Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wackelpudding selber machen
Schließen

Wackelpudding selber machen

Jeder Löffel ein schlackernder Genuss: Die bunte Süßspeise erfreut Groß und Klein seit vielen Jahrzehnten. Mit unserem Rezept können Sie Wackelpudding mit Himbeergeschmack selber machen – und ganz nach Ihrem Geschmack präsentieren wie verfeinern. So entdecken Sie eine Leibspeise aus Kindertagen neu!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Himbeeren

  • 3 EL Himbeersirup

  • 400 ml Sauerkirsch-Nektar

  • 3 EL Zitronensaft

  • 6 Blätter Gelatine

Außerdem:
  • 50 ml Vanillesauce

Utensilien

4 Puddingformen

Zubereitung
  1. 1

    Himbeeren, Sirup, Kirschsaft und Zitronensaft in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze 5-6 Minuten köcheln lassen. Durch ein mit einem Passiertuch ausgelegtes Sieb gießen. Den passierten Saft mit Wasser bis auf 800 ml auffüllen.

  2. 2

    Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Anschließend ohne auszuwringen in einen Topf geben und sanft erhitzen. Gelatine unter Rühren auflösen.

  3. 3

    Himbeer-Kirsch-Saft zur aufgelösten Gelatine geben und gut verrühren. Auf Puddingförmchen verteilen und für 4 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

  4. 4

    Den Wackelpudding auf Dessertteller stürzen und mit Vanillesoße servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 507kJ 6%

    Energie

  • 121kcal 6%

    Kalorien

  • 27g 10%

    Kohlenhydrate

  • 1g 1%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Wackelpudding selber machen – schlackernde Kinder-Leibspeise

Sie kennen Wackelpudding nur fertig gekauft? Dabei ist es einfach, diese Leibspeise aus Kindheitstagen von Grund auf selber zu machen. Der Vorteil dabei: Sie können das Dessert nach Lust und Laune individuell gestalten und wissen genau, was drin ist. Und die Arbeit ist denkbar unkompliziert. Bei Wackelpudding handelt es sich schließlich lediglich um eine schnittfeste Masse aus Gelatine, Zucker und Geschmacksgebern – etwa aus Fruchtsäften oder püriertem Obst. Unser Rezept für selbst gemachten Wackelpudding enthält sogar gar keinen Extra-Zucker, sondern bezieht seine Süße aus frischen Himbeeren und Fruchtsaft. Sie müssen die Zutaten nur mischen, in Förmchen geben und einige Stunden kalt stellen. Fertig! Für noch mehr Genuss verfeinern Sie Ihr Werk kurz vor dem Servieren mit Vanillesoße.

Tipp: Veganer ersetzen die Gelatine einfach mit Agar-Agar. So kommt Ihr schneller, selbst gemachter Wackelpudding ohne Zutaten tierischen Ursprungs aus. Und wenn Sie Götterspeise für einen besonderen Anlass suchen, probieren Sie unbedingt unseren festlichen Wackelpudding mit Champagner Gelee und essbarem Goldzucker. Bei diesem Dessert im Glas werden Ihre Liebsten ebenfalls Augen machen.

Tipps: Wackelpudding selber machen und aufpeppen

Zu den klassischen Wackelpudding-Sorten gehören die nach Himbeere oder Kirsche schmeckende rote Variante, die grüne Waldmeister-Sorte und die zitronengelbe Götterspeise. Heute gibt es neben diesen Ur-Sorten natürlich noch zahllose weitere – etwa Wackelpeter aus Passionsfrucht, Ananas oder Mango oder Sorten mit Holunder oder Kokos.

Um einer bekannten Ur-Sorte wie Himbeere Raffinesse zu verleihen, fügen Sie der Masse Ihres selbst gemachten Wackelpuddings mit Saft und Gelatine ganze Früchte oder essbare Blüten hinzu. Soll das Dessert für Erwachsene sein, können Sie die Götterspeise selber machen und dabei einen Schuss Himbeergeist hinzufügen. Präsentieren Sie das Gericht zudem einmal neu. Gießen Sie die Masse statt in Förmchen in eine große Auflaufform und stechen Sie Formen aus. Oder Sie stapeln die Masse im Glas mit anderen Sorten – wie unser Schichtdessert aus Joghurt und Beeren.

Ein Tipp zum Schluss: Wenn der Wackelpudding nicht fest wird, stellen Sie ihn über Nacht kalt. Bleibt die Masse Ihres Götterspeise-Rezepts weich, wärmen Sie sie auf und fügen Sie ihr ein bis zwei Blätter Gelatine hinzu.