Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Lust auf Schlemmen wie im Urlaub in Italien? Dann kochen Sie nach dem Rezept von EDEKA Spaghetti mit Garnelen und genießen Sie Meeresfrüchte mit Nudeln.
Schließen

Spaghetti mit Garnelen

Pasta mit Meeresfrüchten, das schmeckt nach Sonne, Strand und Ferien. Holen Sie sich ein Stück Urlaub nach Hause und bereiten Sie unsere Spaghetti mit Garnelen zu. Serviert werden sie in einer Weißweinsoße mit Gemüse und Petersilie.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Spaghetti:
  • 350 g Spaghetti

  • Salz

  • 1 EL Petersilie, glatt

  • Dill

Für die Garnelen:
  • 100 g Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 100 g Karotte

  • 150 g Paprika, rot

  • 150 g Zucchini

  • 1 Chili

  • 200 g Garnelen

  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • Salz

  • Pfeffer

  • 80 ml Weißwein, trocken

  • 200 ml Gemüsefond

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebeln und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Karotten schälen, Paprikaschote halbieren, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, Zucchini von Blüten- und Stielansatz befreien und alles in kleine Würfel schneiden. Chili halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Petersilie und Dill waschen, trocken schütteln und Petersilie fein hacken.

  2. 2

    Garnelen von der Schale befreien.

  3. 3

    Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Garnelen darin von jeder Seite 2 Minuten braten, salzen und pfeffern. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Gemüse in die Pfanne geben und anschwitzen, mit dem Weißwein und dem Gemüsefond ablöschen, salzen und pfeffern, 10 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    In der Zwischenzeit die Spaghetti al dente kochen, abgießen, gut abtropfen lassen und unter das Gemüse mischen, die Garnelen wieder zugeben. Petersilie einstreuen, nochmals abschmecken und alles durchschwenken.

  5. 5

    Anrichten und mit Dillfähnchen garniert servieren.

  6. 6

    Entdecken Sie weitere Spaghetti-Rezepte wie unsere Spaghettipfanne mit Hack, dieses Rezept für Cannelloni mit Bechamelsauce und italienisches Ossobuco! Lust auf Meeresfrüchte? Probieren Sie diese köstlichen Meeresfrüchte-Rezepte und diese Muschel-Rezepte aus! Sehr zu empfehlen ist unser Rezept für Cajun-Garnelen. Pasta-Klassiker: Schinkennudeln

  7. 7
    Variationstipp

    Sollten Kinder mitessen, verwenden Sie statt des Weißweins einige Spritzer Zitronensaft.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2014kJ 24%

    Energie

  • 481kcal 24%

    Kalorien

  • 72g 28%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 22g 44%

    Eiweiß

Rezept für Spaghetti mit Garnelen und Knoblauch

Der Soloauftritt liegt Garnelen natürlich auch. Besonders gut zur Geltung kommen die kleinen Krustentiere mit ihrem zarten, proteinreichen, aromatischen Fleisch jedoch in passender Gesellschaft. Sie vertragen sich wunderbar mit Brot, würzigen Dips, Salat und natürlich Nudeln. Entsprechend lohnt es sich jederzeit, unser Rezept für Spaghetti mit Garnelen in Weißweinsoße auszuprobieren. Letztere bereiten Sie nur mit Brühe, zudem natürlich Knoblauch zu. Denn unser Spaghetti-mit-Garnelen-Rezept kommt ohne Sahne aus. Stattdessen verfeinern Sie die Soße mit frischem Gemüse, denn gerade Zucchini, Karotten und Paprika passen wunderbar zu Garnelen. Abgerundet wird alles durch frische Petersilie. Die passt übrigens auch, wenn Sie Spaghetti mit Garnelen und Tomaten zubereiten möchten. Übrigens: Shrimps, Scampi, Garnelen, Gambas, Krevetten, Krabben – viele Bezeichnungen für die Krustentiere werden synonym verwendet: manchmal richtigerweise wie im Fall von Garnelen und Krabben, oft aber fälschlich. So sind Scampi im Gegensatz zu Shrimps keine Garnelen, sondern gehören zu den hummerartigen Meerestieren. Als Gambas werden die großen Garnelen bezeichnet und mit Krevetten sind die kleinen Exemplare gemeint. Ob groß oder klein, mit der Pasta werden die Krustentiere geschält serviert. Dazu schneiden Sie die Garnelenschwänze einfach an der Unterseite mit einer Schere ein und lösen die Schale mit den Fingern ab. Möchten Sie den Darm ebenfalls entfernen, können Sie ihn bei großen Exemplaren dabei relativ einfach herausziehen. Zwingend notwendig ist das jedoch nicht. Das gilt auch, wenn Sie unsere Garnelen in Marinade servieren möchten.

Spaghetti-mit-Garnelen-Rezept: mit Gemüse, ohne Parmesan

Möchten Sie unsere Spaghetti mit Garnelen wirklich italienisch genießen, verzichten Sie auf Parmesan. Den spart man sich im Land der Pasta zu Fisch- und Meeresfrüchtegerichten. Grund ist das starke Aroma des Hartkäses, der den Geschmack der Garnelen überdecken würde. Besonders gut geeignet sind übrigens Tiere aus ökologischen Aquakulturen. Die sind zwar in Süßwasser gezüchtet, schmecken damit etwas weniger intensiv als Garnelen aus dem Meer. Dafür wurden keine Grundschleppnetze verwendet, die regelmäßig Beifang mitbringen. Zudem sind sie nachhaltiger als normale Aquakulturen. Haben Sie eingekauft, können Sie sich natürlich nicht nur unserem Rezept für Spaghetti mit Garnelen und Gemüse widmen. Die Meeresfrüchte lassen sich durch Kochen, Braten oder Grillen garen – in jedem Fall sollten Sie bei der Zubereitung sorgfältig vorgehen. Wenn Sie Garnelen zum Beispiel in stark kochendes Salzwasser werfen, wird das Fleisch schnell zäh. Stellen Sie die Temperatur lieber niedrig ein und köcheln Sie die Krustentiere langsam. Tiefgekühlte Garnelen sind bereits geschält und können ohne Auftauen verarbeitet werden. Halbieren Sie die Krabben, fügen Sie etwas Salz hinzu, bestäuben Sie die Hälften mit Mehl und ab in die Pfanne damit – wenige Minuten Bratzeit genügen. Verfrachten Sie Reste zeitnah in den Kühlschrank, können Sie Garnelen auch am nächsten Tag noch mal aufwärmen. Gehen Sie dabei jedoch behutsam vor. Sonst gerät das Fleisch schnell trocken.

Entscheidend bei Pasta-Rezepten mit Meeresfrüchten, auch für unsere Garnelen mit Spaghetti, ist außerdem die Soße. Besonders lecker schmecken Varianten mit Sahne oder Crème fraîche. Wer es scharf mag, würzt sie mit Chili, ansonsten genügen Salz, Pfeffer und Knoblauch. Raffinierte Varianten werden mit Weißwein verfeinert, auch Sahne-Wein-Mischungen schmecken hervorragend zu den Nudelgerichten. Falls Sie den Rest des Weins zu Ihrem Essen trinken möchten, beantwortet Ihnen EDEKA-Experte Matthias Baum die Frage: "Welcher Wein passt zu Meeresfrüchten?" So finden Sie auch den passenden Tropfen zu unseren Spaghetti Frutti di Mare. Tomaten-Fans kommen natürlich ebenfalls auf ihre Kosten. Eine Soße aus frischen Tomaten und Kräutern ist ein Hochgenuss zu Spaghetti mit Krabben.