Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Zimtcreme-Trifle

Zimtcreme-Trifle

Servieren Sie Ihren Gästen mit diesem Zimtcreme-Trifle ein besonderes Dessert: Die Eischneehaube wird mit dem Flambierer angebräunt!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Trifle:
  • 200 g Blaubeere

  • 150 g Amaretti

  • 2 TL Zucker, braun

  • 100 g Schlagsahne

  • 100 g Mascarpone

  • 1 TL Zimt

  • 1 Eiweiß

  • 2 TL Zucker

  • 50 g Mandel, gestiftelt

Zubereitung

  1. 1

    Die Blaubeeren waschen und auf einem Küchenpapier trocknen. Die Amaretti grob zerbröseln und auf die Gläser verteilen.

  2. 2

    Die Sahne steif schlagen und den braunen Zucker währenddessen darin einrieseln lassen. Den Zimt unter die Sahne heben und anschließend unter die Mascarpone rühren.

  3. 3

    Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Den Eischnee in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

  4. 4

    Die Trifle wie folgt schichten: Amaretti, Zimtcreme, Blaubeeren, Zimtcreme, Mandelstifte und Amaretti. Zum Schluss das Trifle mit einer Haube aus Eischnee toppen, indem diese mit dem Spritzbeutel aufgesetzt und mit dem Flambierer abgeflammt wird.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1947kJ 23%

    Energie

  • 465kcal 23%

    Kalorien

  • 38g 15%

    Kohlenhydrate

  • 30g 43%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Zimtcreme-Rezept mit Blaubeeren und Amaretti

Als eines der ältesten Gewürze der Welt ist Zimt bei uns vor allem in der Weihnachtszeit beliebt – ob in duftenden Lebkuchen, Zimtsternen, Bratäpfeln oder Glühwein. Ceylon-Zimt stammt von der Rinde eines immergrünen Baumes und ist vorrangig in getrockneten Stangen oder bereits vermahlen als Pulver erhältlich. Daneben existiert der Cassia-Zimt, der ebenfalls zu einem Gewürz verarbeitet, aber von einer anderen Baumart gewonnen wird. Unser Zimtcreme-Rezept wird mit frischen Blaubeeren zubereitet und passt damit besonders gut in den Sommer. Das geschichtete Dessert aus zerbröselten Amaretti-Makronen, Sahne, Mascarpone, gestifteten Mandeln, braunem Zucker und Eiweiß eignet sich bestens für Ihr Party-Buffet, da es auf Gläser verteilt gut vorzubereiten und zu portionieren ist. Als krönender Abschluss eines Menüs zu Tisch eignet sich unsere Vanille-Zimtcreme mit Birnen sehr gut. Die Früchte werden hierbei halbiert und mit Blauschimmelkäse an der Creme serviert.

Auch mit Äpfeln oder Kirschen lecker: Zimtcreme-Rezept

Wer nun Appetit auf einen Nachtisch mit Zimt bekommen hat, kann mit unserem Rezept für eine Crème brûlée mit Zimt-Apfel eine weitere Dessertkreation ausprobieren. Eine fertige Crème brûlée aus dem Kühlregal wird durch ein Kompott erweitert, für das Sie nur wenige Zutaten benötigen – nämlich Rotbuschtee, Äpfel, Honig, Aprikosenkonfitüre und Zimt. Ergänzt mit Madeleines wird der französische Gaumenschmaus perfekt. Die Kirschmuffins mit Creme sind ebenfalls im Handumdrehen fertig. Der Teig der Küchlein besteht unter anderem aus Dinkelvollkornmehl, Müsliflocken, Eiern, Sauerkirschen, Zimt und Kakaopulver. Für eine noch saftigere Variante fügen Sie noch etwas Quark hinzu, wobei Sie jedoch die vorgesehene Menge an Rapsöl entsprechend anpassen sollten. Als Begleiterin fungiert eine Vanille-Kirsch-Creme mit Zimt und Kardamom, die zu den Muffins serviert wird.

Entdecken Sie auch unsere weiteren Zimt-Rezepte für Desserts, Gebäck und Getränke!

Ähnliche Rezepte