Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Karamell selbermachen

Karamell selber machen – der süß-cremige Traum in verschiedenen Variationen

Ob für Desserts, Kuchen oder als Verzierung für ein leckeres Eis: Karamell ist vielseitig einsetzbar und lässt sich ganz einfach zu Hause selber herstellen. Probieren Sie es mit unserer Anleitung und unseren Tipps selbst aus.

Karamell: wenige Zutaten, süßer Genuss

Für die Herstellung von Karamell wird zuerst einmal eine wichtige Zutat benötigt: Zucker. Denn daraus besteht Karamell in erster Linie. Für unterschiedliche Konsistenzen können Sie dem Zucker dann entsprechend weitere Zutaten wie Wasser, Butter und Sahne hinzufügen. Flüssigen oder cremigen Karamell selber zu machen ist daher kein Problem. Bevorzugen Sie einen bestimmten Geschmack – zum Beispiel Salzkaramell? Dann mischen Sie der Masse zum Schluss einfach ein bisschen Meersalz bei. So können Sie gesalzenen Karamell selber machen. Das funktioniert auch mit anderen Noten, beispielsweise mit einem Schuss Vanillearoma oder Rum.

Karamell herstellen: einfach und schnell

Dulce de leche
Dulce de leche: Brotaufstrich mit Sahne-Karamell aus Lateinamerika

Für die Zubereitung verteilen Sie etwa 100 g Zucker gleichmäßig in einem Kochtopf und erhitzen diesen ganz vorsichtig auf einer niedrigen bis mittleren Stufe. So können Sie gewährleisten, dass der Zucker langsam schmilzt, ohne dabei zu verbrennen. Es ist wichtig, bei diesem Schritt nicht umzurühren. Denn der Zucker muss in Ruhe karamellisieren.

Während der Zucker schmilzt, färbt er sich langsam bräunlich. Je bräunlicher Sie den Zucker werden lassen, desto bitterer schmeckt am Ende der Karamell. Wenn der Zucker vollständig geschmolzen ist, können Sie nach Belieben andere Zutaten hinzufügen und unterrühren. Um Karamell flüssiger zu machen, geben Sie zwei Esslöffel Wasser hinzu, für eine cremige Konsistenz empfehlen sich Butter und Sahne. Nehmen Sie in diesem Fall 25 g Butter und 100 g Sahne. Wenn sich Klümpchen bilden sollten, kochen Sie das Gemisch einfach weiter und rühren Sie, bis sich diese wieder aufgelöst haben. Karamell-Creme lässt sich auch aus gesüßter Kondensmilch herstellen, diese Variante erfordert allerdings eine andere Zubereitung.

Variieren Sie Ihren selbst gemachten Karamell

Zuletzt geben Sie Ihre favorisierten Geschmackszutaten hinzu. Für gesalzenen Karamell beispielsweise einen Teelöffel Meersalz. Ist Ihr Karamell fertig und noch heiß und flüssig, können Sie ihn direkt weiterverarbeiten – und zum Beispiel über ein leckeres Eis träufeln. Alternativ können Sie die Creme auf eine geölte Alufolie gießen und dort auskühlen lassen. Vorsicht, wenn Sie Karamell selber machen: Da Zucker sehr schnell sehr heiß wird, sollten Sie die Masse auf keinen Fall im heißen Zustand probieren. Es besteht Verbrennungsgefahr.

Geben Sie leckeren Rezepten mit selbst gemachtem Karamell den richtigen Kick

Für einige Desserts oder eine leckere Kugel Eis eignet sich Karamell als perfektes Topping. Kennen Sie außerdem schon unser Dulce-de-Leche-Rezept aus Lateinamerika? Brot mit Sahne-Karamell schmeckt einfach himmlisch. Probieren Sie auch unser süßes Karamell-Popcorn oder unsere Haselnuss-Karamell-Torte.

So hoch ist die empfohlene Tagesmenge Zucker

Wie viel Zucker ist pro Tag eigentlich noch gesund? Und welche Menge wirkt sich negativ auf unseren Körper aus? Wir haben die Antworten.