Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Dünnes Fladenbrot, in der Pfanne ausgebacken, dazu köstliches selbstgemachtes Tomatenpesto und gegrilltes Gemüse: Unser Rezept für vegetarische Piadina schmeckt nicht nur Vegetariern!
Schließen

Vegetarische Piadina

Dünnes Fladenbrot, in der Pfanne ausgebacken, dazu köstliches selbstgemachtes Tomatenpesto und gegrilltes Gemüse: Unser Rezept für vegetarische Piadina schmeckt nicht nur Vegetariern!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Pesto:
  • 80 g getrocknete Tomate in Öl

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 50 g Pinienkerne

  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 1 Prise Salz

Für den Teig:
  • 450 g Weizenmehl (Type 405)

  • 2 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 80 ml Olivenöl, kalt gepresst

Für den Belag:
  • 1 mittelgroße Zucchini

  • 1 Stück Paprika, rot

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

  • 50 g Rucola

  • 8 Basilikum-Blatt

  • 8 Scheiben Provolone (ital. Schnittkäse)

Außerdem:
  • Mehl zum Ausrollen

Utensilien

Pürierstab, Grillpfanne

Zubereitung
  1. 1

    Mehl und Backpulver durchsieben. Mit Salz, Olivenöl und 90-100 ml Wasser (bei 4 Portionen, sonst anpassen) zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Für eine Stunde ruhen lassen.

  2. 2

    Für das Pesto halbgetrocknete Tomaten abgießen und grob zerkleinern. Knoblauch schälen und grob hacken. Pinienkerne ohne Zugabe von Öl in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten. Tomaten, Knoblauch, Pinienkerne und Olivenöl in ein hohes Rührgefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz abschmecken.

  3. 3

    Für den Belag Zucchini waschen, Enden abschneiden und mit einem Sparschäler in längliche Streifen schneiden. Paprika waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in feine Streifen schneiden. Zucchini und Paprika in einer Grillpfanne grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rucola waschen und trockenschleudern. Basilikumblätter waschen und trocken tupfen.

  4. 4

    Teig in 8 gleich große Kugeln aufteilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 cm dick ausrollen und zu einem Fladen formen. Die Fladen in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl nacheinander von beiden Seiten ausbacken. Aus der Pfanne nehmen.

  5. 5

    Piadina mit jeweils zwei Scheiben Provolone belegen, und nochmals für 30 Sekunden in die Pfanne geben. Anschließend zur Hälfte mit Pesto bestreichen und mit gegrillter Zucchini, Paprika, Rucola und gezupften Basilikumblättern belegen. Piadina zuklappen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4124kJ 49%

    Energie

  • 985kcal 49%

    Kalorien

  • 94g 36%

    Kohlenhydrate

  • 56g 80%

    Fett

  • 33g 66%

    Eiweiß

Piadina-Rezept – mit Pesto und Grillgemüse

Das Rezept für Piadina stammt ursprünglich aus Italien. Als einfache Mahlzeit mit einem Teig aus Weizenmehl, Wasser, Salz, Backpulver und Olivenöl wurde es früher als gefülltes Fladenbrot serviert. Heute wird der dünne Teigfladen auf unterschiedliche Arten – gerollt oder flach – gegessen. Gerollt ist das Gebäck in Italien als "Piadina arrotolata" bekannt, was so viel wie "Wrap" bedeutet. Für unsere vegetarische Piadina bereiten Sie einen einfachen Teig mit etwas Olivenöl zu, rollen ihn aus und backen ihn in einer Pfanne aus. Eine Hälfte wird mit Provolone belegt und noch einmal gebacken. Die andere Hälfte bestreichen Sie mit selbstgemachtem Tomatenpesto und belegen Sie mit gegrillter Zucchini, Tomaten, Paprika, Rucola und Basilikum. Tipps: Sie können unsere Piadina auch im Ofen zubereiten. Am besten klappt das italienische Gericht dann, wenn Sie die Grillfunktion Ihres Backofens nutzen.

Fladenbrote und Tramezzini zubereiten – Piadina-Rezept

Wenn Sie keinen Teig selbst herstellen möchten, können Sie stattdessen auch fertiges Toast- oder Fladenbrot als Unterlage verwenden. Mit Käse, Tomaten, Gurken, Schinken oder Fisch belegt, zaubern Sie so herzhafte und schnelle Speisen mit Ihrem Grill oder Ofen. Probieren Sie beispielsweise unsere Lachs-Tramezzini vom Rost statt aus dem Toaster! Frisches Vollkorntoastbrot mit Mayonnaise und einer Lachs-Frischkäsecreme bestrichen lässt sich sowohl kalt als auch warm genießen.

Piadina-Rezept – Fladenbrot mit Hackfleisch zubereiten

Neben unserem Rezept für eine vegetarische Piadina können Sie mit Hefeteig auch ein gefülltes Fladenbrot herstellen. Würzige Füllungen mit Fleisch, Chili, Kohl oder verschiedenen Gemüsesorten wie Auberginen, Paprika und Zucchini passen hervorragend zu dem luftigen Teig. Unser Rezept für Fladenbrot mit Hackfleisch lässt sich auch mit einem frischen Hefeteig zubereiten. Frische Petersilie und ein feiner Joghurt-Dip runden das Gericht perfekt ab.