Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wer Frühlingsrollen mag, aber gerne auf Fleisch oder sogar komplett auf tierische Produkte verzichten möchte, sollte unbedingt einmal unser Rezept für vegetarische Frühlingsrollen mit Paprika, Möhren und Erdnüssen ausprobieren.

Vegetarische Frühlingsrollen

Wer Frühlingsrollen mag, aber auf Fleisch verzichten möchte, sollte unbedingt einmal unser Rezept für vegetarische Frühlingsrollen aus Reispapier mit einer Füllung aus Möhren, Mungobohnensprossen, Glasnudeln und Erdnüssen probieren. So lecker – und sogar vegan!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Stange Frühlingszwiebel

  • 1 Limette

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 mittelgroße Möhre

  • 1 große Spitzpaprika

  • 1 Chilischote

  • 150 g Pak Choi

  • 50 g Mungobohnensprossen

  • einige Korianderblatt

  • 50 g Erdnuss

  • 12 Reispapier

  • 50 g Glasnudel

  • 5 EL Sojasauce

  • 1 EL Zucker, braun

  • 3 EL Weizenmehl (Type 405)

Utensilien

Chilisauce süß-sauer zum Dippen, Rapsöl zum Frittieren

Zubereitung
  1. 1

    Frühlingszwiebeln waschen, von Wurzeln trennen und in feine Röllchen schneiden. Limette waschen, halbieren und auspressen. Knoblauch abziehen und fein hacken. Möhren schälen und in schmale Stifte schneiden. Spitzpaprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Chilischote waschen, von Stiel befreien und fein hacken. Pak Choi waschen, Blätter vom Strunk lösen, ggf. halbieren. Mungobohnensprossen in einem Sieb waschen, abtropfen lassen. Koriander waschen, trocken schütteln, klein zupfen. Erdnüsse ggf. hacken.

  2. 2

    Glasnudeln für 3-4 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser geben, abgießen.

  3. 3

    Reispapierplatten nacheinander in einer flachen Schale mit kaltem Wasser für 3-5 Minuten einweichen, vorsichtig auf ein angefeuchtetes Geschirrtuch legen. Sämtliches Gemüse in einer Schale vermengen und mit Limettensaft, Sojasauce und Zucker vermischen. Gemüsemischung jeweils mittig auf 12 Reisplatten aufteilen und diese von links nach rechts einschlagen sowie von unten und oben.

  4. 4

    In einer großen Pfanne oder einem Wok ausreichend Pflanzenöl auf 190 Grad erhitzen. Mehl mit ca. 100 ml Wasser in einer kleinen Schale verrühren und die Frühlingsrollen einzeln damit bestreichen. Mithilfe einer Schaumkelle die Frühlingsrollen vorsichtig in das heiße Fett geben und für 3-4 Minuten bei geschlossenem Deckel frittieren. Ein Rost mit Küchenpapier auslegen und die Frühlingsrollen darauf abtropfen lassen.

  5. 5

    Frühlingsrollen mit süß-saurer Chilisauce servieren und noch heiß genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1076kJ 13%

    Energie

  • 257kcal 13%

    Kalorien

  • 37g 14%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Vegetarische Frühlingsrollen: Rezept voll asiatischer Aromen

Frühlingsrollen-Rezepte gibt es in Asien so viele wie Streetfood-Stände, Reisfelder und Tuk-Tuks: Die traditionelle Vorspeise hat viele Gesichter – oder genauer gesagt Füllungen. Von China bis Thailand, von Vietnam bis Korea, von Japan bis zu den Philippinen: Frühlingsrollen gehören zu den asiatischen Rezepten, die nahezu jede Länderküche des riesigen Kontinents kennt. Hier stellen wir Ihnen ein Rezept für vegetarische Frühlingsrollen vor, bei dem Möhre, Spitzpaprika, Pak Choi, Mungobohnensprossen, Erdnüsse und allerlei weitere Leckereien ins Reispapier eingerollt werden. Nicht finden werden Sie in diesem Rezept hingegen Zutaten tierischen Ursprungs: unsere vegetarische Frühlingsrollen-Füllung ist also zugleich vegan. Servieren Sie die knusprig im Wok gebratenen Röllchen zu einer süßsauren Chilisoße, einem grünen Salat oder einer asiatischen Suppe. Auch als Snack für die Mittagspause im Büro eignet sich das Fingerfood.

Vegetarische Frühlingsrollen selber machen & kreativ füllen

Mit welchen Zutaten genau Sie Ihre Frühlingsrollen selber machen und vegetarisch füllen, bleibt Ihnen überlassen: Unser Rezept versteht sich da eher als Anregung. Sie dürfen gern die Zusammensetzung der Würzung übernehmen, aber bei den Gemüsesorten und Nüssen variieren: Lecker schmecken z. B. Wirsing, Sellerie, Pilze, Spinat, Bambus- oder Sojasprossen, Sesam, Cashews oder Pekannüsse. Alternativ lassen Sie sich von der Füllung unserer vietnamesischen Frühlingsrollen inspirieren: Auf das Hackfleisch und eventuell auch die Garnelen verzichten Sie einfach und ergänzen stattdessen scharf angebratenen Tofu oder Hack auf pflanzlicher Basis. Ebenfalls vegetarisch sind unsere vietnamesischen Herbstrollen mit Kürbis und Kräuterseitlingen.