Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Fußmassage: So streicheln Sie müde Sohlen einfach wach

Nach einem langen Tag auf den Beinen können die Sohlen schon mal schmerzen – hier hilft eine Fußmassage. Die beruhigt, löst Muskelverspannungen und hat noch viele weitere Vorzüge. Welche das sind? Wir verraten alles Wissenswerte zum Wellness-Ritual und geben praktische Tipps zur Durchführung.

So wirkt eine Fußmassage

Frau läuft Barfuß auf einem Steg
Wer viel läuft, muss seine Füße auch entsprechend pflegen

Die sanfte Massage von Zehen, Spann und Co. lockert beanspruchte Muskeln. So bekämpfen Sie schmerzende Verhärtungen. Müde Sohlen sind sofort wacher und fühlen sich leichter an. Da Ihre Füße sehr empfindlich sind, wirkt wohldosierter Druck außerdem vitalisierend, wodurch Ihr gesamter Körper entspannt.

Der Druck Ihrer Hände pusht außerdem Ihren Lymphfluss, wodurch der Stoffwechsel der Haut angeregt wird. Die wird so innerlich besser mit Nährstoffen versorgt und kann äußerlich aufgetragene Kosmetik optimal aufnehmen.

Es gibt also genug gute Gründe, eine ausgiebige Fußmassage in Ihre tägliche Fußpflege oder als Wellness-Programmpunkt in Ihren nächsten Mädelsabend zu integrieren.

Fans der zur Alternativmedizin gehörenden Reflexzonenmassage glauben darüber hinaus, dass gewisse Fußmassage-Punkte direkt mit bestimmten Organen verbunden sind. So sollen Berührungen des mittleren Fußes die Wirbelsäule entlasten. Diese Effekte sind allerdings noch nicht hinreichend wissenschaftlich belegt.

Schritt für Schritt: eine Anleitung zur Fußmassage

Fußpflege
Schritt für Schritt zur wohltuenden Fußmassage

Generell gilt: Bei dieser Art der Entspannungsmassage können Sie wenig falsch machen. Regulieren Sie beim Massieren aber den Druck, den Sie ausüben. Behandeln Sie Zehen und Spann extra sanft. Ballen und Ferse vertragen wiederum größeren Druck.

Und so massieren Sie selber:

  • Setzen Sie sich hin, lagern Sie Ihre Füße hoch und beugen Sie sich vor.
  • Cremen Sie Ihre Füße dann zunächst großzügig mit hochwertigem Naturöl oder anderen nährenden Mitteln für die Fußpflege ein.
  • Bilden Sie dann mit einer Hand eine Faust und fahren Sie mit den Knöcheln langsam jede Sohle fünfmal auf und ab.

  • Streicheln Sie dann mit Daumen und Zeigefinger jeden Zeh vom Ansatz bis zur Spitze und ziehen Sie abschließend kurz jeden einzelnen.
  • Nehmen Sie nun jeden Fuß einzeln in beide Hände und massieren Sie den Hohlraum zwischen Ballen und Ferse.
  • Zum Schluss streichen Sie jeden Fuß mit beiden Händen von den Knöcheln bis zu den Spitzen aus. Fertig!

Übrigens: Kompakte Fußmassagegeräte wie ein Fußmassageroller oder Igelbälle sind ideal für die schnelle Erholung zwischendurch oder unterwegs.