Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Im Schlaf schlank werden

Schlank im Schlaf: Ist es möglich, über Nacht abzunehmen?

Die Diät "Schlank im Schlaf" basiert auf einer Insulin-Trennkost und einer Low-Carb-Ernährung am Abend. Das soll im Körper die Fettverbrennung aktivieren und eine Gewichtsreduktion über Nacht begünstigen. Lesen Sie, ob das wirklich funktionieren kann.

Fakten und Mythen: Schlank im Schlaf

Abnehmen im Schlaf hört sich bequem und erholsam an, das dahinter stehende Konzept ist es jedoch nicht. Erfunden wurde die Diät von dem Arzt und Ernährungswissenschaftler Detlef Pape, der 2006 das Buch "Schlank im Schlaf" herausbrachte. Im Mittelpunkt steht das Hormon Insulin, das vor allem nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten ausgeschüttet wird, um den Zucker im Blut abzubauen. Essen wir zu viel und zu oft, ist dieser Prozess jedoch gestört: Der Zucker wird nicht verwertet, sondern als Fett in den Zellen gespeichert. Pape zufolge lässt sich dies durch eine Insulin-Trennkost verhindern: Proteine und Kohlenhydrate sollen in der richtigen Kombination und zum richtigen Zeitpunkt verteilt auf drei Mahlzeiten verzehrt werden.

Schlank im Schlaf: die Regeln

Kürbissalat
Essen Sie zu Abend leichte Gerichte ohne Kohlenhydrate.

Konkret sieht das Schlank-im-Schlaf-Konzept folgendermaßen aus:

  • Zum Frühstück gibt es reichlich Kohlenhydrate, aber kein Eiweiß.
  • Mittags soll fettarmes Fleisch mit Kohlenhydraten und viel Gemüse kombiniert werden.
  • Für das Abendessen sind Rezepte ohne Kohlenhydrate bzw. mit einem geringen Anteil erlaubt.

Zwischen diesen drei Hauptmahlzeiten sollen mindestens fünf Stunden Abstand liegen, in denen nichts gegessen wird. Damit der Körper nicht mit der Verdauung beschäftigt ist und schlank im Schlaf werden kann, ist außerdem das Abendessen drei bis vier Stunden vor der Nachtruhe einzunehmen. Eine Maßnahme, die an das Intervallfasten erinnert. Zu den Ernährungsregeln kommt bei dem Konzept noch der Sport: Bewegung soll so viel wie möglich in den Alltag integriert werden.

Wirksamkeit und Kritik

Aus wissenschaftlicher Sicht ist das Abnehmkonzept umstritten. So gibt es laut Verbraucherzentrale keine Studien, die beweisen, dass es funktioniert. Unstrittig ist lediglich, dass wenig Schlaf Übergewicht fördern kann, der Umkehrschluss "viel Schlaf = schlank" sei daraus aber nicht abzuleiten. Die strikte Auswahl und Kombination der Lebensmittel ist den Kritikern zufolge in der Praxis schwer durchzuhalten und der hohe Eiweißgehalt der Kost ist bei Nierenerkrankungen ungünstig. Für Gesunde ist die Diät jedoch auch nicht ungesund und die reduzierte Kalorienaufnahme könne tatsächlich einen Gewichtsverlust begünstigen – vor allem in Kombination mit Sport.