Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rogan Josh

Rogan Josh

Aus den Bergregionen Kaschmirs stammt unser Originalrezept für indisches Lammcurry. Lamb Rogan Josh ist dank seiner orientalischen Gewürze eine echte Geschmacksexplosion.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 800 g Lammfleisch

  • 3 EL Pflanzenöl

  • 2 Zwiebel

  • 4 Knoblauchzehe

  • 1 Stk. Ingwer (2 x 5 cm)

  • 2 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 2 TL Koriander, gemahlen

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1 TL Cayennepfeffer

  • 1 TL Garam Masala (Gewürzmischung)

  • 1 Dose Tomate

  • 500 ml Rinderbrühe

  • 1 Zimtstange

  • 4 Kardamomkapsel

  • 1 Lorbeerblatt

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Frühlingszwiebel

Zubereitung
  1. 1

    Lammfleisch abspülen, trockentupfen und in Würfel schneiden. Pflanzenöl in einem großen Topf erhitzen und das Lammfleisch rundherum scharf anbraten. Aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

  2. 2

    Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauchzehen pellen und fein hacken. Ingwer schälen und reiben. Knoblauch und Ingwer mit den Zwiebeln in demselben Topf anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.

  3. 3

    Kreuzkümmel, Koriander, Paprika, Cayennepfeffer und Garam Masala hinzufügen und unter Rühren ca. 1 Minute anbraten, bis die Gewürze duften.

  4. 4

    Das Fleisch zurück in den Topf geben. Tomaten aus der Dose zugeben, ebenso die Brühe. Zimtstange, Kardamomkapseln und Lorbeerblatt hinzufügen. Alles zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und den Topf abdecken. Für ca. 2 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Hin und wieder umrühren.

  5. 5

    Den Topf vom Herd nehmen und das Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Frühlingszwiebel putzen, in feine Ringe schneiden, vor dem Servieren, über das Gericht streuen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3182kJ 38%

    Energie

  • 760kcal 38%

    Kalorien

  • 10g 4%

    Kohlenhydrate

  • 55g 79%

    Fett

  • 35g 70%

    Eiweiß

Rogan Josh – die Wurzeln des indischen Lammcurrys

Rogan Josh ist ein typisches Gericht der indischen Küche, genauer gesagt der kulinarischen Tradition der Region Kaschmir. Die Wurzeln der indischen Spezialität liegen allerdings in Persien. Nach Kaschmir gebracht haben das Curry Rogan Josh nämlich die Herrscher des Mogul-Reiches, die stark von der persischen Kultur geprägt waren.

So bedeutet "roughan" im Persischen "Fett" bzw. "Butterschmalz". Gemeint ist damit das berühmte Ghee. "Josh" hingegen stammt vom persischen Verb "jušidan" ab, das mit "erhitzen" bzw. "kochen" übersetzt werden kann.

Was ist Ghee?

Viele pakistanische und indische Rezepte werden mit Ghee zubereitet. Das Butterschmalz ist nicht zu verwechseln mit herkömmlicher Butter, denn es besteht aus 99 % Fett und eignet sich daher besonders gut zum Kochen, Frittieren und Backen. Butter hingegen enthält nur ca. 82 % Fett, der Rest ist Wasser und Eiweiß.

Ghee finden Sie mittlerweile auch hierzulande im Handel. Sie können es aber auch selbst machen: Dazu erhitzen Sie Butter und köcheln sie auf kleiner Flamme. Nach ca. 30 Minuten schöpfen Sie den weißen Schaum, der sich auf der Flüssigkeit gebildet hat. Das ist das Milcheiweiß. Dann geben Sie die geklärte Butter in verschließbare Gläser. Ghee hält sich bei Raumtemperatur mehrere Monate, im Kühlschrank sogar noch länger.

Indische Fleischgerichte

Die indische Küche ist stark geprägt vom Vegetarismus. Mindestens ein Viertel der Bevölkerung isst kein oder nur selten Fleisch, auch weil es sehr teuer ist. Da die Kuh im Hinduismus als heiliges Tier gilt, ist Rindfleisch Tabu. Stattdessen landen Huhn- und Lamm-Rezepte auf dem Teller. Neben dem Rogan Josh mit Lamm ist das Lamm-Biryani eines der berühmtesten Fleischgerichte des Subkontinents.

In den vielen köstlichen Curry-Rezepten überwiegen hingegen fleischlose Zutaten wie Hülsenfrüchte und Gemüse. Probieren Sie doch einmal unsere vegetarischen Rezepte für Linsen- oder Auberginen-Curry!