Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Veganes Eis ohne Eismaschine
Schließen

Veganes Eis ohne Eismaschine

Wenn Sie Eis ohne tierische Zutaten genießen möchten, aber keine Eismaschine zur Hand haben, empfehlen wir Ihnen unser Rezept für veganes Eis ohne Eismaschine! Das Grundrezept für Vanilleeis lässt sich zudem prima abwandeln und an nahezu jeden Geschmack anpassen. Gleich ausprobieren!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Vanilleeis:
  • 2 Vanilleschote

  • 250 ml Kokosmilch

  • 300 ml Haferdrink

  • 200 g Sahne, vegan

  • 80 ml Agavendicksaft

  • 50 g Zucker

  • 0.5 TL Xanthan

  • 1 TL Johannisbrotkernmehl

Zum Garnieren:
  • Beeren, gemischt

  • 100 g Zartbitterschokolade, vegan

  • 100 g Pekannüsse

  • 100 g Zucker

  • Kokosraspeln

  • Pistazien, gehackt

Zubereitung
  1. 1

    Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden und das Mark sorgfältig herauskratzen. Vanillemark sowie die übrigen Zutaten in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Sobald sich alle Zutaten homogen vermischt haben, diese für ½ Stunde bei Raumtemperatur und dann nochmal ½ Stunde im Kühlschrank runterkühlen. Anschließend für 4 Stunden in den Tiefkühler geben und ein Mal pro Stunde umrühren. Vor dem Verzehr ca. 10 Minuten antauen lassen.

  2. 2

    Für die Toppings die vegane Schokolade hacken und bei geringer Hitze im Wasserdampf schmelzen.

  3. 3

    Pekannüsse grob hacken. Zucker in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren. Pekannüsse zugeben und zügig mit dem flüssigen Karamell vermengen. Pekannüsse auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen. Grob in Stücke hacken.

  4. 4

    Veganes Eis mit einem Eisportionierer zu Kugeln formen und mit frischen Beeren, Schokoladensoße, karamellisierten Nüssen und weiteren Toppings garniert servieren. Für veganes Schokoladeneis einfach 50 g Backkakao zur Rezeptur hinzufügen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2784kJ 33%

    Energie

  • 665kcal 33%

    Kalorien

  • 76g 29%

    Kohlenhydrate

  • 37g 53%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Veganes Eis ohne Eismaschine: einfaches Rezept

Sie möchten gerne veganes Eis selber machen, besitzen aber keine Eismaschine? Kein Problem, wir haben genau das richtige Rezept für Sie! Denn Eis selber machen ohne Eismaschine ist ganz einfach – Sie müssen nur wissen, wie der kalte Genuss gelingt. Kokosmilch, Haferdrink, vegane Sahne und das Mark von zwei Vanilleschoten bilden die cremige Basis für unser veganes Vanilleeis. Bevor es kalt wird beim Eis machen, wird es erst einmal heiß: Sie kochen die Grundzutaten für das Eisrezept zunächst in einem Topf auf. Nach dem Abkühlen wandert die süße Masse dann in den Tiefkühler – hier beginnt der Teil ohne Eismaschine: Sie müssen rühren. Und zwar jede Stunde ein Mal. Das sorgt dafür, dass die Eismasse nicht als großer Klumpen gefriert, sondern in Form zarter Kristalle, die später beim Genießen so herrlich auf der Zunge zergehen.

Vegane Eiscreme – ein Grundrezept, viele Möglichkeiten

Unser Rezept für veganes Eis ohne Eismaschine bereiten Sie in der Grundvariante als Vanilleeis zu. Wir liefern mit dem Rezept gleich ein paar Ideen für leckere Toppings mit. Daneben stehen Ihnen aber auch weitere Möglichkeiten zur Verfeinerung zur Verfügung. Ob Kakaopulver, ein Schuss Likör, weiche Bananen, in Rum eingelegte Rosinen, eine Handvoll Pistazien oder vegane Schokoladensplitter, frische Beeren oder Ihre Lieblingskekse: Sie haben die Wahl! Mischen Sie alles, was Ihnen schmeckt, in der Abkühlphase nach dem Kochen unter in die Eismasse. Im Handumdrehen kreieren Sie verschiedene Sorten Eiscreme, mit denen Sie sich und Ihren Lieben den Sommer versüßen können. Also: Bringen Sie kalte Abwechslung ins Gefrierfach – und legen Sie gleich die passenden Zutaten für Ihre persönliche Kreation bereit!

Tipp: Probieren Sie auch unsere Raffaello-Creme mit Himbeeren, ein schneller Nachtisch mit viel Genuss!