Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Lebkuchen aufbewahren? So funktioniert's!

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie kann ich Lebkuchen aufbewahren?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Lebkuchen bleiben lange frisch, wenn Sie sie trocken, kühl und möglichst luftdicht lagern. Für die Aufbewahrung von Lebkuchen eignen sich Blechdosen am besten. Damit Sie lange in den Genuss des weihnachtlichen Gewürzkuchens kommen, zeigen wir Ihnen, wie Sie Lebkuchen richtig aufbewahren.

So halten Sie Lebkuchen frisch

Lebkuchen hat einen unvergleichlichen Geschmack und vermittelt wie kaum ein anderes Gebäck weihnachtliches Flair. Richtig aufbewahrt, hält Lebkuchen mindestens zwei Monate – es spricht also nichts dagegen, Lebkuchen bereits vor der Adventszeit zu backen. Nicht ohne Grund liefern auch heute noch traditionelle Lebkuchenhersteller das Weihnachtsgebäck in Blechdosen. Die hübsch gestalteten Dosen verbreiten nicht nur nostalgischen Charme, sie sind auch perfekt für die Lagerung von Lebkuchen geeignet, da das Gebäck in ihnen luftdicht aufbewahrt wird. Tipp: Werfen Sie die leeren D osen nicht weg, dann können Sie selbst gebackenen Lebkuchen später auch optimal darin lagern.

Aufbewahrungstipps für selbst gebackenen Lebkuchen

• Frisch gebackener Lebkuchen kommt fluffig und duftend aus dem Ofen. Nach dem Abkühlen ist er wunderbar weich. Damit er seine Konsistenz behält und nicht hart wird, sollten Sie ihn gleich nach dem Abkühlen in das Aufbewahrungsgefäß legen, und zwar umlegt und getrennt mit Lagen aus Pergamentpapier oder Backpapier.

• Die Dose für ein paar Tage nur leicht verschließen, damit sich das Aroma voll entfalten kann.

• Für die Lagerung können Sie eine Apfelhälfte oder gewaschene Orangenschalen dazulegen (bitte alle zwei Tage auswechseln!), diese verleihen dem Gebäck Feuchtigkeit und zusätzliches Aroma. So bleiben beziehungsweise werden Lebkuchen wieder weich.

Einfach mal ausprobieren!

Lust auf Lebkuchen?

Natürlich können Sie selbst gebackenen Lebkuchen auch an Freunde, Nachbarn oder Kollegen verschenken, zum Beispiel unsere zuckersüßen Lebkuchenmänner oder Mandel-Lebkuchen. Die Aufbewahrung dürfte in diesem Fall kein Thema sein, denn die weihnachtliche Leckerei wird mit Sicherheit (und Genuss!) gleich vernascht. Und wenn es etwas Ausgefalleneres sein soll, wie wäre es mit unseren köstlichen Kartoffellebkuchen?

Übrigens: Brauner Lebkuchenteig ist ein sogenannter Lagerteig, das heißt, er entfaltet sein volles Aroma erst nach einer mehrwöchigen Lagerung im Kühlschrank. Dabei können sich die Zutaten in aller Ruhe vermischen und vereinen. Wenn Sie also vorhaben, für das Weihnachtsfest Lebkuchen aus braunem Teig zu backen, planen Sie einen gewissen Vorlauf ein. Und falls Sie das "Timing" verpassen, kein Problem: Lebkuchen schmeckt immer, auch an Ostern!

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...