Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wildschweingulasch

Wildschweingulasch

Mit unserem raffinierten Rezept für saftiges Wildschweingulasch bereiten Sie ein besonderes Festtagsessen für Ihre Familie oder für Ihre Gäste zu. Das braucht zwar ein wenig Zeit – ist aber überhaupt nicht schwer. Probieren Sie es gleich mal aus und freuen Sie sich auf aromatischen Genuss!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 3 Küchenzwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 große Karotte

  • 150 g Knollensellerie

  • 1 kg Wildschweingulasch

  • 3 EL Rapsöl

  • 1.5 EL Weizenmehl (Type 405)

  • 1 EL Tomatenmark

  • 250 ml Rotwein, trocken

  • 800 ml Wildfond

  • 2 Zweige Thymian

  • 2 Zweige Rosmarin

  • 2 TL Majoran

  • 2 Lorbeerblatt

  • 20 g Zartbitterschokolade

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Für die Beilage:
  • 500 g Spätzle (Kühlregal)

Utensilien

Bräter

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebeln pellen und würfeln. Knoblauch pellen und fein hacken. Karotten und Sellerie schälen und würfeln. Gulasch mit Mehl bestäuben.

  2. 2

    1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne und 2 EL im Bräter erhitzen. Das Gemüse in der Pfanne und das Gulasch parallel im Bräter von allen Seiten 4-5 Minuten anbraten.

  3. 3

    Tomatenmark in das Gemüse einrühren und kurz mit anbraten. Mit Rotwein ablöschen und zum Fleisch geben. Mit Wildfond auffüllen. Thymian und Rosmarin waschen, trocken tupfen, zupfen und klein schneiden. Zusammen mit Majoran und Lorbeerblättern zum Gulasch geben und alles für 2 Stunden abgedeckt bei geringer Hitze köcheln lassen.

  4. 4

    Schokolade fein raspeln und unter das Gulasch rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spätzle nach Packungsanleitung in einem Topf mit ausreichend Salzwasser gar kochen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4195kJ 50%

    Energie

  • 1002kcal 50%

    Kalorien

  • 69g 27%

    Kohlenhydrate

  • 47g 67%

    Fett

  • 72g 144%

    Eiweiß

Wildschweingulasch mit Spätzle: So einfach kann Edles sein!

Wildrezepte gelten als besonders edle Vertreter der gehobenen Küche: Das Fleisch von Hirsch, Reh, Wildschwein und Co. überzeugt durch ein kräftiges Aroma und hat einen niedrigeren Fettanteil als das von Tieren aus klassischer Viehhaltung. Auch die Qualität von Wildfleisch ist ein Grund für seine Beliebtheit. Statt an Mastfutter knabbern die Tiere an dem, was sie in den Wäldern und auf den Wiesen finden. Das Fleisch überzeugt damit aus ökologischen Gesichtspunkten – und in kulinarischer Hinsicht. Eine ebenso einfache wie köstliche Zubereitungsidee liefert Ihnen dieses Wildschweingulasch-Rezept, das wir klassisch mit Rotwein und nicht ganz so klassisch mit etwas Zartbitterschokolade verfeinern. Viel Erfahrung benötigen Sie nicht, um unser Wildschweingulasch zuzubereiten – lediglich ein wenig Zeit.

Sie haben noch nicht so viel Erfahrung mit der Wild-Küche und fragen sich, wie das Fleisch vom Wildschwein schmeckt? Die Antwort hierzu erfahren Sie in unserem Expertenwissen.

So wählen Sie das richtige Fleisch für das Wildscheingulasch

Für unser Wildschweingulasch-Rezept verwenden Sie am besten Fleisch aus der Schulter. Das ist beim Wildschwein deutlich durchwachsener als beim mageren Reh oder Hirsch – und eignet sich daher besonders gut für die Zubereitung als köstliches Gulasch. Kennen Sie keinen Jäger, bei dem Sie das Fleisch direkt beziehen können, erkundigen Sie sich beim nächstgelegenen Forstamt, wer so etwas anbietet. Auch eine Wildschlachterei ist eine gute Bezugsquelle. Fragen Sie alternativ Ihren Metzger beziehungsweise Ihre Metzgerin, ob der Betrieb Wild besorgen kann, falls es nicht im Angebot verfügbar ist.

Übrigens: Als Beilage servieren wir Spätzle zu unserem einfachen Rezept für Wildschweingulasch. Auch Kartoffelklöße, Semmelknödel oder Kartoffelpüree passen hervorragend dazu und runden das Gericht ab. Haben Sie Lust auf eine Gemüsebeilage, empfehlen wir Ihnen zum Beispiel Rotkohl oder Rosenkohl.

Aufs Schwein gekommen? Dann probieren Sie als nächstes unbedingt unser Rezept für diesen saftig-deftigen Wildschweinbraten!