Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Korinthe

Korinthe, was ist das – und wie grenzt sie sich von Rosinen ab? Diese Frage klären wir in unserer Warenkunde. Dazu gibt es nützliche Tipps zum Einkauf und für die Verwendung in der Küche.

Wissenswertes über Korinthe

Eine Korinthe ist eine getrocknete Weinbeere der Rebsorte "Schwarze Korinthe". Sie stammt aus der griechischen Stadt Korinth, wo sie seit Jahrhunderten kultiviert wird. Mittlerweile erfolgt der Anbau auch in anderen Regionen und Ländern. Dabei lassen sich je nach Anbaugebiet verschiedene Korinthensorten unterscheiden, etwa Kalamata, Vostizza und Amalia. Der Unterschied zwischen Rosinen und Korinthen liegt also in der Rebsorte. Die kleinen, schwarz-violetten und kernlosen Beeren der Korinthe schmecken getrocknet intensiver und weniger süß als Rosinen oder auch Sultaninen. Der Korinthenbaum hat übrigens nichts mit der Rebsorte zu tun, sondern ist ein sommergrüner Strauch, der auch als Kupfer-Felsenbirne bekannt ist.

Einkauf und Lagerung

Die Frucht der Rebsorte Korinthe ist ideal zum Trocknen und kommt im Normalfall ohne weitere Konservierungsbehandlungen in den Handel. Wer ungeschwefelte Trockenbeeren sucht, ist mit der Korinthe gut beraten. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Verkaufsverpackung dicht ist und lagern Sie die Korinthen auch zu Hause luftdicht verpackt an einem dunklen, kühlen Ort. So halten sie sich mindestens ein Jahr lang. Danach sind die Trockenbeeren zwar meist noch verwendbar, verlieren aber nach und nach an Geschmack.

Küchentipps für Korinthe

Neben dem direkten Verzehr als nahrhafter Snack kommt der Korinthe Bedeutung beim Backen und Kochen zu. Sie können damit zum Beispiel Kuchen und Küchlein wie Babas, Süßspeisen, Obstsalate, Müslis und Brötchen optimal verfeinern. In der herzhaften Küche bilden die süßen Beeren – ähnlich wie beispielsweise Preiselbeeren – einen leckeren Kontrast zu deftigen Aromen. Bereiten Sie eine schmackhafte Soße zum Braten mit Korinthen zu. Oder kochen Sie pikante Speisen wie indische Reispfannen, Bulgur- und Couscousgerichte sowie Linsensuppen mit der Trockenbeere.

Rezepte mit Korinthe:

Verwandte Begriffe in der Warenkunde