Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Portionsgrößen richtig einschätzen lernen

Portionsgrößen: Welche Essensmengen gehören auf den Teller?

Gute Gastgeber schicken niemanden hungrig nach Hause, das gehört sich einfach so. Deshalb kochen Sie immer viel zu viel und werfen womöglich Lebensmittel weg? Das muss nicht sein: Mit unseren Tipps finden Sie die richtigen Portionsgrößen für Fleisch, Nudeln, Gemüse & Co.

So finden Sie angemessene Portionsgrößen

Ob Sie für sich alleine kochen oder für acht Personen: Immer stellt sich die Frage nach den angemessenen Portionsgrößen. Die meisten Menschen bereiten eher zu viel als zu wenig Essen zu. Übriggebliebenes wandert dann nicht selten in den Müll. Mit einer kreativen Resteküche lässt sich das vermeiden. Noch besser ist es, gleich die richtigen Mengen einzuplanen. Gibt es als Hauptgang Rind, Schwein oder Geflügel, kaufen Sie am besten von vornherein nur so viel ein, wie Sie brauchen. Unser Kochexperte erklärt Ihnen, wie viel Fleisch pro Person Sie einplanen sollten. Gibt es Nudeln oder Reis als Beilage, reichen etwa 50 bis 80 Gramm pro Portion. Bilden diese Lebensmittel das Hauptgericht, sollten Sie mit etwa 120 bis 150 Gramm kalkulieren. Richtig zuschlagen können Sie beim Gemüse: Als Beilage dürfen es 200, für die Hauptspeise 400 Gramm sein. Diese Mengen gelten für Erwachsene, die Portionsgrößen für Kinder sind natürlich geringer.

Einfach und effektiv: Die Hand als Maßstab

Möchten Sie sich die Abwiegerei und das Nachschlagen in Tabellen ersparen, gibt es einfache Faustregeln – und das buchstäblich. Als eine Portion gilt das, was in die eigene Hand passt. Bei Gemüse sind es zwei Hände voll: Legen Sie die Lebensmittel zum Abmessen so in beide Hände, als ob Sie Wasser schöpfen wollten. Da Kinder kleinere Hände haben, reduziert sich automatisch auch die Menge. Diese einfache Methode hilft auch, die Portionsgrößen zu kontrollieren, wenn Sie nicht selbst kochen und das Essen vorgesetzt bekommen oder sich am Buffet bedienen. Einschränkung: Bei der Ernährung im Alter sollten die Mengen etwas geringer ausfallen.

Portionsgrößen an der Ernährungspyramide ausrichten

Unsere Ernährungspyramide: Orientierungshilfe für eine ausgewogene Ernährung.

Die richtigen Portionsgrößen verhindern nicht nur das Wegwerfen von Lebensmitteln, sondern tragen maßgeblich zu einer bewussten Ernährung bei. Dabei ist es gut zu wissen, wie viel von was empfohlen wird. Eine alltagstaugliche Orientierungshilfe ist unsere Ernährungspyramide, die auf einen Blick zeigt, in welchem Mengenverhältnis Nahrungsmittel idealerweise zueinander stehen. Beispiel: Eiweiß steht im oberen Teil der Pyramide, das heißt, die Portionsgrößen für Milchprodukte sollten eher gering ausfallen.