Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Lasagne einfrieren: auf Vorrat kochen

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man Lasagne einfrieren?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Prinzipiell können Sie sowohl fertig gebackene als auch ungegarte Lasagne einfrieren. Wichtig ist, dass das Hackfleisch der Bolognesesoße gut durchgegart ist, ansonsten sind die weiteren Zutaten unbedenklich. Weitere Tipps haben wir hier:

● Achten Sie darauf, dass die bereits gebackene Lasagne vollständig abgekühlt ist, bevor Sie sie einfrieren.

● Wenn Sie Ihren Nudelauflauf portioniert einfrieren wollen, sollten Sie mit dem Zerteilen ebenfalls warten, bis er abgekühlt ist, da er dann weniger leicht zerfällt.

● Besonders praktisch ist es, wenn Sie die Lasagne gleich in der Auflaufform einfrieren, zum Beispiel in einer Form aus Glas oder Keramik, dann müssen Sie vor dem erneuten Erhitzen den Nudelschichtenauflauf nicht erst in ein geeignetes Gefäß umfüllen.

● Verschließen Sie die Auflaufform vor dem Einfrieren luftdicht mit mehreren Lagen Frischhaltefolie oder mit einem passenden forstbeständigen Deckel.

● Aluminiumbehälter sind zum Einfrieren nicht so gut geeignet, da sie den Geschmack der italienischen Spezialität stark verändern können.

● Wenn Sie Ihre Lasagne einfrieren, hält sich diese auf jeden Fall drei Monate in Ihrem Tiefkühlfach.

Achtung: Auch wenn sich Essen unter bestimmten Umständen auch zweimal einfrieren lässt, sollten Sie lieber auf Nummer sicher gehen und Ihre Lasagne in einzelnen Portionen einfrieren. Auf diese Weise haben Sie ganz einfach und bequem bei Bedarf immer ein schnelles, leckeres und selbst gemachtes Essen in der richtigen Menge parat – so bleibt nichts übrig. Weitere Tipps für Tiefkühlkost gefällig? Erfahren Sie hier, welches Gemüse sich gut zum Einfrieren eignet und wie lange es dann haltbar ist.

So gelingt das Auftauen der Lasagne am besten

Am besten lassen Sie die Lasagne vor dem erneuten Erhitzen über Nacht schonend im Kühlschrank auftauen. Gefrorene oder halbgefrorene Speisen garen nicht gleichmäßig, so dass sie im schlimmsten Fall außen bereits verbrennen, während sie innen noch eiskalt sind.

Besonders gut wird Ihre Tiefkühllasagne, wenn Sie beim Backen die Backform zunächst mit Alufolie abdecken und zehn Minuten vor Ende der Backzeit die Folie entfernen. So gart der wiederaufgetaute Auflauf gleichmäßig durch und bekommt auch eine schöne knusprige Kruste.

Richtige Feinschmecker bestreuen die italienische Spezialität sogar noch mit einer frischen Schicht Käse, wenn sie die Alufolie entfernt haben. So kann man die aufgetaute Lasagne kaum mehr von einer frisch zubereiteten unterscheiden.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...