Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Versteckte Fette in Lebensmitteln: gefährlich unscheinbar

Als unscheinbare Zutat stecken sie in vielen Nahrungsmitteln. Aber warum sind versteckte Fette so gefährlich für unsere Ernährung – und wie tappen wir nicht in die Fettfalle? Die Antworten lesen Sie hier.

Wo sind versteckte Fette enthalten?

Gute Fette, schlechte Fette: Diese Unterscheidung trifft tatsächlich zu. Denn Fette sind nicht nur hinsichtlich ihrer hohen Energiedichte wichtig, wenn Sie abnehmen möchten. Manche sind auch schlichtweg ungesund. Dazu gehören die versteckten Fette in Nahrungsmitteln aus industrieller Produktion. Der Definition nach sind versteckte Fette – im Gegensatz zu sichtbaren Fetten – kaum zu erkennen und dadurch schwer zu meiden. Einen Fettrand am Fleisch sehen Sie sofort und können ihn abschneiden. Versteckte Fette in Fertigprodukten lassen sich ebenso wie versteckter Zucker nur anhand der Zutatenliste identifizieren.

Versteckte Fette und ihre Bedeutung für die Gesundheit

Konsumieren wir zu viele versteckte Fette, bringen wir schnell zu viel Gewicht auf die Waage – mit allen möglichen Folgeerscheinungen wie Diabetes, Bluthochdruck oder Arteriosklerose. Aber nicht nur die Menge spielt eine Rolle. Versteckte Fette sind häufig gehärtete Fette, bei deren Herstellung Transfettsäuren entstehen. Diese begünstigen nachweislich die Entstehung von Erkrankungen wie Fettstoffwechselstörungen und Herzinfarkt und sollten nach Möglichkeit komplett vom Speiseplan gestrichen werden. Die häufig angepriesenen MCT-Fette sind aus gesundheitlicher Sicht bis auf Einzelfälle übrigens kaum besser. Warum das so ist und was Sie noch darüber wissen sollten, haben wir Ihnen in unserem Beitrag zusammengefasst.

Beispiele für versteckte Fette

Dekoration und Beilagen von Käseplatten
Käse z. B. enthält viele versteckte Fette.

Aber welche Lebensmittel enthalten nun genau viele versteckte Fette? Unsere Liste gibt Ihnen einen ersten Anhaltspunkt und Überblick. An vorderster Stelle zu nennen sind hier:

  • Wurstwaren wie Salami, Streichwurst und Leberkäse
  • Süßwaren und Gebäck
  • Milcherzeugnisse und Käse
  • Convenience-Produkte wie Tütensoßen (etwa Sauce hollandaise)
  • Fertiggerichte wie Tiefkühlpizza
  • Knabbereien (Chips, Erdnussflips)
  • Frittiertes wie Pommes frites
  • Nuss-Nougat-Cremes
  • Pestos
  • Mayonnaise

Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig. Um versteckte Fette zu vermeiden, hilft auf jeden Fall eines: Kochen Sie idealerweise – und so oft es möglich ist – mit frischen Zutaten. Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Hülsenfrüchte und fetter Fisch wie Lachs sind unkritisch und liefern sogar erwünschte Fette, die für unsere Gesundheit sehr wichtig sind. Zu nennen sind hier beispielsweise Omega-3-Fettsäuren. Auch ist ein gewisser Anteil an Fett in der Nahrung notwendig, um bestimmte Nährstoffe aufzunehmen.

Fett – der Geschmacks- und Energieträger

Was genau sind Fette? Warum sind sie wichtig für unseren Körper – und wo stecken die Unterschiede? Wir haben die Antworten: Lesen Sie sich jetzt schlau.