Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Traumfänger basteln – Wächter über Ihre Träume mit persönlichem Touch

Für die Ojibwe waren Dreamcatcher ein Kultobjekt, das sie vor bösen Träumen schützte. Möchten Sie diesen schönen Brauch auch in Ihrem Schlafzimmer einführen oder Ihrem Kind damit einen nächtlichen Wächter schenken? Warum dann nicht selber einen Traumfänger basteln – so wird es besonders persönlich.

Accessoires mit bedeutsamer Geschichte

Bunte Korken kommen beim Basteln von Traumfängern gut zum Einsatz.

Die hübschen Traumfänger, die heute in vielen Schlaf- und Kinderzimmern hängen, stammen ursprünglich von den Ojibwe, einer der größten indigenen Kulturen Nordamerikas. Dort galten die Reifen aus Weide, in die ein zartes Netz aus Tierdarm oder Sehnen gewoben war und die mit besonderen oder heiligen Gegenständen wie Steinchen und Federn verziert wurden, als Kultobjekt. Aufgehängt wurden die Dreamcatcher über dem Nachtlager, dort sollten sie die bösen Träume einfangen, damit die Morgensonne diese unschädlich machen konnte. Die guten Träume hingegen konnten ungehindert durch die Maschen schlüpfen und sich entfalten. Diese Idee eines Hüters über die Träume fasziniert offenbar viele Menschen: Traumfänger sind inzwischen weltweit verbreitet. Gefällt auch Ihnen dieser Brauch? Sie können einen Dreamcatcher kaufen – persönlicher wird es allerdings, wenn Sie Ihren Traumfänger selber basteln. Für die Fertigung eignen sich Naturmaterialien, Wolle oder Korken, aber auch Holz- oder Glasperlen, Lederbänder, Spitze – alles, was hübsch ist und Ihnen gefällt. Hier finden Sie Anregungen, wie Sie einen Traumfänger basteln.

Traumfänger basteln – drei Ideen

  • Traumfänger basteln mit einem Ring: Besonders einfach basteln Sie einen Traumfänger, wenn Sie als Basis dafür einen Ring aus Holz oder Metall aus dem Bastelgeschäft verwenden. Knoten Sie Fäden, Bänder, Lederschnüre oder Wolle so an den Rändern fest, dass im Innern des Rings ein Netz entsteht. Ob dieses Netz symmetrisch oder unregelmäßig ausfällt, obliegt Ihrem Geschmack. Auch die Farbwahl hängt davon ab: Ganz in Weiß, in Pastellfarben oder in kräftigen Tönen – wählen Sie, was Ihnen gefällt. Sie können kleine Perlen mit ins Netz hineinknüpfen oder am unteren Rand des Rings weitere Schnüre befestigen, an denen Federn und Perlen hängen. Oder Sie machen beides zugleich. Kleine Dinge, die Ihnen etwas bedeuten, geben dem Traumfänger eine persönliche und emotionale Note.
  • Traumfänger basteln mit Ästen: Dreamcatcher müssen nicht kreisrund sein, sie dürfen auch jede andere Form aufweisen. Für ein besonders naturnahes Modell verwenden Sie einen biegsamen Zweig als Basis, den Sie an den Enden verbinden. Oder Sie fügen Äste zu einem Dreieck oder Viereck zusammen, über das Sie dann das Netz aus Fäden knüpfen. Zu einem Traumfänger aus Ästen passen Holzperlen in Naturtönen, Bindfaden und Vogelfedern besonders gut.
  • Traumfänger basteln für Kinder: Für Kinder darf es gern bunt sein. Greifen Sie zu farbenfrohen Bändern, Federn und Perlen oder lassen Sie Ihr Kind seine Lieblingsfarben wählen. Mit zusätzlicher Bedeutung aufgeladen wird der Traumfänger für Ihr Kind, wenn es selbst gefundene kleine Dinge mit hineinknüpfen darf. So zum Beispiel eine Muschel aus dem letzten Urlaub, ein Freundschaftsbändchen, das sich bereits vom Arm gelöst hat, oder ein Lieblingsfigürchen aus der Cornflakes-Packung oder dem Überraschungsei.

Extra-Tipp für das Traumfänger-Basteln beim Kindergeburtstag: Nehmen Sie Pappteller und schneiden Sie die Mitte heraus. Nun können die Kinder den verbleibenden Rand bunt bemalen und mit Stickern bekleben, Löcher in den Rand bohren und Fäden so hindurchziehen, dass ein Netz entsteht. Am unteren Rand können zusätzliche Fäden befestigt werden, die mit Perlen und Federn bestückt sind. Das alles nimmt nicht zu viel Zeit in Anspruch, und die Kinder haben etwas Schönes, das sie nach der Feier mit nach Hause nehmen können. Und für alle Eltern haben wir für Kids vom Baby- bis zum Schulalter noch mehr nützliche Tipps. Erfahren Sie bei uns zum Beispiel mehr zum Thema Beikost einführen, für Kinder kochen oder darüber, wie Sie gemeinsam eine Schultüte toll befüllen können.