Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pistazien-Himbeer-Torte

Pistazien-Himbeer-Torte

Torten sind nur etwas für echte Backprofis? Wir beweisen Ihnen das Gegenteil: Denn mit unserem Rezept gelingt Ihnen eine Pistazien-Himbeer-Torte wie aus dem Hochglanzmagazin. Probieren Sie es aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Pistazienteig:
  • 60 g Pistazien, gehackt

  • 3 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 90 g Zucker

  • 40 g Mehl

  • 1 TL Backpulver

  • 2 g Matcha-Pulver

Für die Füllung:
  • 250 g Mascarpone

  • 50 g Puderzucker

  • 1 Prise Bourbon Vanille, gemahlen

  • 200 g Sahne

  • 100 g Himbeeren

  • 10 g Pistazien, gehackt

  • 2 g Matcha-Pulver

  • 100 g Himbeerkonfitüre

Für das Topping:
  • 25 g Pistazien, gehackt

  • 50 g Himbeeren

  • Minzblatt

Zubereitung
  1. 1

    Pistazien mit einem Zerkleinerer zerkleinern, sodass man gemahlene Pistazien erhält. Den Boden einer Springform mit Backpapier auskleiden, die Seiten einfetten. Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Eier trennen. Eiweiß halbsteif schlagen, 1 Prise Salz und die Hälfte des Zuckers langsam einrieseln lassen und 1 Minute steif schlagen. Eigelbe mit dem übrigem Zucker 1 Minute cremig aufschlagen.

  3. 3

    Den Eischnee in 2 Portionen unter das Eigelb heben. Mehl, Backpulver und Matcha-Pulver mischen, zum Eischnee sieben und mit einem Quirl unterheben. Zum Schluss die gemahlenen Pistazien unterheben. Teig in die die Springform füllen und für 35 Minuten backen, dann komplett abkühlen lassen.

  4. 4

    Währenddessen die Füllungen vorbereiten. Mascarpone kurz verrühren, dann den Puderzucker und die gemahlene Vanille unterschlagen. Mascarpone weiter aufschlagen und dabei langsam die Schlagsahne hinzugießen - 2-4 Minuten weiter aufschlagen bei mittlerer Geschwindigkeit bis die Creme fester ist wie Schlagsahne. 125g Mascarpone-Creme abwiegen und 100g frische Himbeeren unterheben. Erneut 125g Mascarpone-Creme abwiegen und die 10g gehackten Pistazien unterheben. Zur übrigen Mascarpone-Creme das Matcha-Pulver sieben und unterrühren, dann alle 3 Cremes in den Kühlschrank stellen, bis der Pistazien-Teig komplett abgekühlt ist.

  5. 5

    Pistazienteig in 3 Lagen schneiden. die unterste Lage für die Oberseite aufheben. Den ersten Boden auf einen Kuchenteller legen, mit Himbeermarmelade bestreichen, dann mit der Pistazien-Mascarpone-Creme bestreichen - 1cm Abstand zum Rand lassen. Den zweiten Tortenboden darauf legen und mit der Himbeer-Mascarpone-Creme bestreichen - wieder 1cm Abstand zum Rand lassen..

  6. 6

    Dann den Tortenboden für die Oberseite umdrehen, auf die Torte legen und leicht andrücken. Gegebenenfalls die Pistazien-Torte mit einem Brotmesser an den Seiten begradigen. Mit der Matcha-Mascarpone-Creme die Seiten dünn bestreichen. Die Oberseite etwas dicker bestreichen.

  7. 7

    Die übrige Creme mithilfe einer Spritztüte und einem Sternaufsatz kleine Tupfer auf der Oberseite dekorieren und eine dünne Schicht unten an der Torte entlangziehen für die Pistazienverzierung. Die Oberseite mit frischen Himbeeren, ein paar gehackten Pistazien und den Minzblättern verzieren. Die übrigen Pistazien unten an der Torte vor der Creme verteilen und dann mit einer Konditoren-Palette oder der Rückseite eines großen Messers die gehackten Pistazien mit der Creme zusammen an die Torte drücken bzw. leicht nach oben ziehen.

  8. 8

    Die Pistazien-Torte bis kurz vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1189kJ 14%

    Energie

  • 284kcal 14%

    Kalorien

  • 24g 9%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Pistazien-Himbeer-Torte – ein Konditortraum wird wahr

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an – und vereinen sich in der Küche oft zu unwiderstehlichen Genüssen. So ist das auch bei Pistazie und Himbeere: Die eine Zutat schmeckt nussig und herb, die andere fruchtig und süß. Die eine wächst im trockenen und heißen Süden, die andere im kühlen Norden. Gemeinsam machen sie unsere Pistazien-Himbeer-Sahne-Torte zu einem kulinarischen Highlight für besondere Momente, genauso wie unser Pistazien-Tiramisu.

Übrigens: Die Himbeer-Pistazien-Torte ist eine klassische Schichttorte, wie auch die berühmte Fürst-Pückler-Torte, die italienische Torta Mimosa oder der Frankfurter Kranz. Auch unsere Hugo-Torte reiht sich hier ein. Ihr fertig gebackener Pistazienteig wird in drei Lagen aufgeschnitten. Jede Lage wird mit fruchtiger Himbeermarmelade und süßer Himbeer-Mascarpone-Creme bestrichen, bevor sie auf dem Kuchenteller landet. Aufbewahren können Sie die Pistazien-Himbeer-Torte für ein bis zwei Tage im Kühlschrank. Möchten Sie länger etwas davon haben, frieren Sie die einzelnen Tortenstücke portionsweise ein.

Torten backen Schritt für Schritt

Wie bei den meisten Torten brauchen Sie für die Zubereitung der Pistazien-Himbeer-Torte Zeit und Geduld, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall! Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie der Dekoration Ihres kulinarischen Meisterwerks schenken, denn schließlich isst das Auge mit. Auch hier kommen wieder die Gegensätze ins Spiel. Der Grund: Das Grün der Pistazie und das Rot der Himbeere vereinen sich auf der weißen Mascarpone-Sahne-Creme zu einem wunderschönen Farbenspiel. Was Sie beim Verzieren der Torte beachten sollten, lesen Sie übrigens auch in unserem Genussthema Torten dekorieren.

Schrecken Sie nicht vor dem Backen von Torten zurück: Mit der richtigen Anleitung und einem guten Rezept ist alles möglich – sogar eine Hochzeitstorte. Wir zeigen Ihnen mithilfe unserer Anleitungen Schritt für Schritt, wie Ihnen auch zu Hause Backkunstwerke gelingen. Trauen Sie sich!