Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Schlankwasser mit Ingwer, Zitrone, Minze, Gurke & Co.

Zu Wasser statt zu Saft oder Limonade zu greifen, hat viele Vorteile: Der Flüssigkeitshaushalt lässt sich damit gut in Schuss halten und das Getränk ist absolut kalorienfrei. Wem der Geschmack zu fad ist, der kann sich ganz einfach ein Schlankwasser zubereiten.

Trinken mit Aromaplus: Schlankwasser

Fruchtsaft, Nektar, Brause und Cola, sie alle haben eines gemeinsam: enthalten ordentlich Zucker und damit Kalorien. Und die können sich im Laufe des Tages ganz schön läppern, wenn Sie hauptsächlich zu diesen Durstlöschern greifen. Umgekehrt können Sie durch einen Verzicht auf die Zuckerbomben Kalorien sparen – das hilft beim Abnehmen und senkt den Blutzuckerspiegel. Um den Flüssigkeitsbedarf zu decken, eignet sich Wasser sehr gut, ob aus der Leitung oder einem Mineralbrunnen. Vielen schmeckt reines Wasser aber zu fad. Mit ein paar ganz natürlichen Zutaten können Sie es aufpeppen und zum sogenannten Schlankwasser machen.

Abnehmen mit der Wassermixtur – klappt das?

Gesundheit durch viel Wasser
Ob "Schlankwasser" oder Leitungswasser: Trinken hilft gegen Heißhunger

Die Schlankwasser-Diät soll nach wenigen Tagen für einen flachen Bauch und purzelnde Pfunde sorgen. Das Rezept umfasst als Zutaten in Scheiben geschnittenen oder geriebenen Ingwer, geschälte Gurke, frische Pfefferminze und eine Zitrone. Sie werden mit Wasser übergossen und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Trinken Sie diese Mixtur vor jedem Essen, soll sich den Anhängern zufolge ein schneller Erfolg beim Abnehmen einstellen. Das Schlankwasser kurbele die Fettverbrennung und wirke entschlackend, so die Argumentation. Tatsächlich gehören Fatburner-Rezepte wie dieses ins Reich der Ernährungsmythen. Eine Wirkung kann sich trotzdem zeigen, denn viel Trinken ist einer der guten alten Tipps gegen Heißhunger, der mit reinem Wasser aber genauso gut funktioniert.

Hoher Nährwert bei geringem Energiegehalt

Legen Sie auf eine gesunde Ernährung wert, leistet das Getränk durchaus einen Beitrag. Ingwer kann sich positiv auf den Magen-Darm-Trakt auswirken, die Zitrone ist reich an Vitamin C, Gurke liefert Beta-Carotin und Vitamin K und die Pfefferminze schießt noch Vitamin E, B-Vitamine, Eisen und Calcium hinzu. Der Nährwert des Schlankwassers kann sich also sehen lassen und es spricht nichts dagegen, dass Sie es öfters genießen. Variieren Sie auch ruhig einmal das Rezept und verwenden Sie als würzende Zutat Zimt oder Apfelessig anstelle von Zitrone. Im Winter ist ein Ingwer-Zitronen-Tee eine wärmende Alternative. Wenn es Ihnen um einen Gewichtsverlust geht – ob Sie zu viel wiegen, verrät Ihnen übrigens unser BMI-Rechner – stellen Sie besser insgesamt Ihre Ernährung um und bewegen Sie sich mehr.

Mann schmiert Marmelade auf Brot
Intervallfasten: durch Esspausen abnehmen

Abnehmen, ohne zu hungern - dieser Traum soll mit längeren Esspausen gelingen. Lesen Sie, wie das Intervallfasten funktioniert und welche Fehler Sie vermeiden können.