Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Blonde Frau mit langen Haaren und Sonnenhut.

Sonnenschutz Haare: So bleibt Ihre Mähne glänzend und gesund

Sie schützen Ihre Haut täglich vor UV-Strahlung. Ihr Haar ist den Strahlen dagegen schutzlos ausgeliefert – dabei strapazieren sie dieses ebenfalls. Wie Sie den Glanz und die Gesundheit Ihrer Haarpracht erhalten? Wir geben effektive Tipps zum perfekten Sonnenschutz für Ihr Haar.

Warum brauchen Haare Sonnenschutz?

UV-Strahlen schädigen auf Dauer die Schuppenschicht Ihrer Haare. Das Ergebnis: Die Fasern verlieren Feuchtigkeit, werden porös und brüchig. So wirken glänzende Haare plötzlich stumpf und das Risiko für Spliss steigt. Doch nicht nur das: Die Sonne lässt auch natürliche und künstliche Farbpigmente verblassen. Ihre frisch schokobraun getönte Mähne strahlt nach zwei Tagen am Strand also schon deutlich weniger. Aber keine Sorge, mit den richtigen Maßnahmen bewahren Sie den Beauty-Faktor Ihres Haars selbst im sonnigsten Sommer.

So schützen Sie Ihr Haar vor der Sonne

Frau trocknet sich ihre nassen Haare mit einem Handtuch.
Mit der richtigen Pflege schützen Sie Ihre Haare vor UV-Strahlung.

Effektiver chemischer Sonnenschutz ist längst nicht mehr nur für Ihre Haut erhältlich, auch Haarpflegeprodukte sind heute oft mit UV-Filter ausgestattet. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Shampoos, Spülungen, Styling-Sprays, Masken oder auch wasserfesten UV-Sprays, die speziell für Tage am Pool oder Meer konzipiert sind und sowohl UVA- als auch UVB-Strahlen abwehren.

Wichtig: Chlor- und Salzwasser verstärken den negativen Effekt der Sonne noch, da sie dem Haar Fett und Feuchtigkeit entziehen. Salzkristalle reflektieren außerdem das Licht und erhöhen so die UV-Belastung im Haar. Befeuchten Sie Ihre Mähne also am besten mit Leitungswasser, ehe Sie ins kühle Nass springen. So absorbieren die Fasern weniger Chlor- und Salzwasser. Und: Spülen Sie Ihr Haar nach der Abkühlung sofort mit Leitungswasser aus, egal, ob Sie im Meer oder Pool waren.

Kopfbedeckung nicht vergessen!

Ein ganz natürlicher Sonnenschutz sind Mützen, Kopftücher und Hüte. Achten Sie bei diesen aber auf das richtige Material! Der grobe Strohhut lässt nämlich viel Licht durch. Idealerweise wählen Sie Gewebe wie dunkle Seide oder Polyester.

Denken Sie zu guter Letzt auch immer an den Sonnenschutz der Kopfhaut. Vor allem, wenn Sie feines Haar haben. Sprühen Sie die empfindliche Haut um Ihren Scheitel also immer mit Sonnenschutzspray für das Gesicht ein und legen Sie den Scheitel regelmäßig um.