamtbetriebsumstellung
  • Die obligatorische Tierhaltung für landwirtschaftliche Betriebe oder eine Kooperation mit Futter- und Mistaustausch
  • 100 % Bio-Futter – zwei Drittel muss Demeter sein, bei Wiederkäuern 80 %. Mindestens 50 % des Futters stammt vom eigenen Hof/einer Betriebskooperation.
  • Kein schmerzhaftes Enthornen der Kühe
  • Einsatz biologisch-dynamischer Präparate aus Kräutern, Mineralien, Kuhmist
  • Eigene Sorten und Züchtungsarbeit für Getreide, Gemüse, Geflügel; bei Getreide dürfen nur samenfeste Sorten verwendet werden, keine Hybridsorten und Sorten aus Zellfusionstechnik.
  • In der Verarbeitung sind wenige, absolut notwendige Zusatzstoffe und Prozesshilfsstoffe erlaubt – die EU-Bio-Verordnung erlaubt dagegen Zusatzstoffe, die für Demeter tabu sind: Jodierung, Nitritpökelsalz und sogenannte natürliche Aromen sind verboten, nur Aromaextrakte sind zugelassen.