Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pasta Kuchen
Schließen

Pasta-Kuchen

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Pasta-Kuchen um Nudeln, die in einer Springform aufgestellt und mit Soße im Ofen gebacken werden. Sie erhalten einen Nudelauflauf in Gebäckform, der auf jedem Partybuffet etwas her macht. Erfahren Sie hier, was Sie beim Zubereiten beachten müssen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Kuchen:
  • 500 g Rigatoni

  • 2 Schalotte

  • 2 Knoblauchzehe

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 5 Zweige Thymian

  • 10 Blätter Basilikum

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 EL Tomatenmark

  • 400 g Tomaten, stückig

  • 400 ml Tomaten, passiert

  • 250 g Ricotta

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 180 g Mozzarella, gerieben

  • 50 g Parmesan

  • 40 g Pinienkerne

Außerdem:
  • Öl zum Einfetten

Utensilien

Springform (22-24 cm Durchmesser)

Zubereitung
  1. 1

    Rigatoni in ausreichend Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest kochen. Abgießen, kalt abschrecken und abkühlen lassen.

  2. 2

    Schalotten und Knoblauch pellen und fein hacken. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale abreiben sowie 1-2 EL Saft auspressen. Thymian waschen, trocken tupfen und die Blättchen abziehen. Basilikum waschen, trocken tupfen und 5 Blättchen fein schneiden.

  3. 3

    Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Zitronenabrieb hineingeben und anschwitzen. Tomatenmark zugeben und einrühren. Stückige und passierte Tomaten zugeben. 8-10 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    In der Zwischenzeit die Springform einfetten und die abgekühlten Rigatoni darin aufstellen. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad).

  5. 5

    Ricotta und Kräuter zugeben und einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Soße gleichmäßig über die Nudeln gießen, sodass diese vollständig von Soße gefüllt werden. Mit geriebenem Mozzarella und Parmesan bestreuen und für 15 Minuten goldbraun überbacken. Pinienkerne drüberstreuen und weitere 5-6 Minuten überbacken.

  6. 6

    Pasta Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Aus der Form lösen und mit Basilikum garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 766kJ 9%

    Energie

  • 183kcal 9%

    Kalorien

  • 15g 6%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Pasta-Kuchen zubereiten

Damit Ihr Pasta-Kuchen gelingt, ist es wichtig, dass Sie die Nudeln nach dem Aufschichten in der Springform komplett mit der Soße bedecken, damit sie im Ofen nicht trocken werden. Am besten eignen sich Nudeln mit Loch in der Mitte, wie Tortiglioni oder Rigatoni für Pasta-Kuchen. Bei unserem Rezept handelt es sich um die vegetarische Variante. Sie können aber auch eine Bolognese-Soße benutzen.

Fetten Sie die Springform vor dem Befüllen gut ein, da sonst die Gefahr besteht, dass der Pasta-Kuchen hängen bleibt. Als Extra-Schutz können Sie auch Backpapier in die Form legen. Lassen Sie den Kuchen nach dem Backen komplett abkühlen. Meist löst er sich dann von selbst aus der Form. Sollte das nicht klappen, schneiden Sie mit einem Messer vorsichtig am Rand entlang, um den Kuchen zu lösen.

Passen nicht alle gekochten Nudeln in die Springform, holen Sie sich Inspiration bei unseren Pasta-Rezepten für weitere Gerichte.

Ein perfektes Gericht zum Vorkochen

Rezepte wie Pasta-Kuchen eignen sich perfekt zum Vorbereiten, zum Beispiel zum Mitnehmen in die Arbeit für die Mittagspause. In der Springform haben viele Nudeln Platz, sodass Sie einen Teil davon problemlos 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren können. Eingefroren hält sich der Pasta-Kuchen sogar bis zu drei Monate. Unser Tipp: Frieren Sie den Nudelauflauf in einzelnen Stücken ein. Dann nehmen Sie beim Auftauen nur die Menge heraus, die Sie benötigen.

Unser Rezept für Pasta-Kuchen lässt sich also problemlos einen Tag vorher vorbereiten. Weitere einfache Rezepte zum Vorbereiten und Mitnehmen sind vegetarische Lasagne und Baked-Feta-Pasta.